Raisting II beendet Minikrise - Hohenpeißenberg mit Kantersieg
Montag 30.09.19 11:26 Uhr|Autor: Weilheimer Tagblatt / Redaktion Weilheim125
Marco Kecheles Treffer war laut Trainer Sanktjohanser spielentscheidend. <em>TSV Hohenpeißenberg</em>

Raisting II beendet Minikrise - Hohenpeißenberg mit Kantersieg

Kreisklasse 4 kompakt
Die Reserve des SV Raisting holt einen glücklichen Sieg beim SV Hohenfurch. Hohenpeißenberg hat weniger Mühe und fertigt den TSV Landsberg II mit 6:0 ab.


SV Hohenfurch - SV Raisting II 1:2

Tore: 0:1 (14.) Baur, 1:1 (23.) Grimm (Foulelfmeter), 1:2 (85.) Schelle (Handelfmeter). Schiedsrichter: Michael Neukirch (SV Kempten). Zuschauer: 100.

Die Minikrise bei den Raistingern ist zu Ende. Nach zwei Niederlagen in Folge kehrte die Bezirksliga-Reserve in die Erfolgsspur zurück. „Letzte Woche hatten wir noch Pech und diesmal Glück“, bekannte Coach Roland Perchtold nach dem Zittersieg beim Aufsteiger Sein Team bestimmte in der ersten Hälfte über weite Strecken das Geschehen. „Wir haben uns aber zu wenig belohnt“, so Perchtold angesichts zahlreicher vergebener Großchancen. Einzig Sebastian Baur beförderte den Ball nach einem Gewühle ins Tor, wobei der Unparteiische den Treffer zuerst nicht anerkannte. Hohenfurchs Peter Schröfele gab aber zu, dass der Ball über der Linie gewesen sei. „Respekt, das ist Fairplay“, lobte Perchtold, dessen Team wenig später durch einen strittigen Foulelfmeter, den Ausgleich kassierte. Nach dem Wechsel wendete sich aber das Blatt. Der SVR agierte zu schludrig, Hohenfurch übernahm das Kommando übernahm. Bei einigen Großchancen der Hausherren hatten die Raistinger Glück – etwa bei einem weiteren Elfmeter, den Nico Prinzing weit übers Tor schoss (53.). Nachdem die Raistinger einige Konterchancen ausgelassen hatten, sprach ihnen der Schiedsrichter in der Schlussphase einen Handelfmeter zu, den Matthias Schelle zum 2:1 verwandelte.

TSV Hohenpeißenberg - TSV Landsberg II 6:0

Tore: 1:0 (2.) Mosig, 2:0 (44.) Kechele, 3:0 (54.) Radlmaier, 4:0 (68.) Schuldes, 5:0 (74.) Rauschenbach, 6:0 (89.) Stoßberger. Schiedsrichter: Klaus Stülpner (FA Birkland). Zuschauer: 75.

Sechs Treffer, sechs verschiedene Torschützen: Die Hohenpeißenberger waren gegen Landsberg II in Torlaune. Dabei hatten die Gäste laut Hohenpeißenbergs Trainer Alexander Sanktjohanser zu Beginn gut mitgespielt. Aber sie waren nur mit elf Spielern angereist – „und in der zweiten Halbzeit ging ihnen der Dampf aus“. Hohenpeißenberg verstand es aber vorher schon, die Landsberger Abwehr zu knacken. Alexander Mosig brachte die Gastgeber nach zwei Minuten in Führung. Marco Kechele besorgte kurz vor der Pause das 2:0. „Das war schon spielentscheidend“, so Sanktjohanser. Nach dem Wechsel spielte seine Elf geduldig weiter und kam zu schönen Toren. Markus Radlmaier tankte sich durch, spielte mehrere Gegner aus und vollendete zum 3:0. Johannes Schuldes hämmerte danach eine Flanke direkt in die Maschen. Lukas Rauschenbach und Michael Stoßberger machten das halbe Dutzend voll.

Texte: rh und kma


Tabelle
1. TSV Utting 1428 36
2. Schondorf 1419 27
3. TSV Peiting II 142 22
4. Hohenpeißenb 148 21
5. Unterdießen 14-1 21
6. Hohenfurch 143 20
7. Eching a.A. 13-2 20
8. SV Kinsau 14-3 20
9. SV Igling 14-1 19
10. Schwabbr./S. 142 17
11. SV Raisting II 14-6 16
12. SV Fuchstal 13-5 14
13. TSV Landsb. II 14-15 11
14. Herrsching 14-29 1
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich