FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 20.04.17 20:12 Uhr|Autor: Felix Schell403
F: Senzel

Abstiegskrimi in Jossgrund

GL FFM OST: +++ Pfaffenhausen empfängt Somborn +++ SVP sitzt den Schwarz-Blauen im Nacken +++
Am Samstag empfängt der SV Pfaffenhausen den SV Somborn auf dem heimischen Sportgelände zum Abstiegskrimi in der Gruppenliga Frankfurt Ost. Für beide Teams aus dem Kreis Gelnhausen gilt Siegespflicht, denn Somborn ist mit 28 Zählern punktgleich mit den Teams auf den Abstiegsrängen und Pfaffenhausen lauert mit 24 Zählern nur knapp dahinter.

SV Pfaffenhausen vs. SV Somborn – Samstag 16:00 Uhr

Durch die bittere 0:1 Niederlage gegen Obertshausen vor Ostern muss Somborn nun wieder um den Klassenerhalt zittern. Hinsichtlich der im Sommer anstehenden Kaderplanungen aufgrund der vielen Abgänge (wir berichteten am Mittwoch), wäre ein Klassenerhalt sicher wünschenswert, um auch sportlich attraktiv für Neuzugänge zu bleiben. Der SV Pfaffenhausen dagegen hat sich durch den Heimsieg im letzten Spiel gegen Bischofsheim wieder an das rettende Ufer herangekämpft und kann mit einem weiteren Heimsieg gegen Somborn sowie in den darauffolgenden Partien gegen die direkte Abstiegskonkurrenz den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen.

Pfaffenhausens Kapitän Magnus Brandt verlangt von seinem Team im Spiel gegen Somborn eine ähnlich kampfstarke Leistung wie gegen Bischofsheim: „Das Hinspiel in Somborn war ein hart umkämpftes Spiel, in welchem sie aus wenigen Chancen zwei Treffer erzielen konnten. Das Spiel hätte auch Unentschieden ausgehen können, doch wir waren nicht zwingend genug vor dem Tor. Dieses Mal spielen wir auf unserem heimischen Sportgelände und können nach dem kämpferisch starken Sieg gegen Bischofsheim mit breiter Brust auftreten. Die kommenden Spiele gegen Somborn und die weiteren direkten Konkurrenten Türk Gücü, Dietzenbach, Wenings und Kesselstadt werden zeigen, ob wir in der Lage sind, zum Ende der Saison noch auf einen Nicht-Abstiegsplatz zu rutschen. Nach dem spielfreien Wochenende über Ostern heißt es jetzt die kämpferische Leistung zu bestätigen und hoffentlich eine Siegesserie zu starten. Das Team ist auf jeden Fall heiß auf die drei Punkte am Wochenende.“

Der Somborner Mittelfeldspieler Julien Nolde sieht es ähnlich wie Brandt: „Pfaffenhausen wird ein extrem wichtiges Spiel, weil sie mit einem Sieg bis auf einen Punkt herankommen können. Ich denke das Spiel wird, wie auch schon im Hinspiel, sehr kampfbetont und mit vielen Zweikämpfen. Wir wollen allerdings auf jeden Fall gewinnen, um uns ein wenig Luft zu verschaffen und sportlich die Saison mit dem Klassenerhalt abzuschließen.“

Die Partie verspricht auf jeden Fall Spannung am unteren Ende der Tabelle und folgt man den Meinungen der beiden Spieler, wird es ein intensiver und spannender Abstiegskrimi für die Zuschauer werden.

Der Kader des SV Pfaffenhausen ist komplett. Somborn beklagt einige angeschlagene Spieler.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
17.08.2017 - 546

Meerholzer Traumstart

KOL GELNHAUSEN: +++ VfR mit drittem Sieg +++ Wächtersbach bestätigt Favoritenstatus +++ Niedermittlau überrascht Wittgenborn +++ Breitenborns Torwart Smolka rettet Punkt in Neuses +++

26.05.2017 - 414

Einer bleibt, einer geht

GRUPPENLIGA FFM OST: +++ Saison-Ausklang für Somborn und Pfaffenhausen geklärt +++ Abschied von Spielertrainer Manega +++ Auch Görge sagt Adieu +++

30.04.2017 - 355

Fünf Tore gegen den Ärger

GRUPPENLIGA FFM OST: +++ Pfaffenhausen mit kuriosem Pflichtsieg gegen Kesselstadt +++ Kapitän Magnus Brandt: "Nach Frustspiel Balsam für die Seele" +++ Party im Vereinsheim +++

10.07.2017 - 334

Erwartungsfroh

GL FFM OST: +++ Aufsteiger Altwiedermus beginnt Saison mit Spiel gegen Somborn +++

10.07.2017 - 310

Harter Abstiegskampf in Ost-Staffel

GL FFM WEST/OST: +++ Vorrundenbesprechung der Gruppenligen +++ Spannung im „Osten“ +++ Maximal fünf Absteiger in GL Frankfurt West +++

10.07.2017 - 259

Junges Team will weiter für Furore sorgen

GL FFM OST: +++ Hanauer KOL-Meister FC Erlensee startet mit viel Selbstbewusstsein +++