Coburger Lokalderby vorzeitig beendet.
Montag 26.10.15 06:00 Uhr|Autor: Michael Matzke 974
F: Matzke: Knapp 200 Zuschauer sahen 68min lang ein packendes Derby.

Coburger Lokalderby vorzeitig beendet.

Tumulte nach brutalem Foul
Fairplay auf und neben dem Platz, hieß es noch vor dem Derby am Sonntag. Bis zur 65min rechnete auch keiner der knapp 200 Zuschauer mit einem Spielabbruch.


SV Hut Coburg - SpVg Wüstenahorn 1:1 - Abbr.

Nach der Niederlage gegen Tambach war der SV Hut Coburg mehr denn je gefordert um sich aus dem Abstiegskampf zu befreien. Beide Mannschaften zeigten von Beginn an, dass sie als Sieger vom Platz gehen wollten und so sahen die Zuschauer von Anpfiff weg ein packendes Derby.


F: Matzke: Knapp 200 Zuschauer sahen 68min lang ein packendes Derby.

Die Abwehrreihen arbeiteten auf beiden Seiten jedoch konzentriert und machten die Angriffsbemühungen zunichte. Nach 35min die Führung für die Heimelf. A.Neubauer mit einem schönen Pass auf T. Reistel, der diesen mit den rechten Außenriss ins Tor schlenzte. Danach erhöhten die Gäste zwar das Tempo konnten aber nicht wirklich mit Ideen aufwarten und so ging es mit einer 1:0 Führung für den SV Hut in die Kabine.


F: Matzke: Glückliche Huter nach der Führung


Mit Spannung erwarteten die Zuschauer die zweite Halbzeit. Man merkte das Derby war. Das Spiel wurde nun auch zunehmend nickliger ohne jedoch unfair zu werden. Obwohl das Spielgeschehen größtenteils im Mittelfeld stattfand blieb es spannend. In der 60min dann fast die Entscheidung durch G. Wegener. Diese setzte den Ball jedoch nur an den Pfosten. Nur 6 Minuten später der Ausgleich nach einer Standardsituation. C. Neubert traf für Wüstenahorn zum 1:1. Der Gastgeber ließ sich danach aber nicht hängen und versuchte wieder mehr für die Offensive zu machen. In der 68min dann ein böses Einsteigen von dem Wüstenahorner Spieler R. Weiß. Ohne jede Chance an den Ball zu kommen grätschte dieser den Huter Stürmer Reistel von hinten um und nahm blindlings eine Verletzung in Kauf.


F: Matzke: Unüberlegtes Einsteigen vom Wüstenahorner Spieler

Danach kochten die Emotionen hoch. Da das Foul direkt vor dem Huter Trainer M. Wittmann passierte, rannte dieser unüberlegt auf den Platz und knöpfte sich den Übeltäter vor. Nun wurde es Unübersichtlich auf dem Platz, da sich sowohl Spieler und Vereinsverantwortliche vor allem verbal rund um den gefoulten Spieler angingen. In diesem Getümmel soll dann auch der Unparteiische Raabs geschubst worden sein, der daraufhin das Spiel vorzeitig beendete. Danach große Ratlosigkeit auf beiden Seiten. Die Lokalderbys waren bisher immer sehr emotional auf und neben dem Platz, aber einen Abbruch gab es noch nie. Spieler und Verantwortliche unterhielten sich danach, jedoch blieb der Schiedsrichter bei seiner Entscheidung. Nun liegt es am Sportgericht die Situation zu beurteilen. Man darf gespannt sein welche Strafen verhängt werden.


F: Matzke: Trainer M. Wittmann sieht nach dem Spiel ein, einen Fehler gemacht zu haben.


Einen weiteren Wermutstropfen gab es aber auch noch zu verzeichnen. Direkt nachdem die Mannschaften in die Kabine geschickt worden sind, wurde die Tür der Gästekabine von einem Spieler aus Wüstenahorn beschädigt. Auch hier sollte man seine Emotionen im Griff haben!


Schiedsrichter: Christoph Raabs - Zuschauer: 180
Tore: 1:0 Tobias Reistel (35.), 1:1 Christopher Neubert (66.)

GALERIE SV Hut Coburg - SpVg Wüstenahorn



FuPa Hilfebereich