FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 14.09.17 08:30 Uhr|Autor: SHZ / sun71
F: Patten

SV Henstedt-Ulzburg: Schwäche bei Standards

Regionalligistinnen verlieren mit 2:4 beim VfL Jesteburg

Auch für den Zweitliga-Unterbau des SV Henstedt-Ulzburg gab es die zweite Niederlage im zweiten Spiel. Für das Team von Christian Pusch war mehr möglich. Wenn da nicht wieder diese Schwächen nach Standardsituationen, speziell Eckbällen gewesen wären. 



So auch in Jesteburg, als nach Jana Wethjes frühem Führungstor sowohl Hanna Heyken und gleich nach der Pause Anika Prüfer Nutznießer der Ulzburger Stellungsschwächen waren.

„Das hat nichts mit fehlender Erfahrung zu tun“, so ein enttäuschter Trainer Pusch. „Das sind einfach unnötige Fehler, die es zu vermeiden gilt.“ Nach dem 3:1 kam der SVHU noch einmal wieder, doch Sophia Englers Torerfolg reichte nicht, zumal ein Foulelfmeter noch zum 4:2-Endstand führte.

Interessant wird es am kommenden Wochenende. Denn dann empfängt Henstedt-Ulzburg in seinem ersten Heimspiel die KSV Holstein, die bislang auch zwei Mal verlor.


SV Henstedt-Ulzburg II: Mitschke – Schneider, Hilmer, Tiarks, Warda (46. Zollinger), Engler, Wethje, Jansen (60. Lux), Schubring, Scheff (79. Steffen), Hoppe.
SR: Kühn (Hannover).
Zuschauer: 30
Tore: 0:1 Wethje (8.), 1:1 Heyken (11.), 2:1 Prüfer (49.), 3:1 Stejskal (69.), 3:2 Engler (70.), 4:2 Ludewig (87., Foulelfmeter).
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
19.11.2017 - 173

Greteschs Regionalliga-Frauen gelingt zweiter Saisonsieg

2:1 bei ATS Buntentor – Verteidigerin Gosewinkel im Tor

17.11.2017 - 67

"Wir müssen punkten"

Burg Greteschs Frauen sehen Chance in Buntentors Formtief

23.11.2017 - 15

Nur der Muskelkater nervte

Abwehrspielerin Marie Gosewinkel überzeugt bei der TSG Burg Gretesch auch als Aushilfstorhüterin


Hast du Feedback?