Aus dem Moselstadion  in die weite Welt
Samstag 17.03.18 06:00 Uhr|Autor: Mirko Blahak 864
Georg Schanen – live und gedruckt: In seinem Büro präsentiert der Trainer der U 15 von Eintracht Trier die März-Ausgabe der Zeitschrift „Fußballtraining“, in der sein Team eine große Rolle spielt.  Foto: Mirko Blahak

Aus dem Moselstadion in die weite Welt

Die U-15-Fußballer von Eintracht Trier präsentieren in der DFB-Trainerzeitschrift zwei Übungseinheiten.

Die U-15-Fußballer von Eintracht Trier kommen ganz groß raus. Gleich auf zehn Seiten, und mit mehreren Bildern. Nicht in einer Vereinszeitschrift, sondern in DEM Fachmagazin für Trainer.

In der März-Ausgabe der vom Deutschen Fußball-Bund verantworteten Zeitschrift „Fußballtraining“ werden im Praxis-Teil für Junioren Übungseinheiten zum Spiel über den Flügel und durch das Zentrum detailliert dargestellt – mit den jungen SVE-Kickern als Protagonisten. Die Texte zum Verein, zur Mannschaft, zu Hintergründen der Trainings- und Spielkonzepte sowie zu den einzelnen Übungsformen hat SVE-U-15-Coach Georg Schanen beigesteuert. Die Bilder stammen von Fotograf Sebastian Schwarz.

„Das war mehr Freude als Arbeit“, sagt Schanen. Der 36-jährige Coach, Inhaber des Jugend-Elite-Lizenz, ist ein großer Fan der Zeitschrift, die zehn Mal im Jahr mit einer Auflage von mehr als 20 000 Exemplaren erscheint und nicht nur deutschlandweit, sondern auch in Europa und andere Teile der Welt versandt wird. Vor eineinhalb Jahren hatte er sich erstmals darum beworben, Texte beizusteuern. Nun, beim zweiten Mal, hat es funktioniert. „Ende Oktober stand fest, dass wir dabei sind. Ende Januar musste dann alles vorliegen, damit die Sachen in der aktuellen März-Ausgabe gedruckt werden konnten“, berichtet Schanen.

Um alle Spielformen zu organisieren und im Bild festzuhalten, traf sich das Team an einem Sonntag im Januar. Schanen: „An anderen Tagen wäre es schwierig geworden, da wir den kompletten Kunstrasenplatz auf dem Moselstadiongelände brauchten.“ Nach drei Stunden auf dem Platz war alles im Kasten. Schwarz machte insgesamt 670 (!) Bilder, von denen 20 Motive den Eingang ins Heft fanden. Mit einem Programm auf der DFB-Internetseite wurden die Grafiken erstellt, die Übungsaufbauten und Laufwege darstellen.

„Es war ein komisches und gleichzeitig schönes Gefühl, die Ausgabe mit uns dann in den Händen zu halten. Das ist schon was Besonderes“, sagt Schanen. Auch unter den Spielern und deren Eltern herrschte große Freude. Die 20 Freiexemplare, die Schanen bekam, fanden einen reißenden Absatz. „Die Präsentation ist gut für die Außendarstellung des Vereins und fürs Teambuilding“, sagt der aus Aach stammende Trainer. Und nebenbei wird auch die Mannschaftskasse aufgefüllt. Schanen hat das Honorar im mittleren dreistelligen Euro-Bereich komplett in sie hereingelegt.

Schanen hat zwischenzeitlich einige positive Rückmeldungen von Trainerkollegen erhalten. Und auch vom DFB gab’s ein Lob. Schanen: „Der Verband hat uns eine gute Arbeit bescheinigt.“ Vielleicht darf der SVE deshalb in ein bis zwei Jahren noch mal ran.



FuPa Hilfebereich