Im Sturm steckte der Wurm
Mittwoch 05.06.19 17:42 Uhr|Autor: Augsburger Landbote / Oliver Reiser1.603
Erzielte die meisten Tore für Cosmos Aystetten: Robert Markovic-Mandic (links). Foto: Walter Brugger

Im Sturm steckte der Wurm

Robert Markovic-Mandic erzielte mit gerade einmal acht Treffern die meisten Tore für Aystetten

Die Sportredaktion des Augsburger Landboten nimmt den Landesligisten SV Cosmos Aystetten unter die Lupe und vergibt Schulnoten von 1 bis 6.




SV Cosmos Aystetten

Punkte/Tore: 37 Punkte hat der SV Cosmos nach 34 Spielen auf sein Konto gebracht. Eigentlich wären es ja 39 gewesen, doch das 0:0 gegen den SC Olching wurde nachträglich in eine 0:2-Niederlage umgewandelt. Zusätzlich gab es einen Punkt Abzug, weil man nicht spielberechtigte Spieler eingesetzt hatte, deren Sozialversicherungsnachweise nicht rechtzeitig beim Fußball-Verband vorlagen. Egal: Auch zwei Punkte mehr hätten nicht zum direkten Klassenerhalt gereicht. Die Tordifferenz von 41:64 spricht Bände. Nur Schlusslicht Oberweikertshofen hat weniger Treffer erzielt (31), nur zwei Mannschaften haben mehr Gegentore kassiert.

Der höchste Sieg: 3:1 beim FC Memmingen II

Die höchste Niederlage: 2:9 beim FV Illertissen II

Die meisten Spiele: Kein Akteur hat alle Spiele bestritten. Xhevalin Berisha war in 33 von 34 Partien dabei, Maximilian Heckel in 32, Thomas Hanselka in 31. Je 30-mal waren Dejan Mijailovic, Benjamin Sakrak und Patrick Szilagyi im Einsatz. Florian Linder wurde 15-mal ein- und achtmal ausgewechselt.

Die meisten Tore: Im Sturm steckte der Wurm. Mit gerade einmal acht Treffern führt Robert Markovic-Mandic die interne Torschützenliste an. Auf Rang zwei folgt mit fünf Treffern zusammen mit Maximilian Drechsler in Person von Xhevalin Berisha ein Abwehrspieler.

Die meisten Vorlagen: Auf jeweils sieben Assists brachten es Robert Markovic-Mandic und Patrick Szilagyi. Maximilian Drechsler legte sechsmal auf.

Eingesetzte Spieler: 22 – davon vier mit weniger als zehn Einsätzen. Der Kader von Trainer Marco Löring war sehr schmal bestückt.

Böse Buben: Mit Robert Markovic-Mandic, Florian Linder und Benjamin Sakrak sahen drei Spieler Rot. Torwart Valentin Coca, Maximilian Klotz, Patrick Szilagyi und Sakrak mussten mit Gelb-Rot runter. Berisha (9), Linder und Szilagyi (je 8) sahen häufig Gelb.

Zuschauer/-schnitt: Im Schnitt verfolgten 117 Zuschauer die Partien. Dabei gab es kaum Ausreißer. 182 waren es gegen den VfR Neuburg, 80 gegen Oberweikertshofen.

Fazit: Nach einer Saison mit Pleiten, Pech und Pannen reichte es nur zu Platz 16, einem der ungeliebten Relegationsplätze. Nach einer 0:3-Niederlage in München und einem 2:0-Heimsieg kam gegen den SVN München das Aus – nach zwei Jahren Landesliga muss man wieder in die Bezirksliga zurück. „Wir wollen zackig wieder nach oben“, sagt Vorsitzender Thomas Pflüger.

Note 5 – vor allem aufgrund der beiden letzten Punktspiele mit den Pleiten gegen Schlusslicht SC Oberweikertshofen (0:2) und beim FV Illertissen II (2:9). Lokalsport AL


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Günzburger Zeitung / ica - vor
Landesliga Bayern Südwest
In Neuzugang Miguel Malheiro setzt der SC Ichenhausen große Erwartungen.
Wunschspieler verpflichtet

SC Ichenhausen holt Miguel Malheiro

Lange hat der SC Ichenhausen auf diese Gelegenheit gewartet. All die von der Corona-Pandemie so negativ wie nachhaltig beeinflussten Monate über hat der Landesligist auf dem Spielermarkt vergleichsweise zurückhalten ...

Isar-Loisachbote / Rudi Stallein - vor
Landesliga Bayern Südost
Nur in eine Richtung ging es beim Freundschaftsspiel TuS Geretsried gegen Peißenberg: Mario Walker (li.), Michael Hauke (re.) und die Landesliga-Fußballer setzten sich mit 9:1 gegen den Kreisligisten durch.
TuS Geretsried: Polizei rückt an - Test gegen TSV Grünwald abgebrochen

"Gab auch viele Nebenschauplätze"

Ein Spielabbruch und ein Torfestival. Ereignisarmut konnte man beim TuS Geretsried am Wochenende wahrlich nicht beklagen.

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Dr. Rainer Koch hat in einem Webinar über die weiteren Schritte des BFV informiert.
Spielpläne, Hygienekonzept, Verweigerer: BFV nimmt Stellung

Maximale Flexibilität bei der Spielplan-Gestaltung +++ Pläne sollen schon am Mittwoch für alle Ligen vorliegen

In einem Webinar hat sich der Bayerische Fußball-Verband (BFV) am Dienstagnachmittag zu den neuesten Entwicklungen geäußert. Wohlwollend ...

Michael Grözinger / Starnberger Merkur - vor
Landesliga Bayern Südwest
Der TSV Tutzing um Kapitän Andreas Ferg zieht sich möglicherweise vom Spielbetrieb zurück.
Re-Start-Bedenken: Erster Verein vor Abmeldung vom Spielbetrieb?

Zweifel in Tutzing

Nach der Freigabe des Spielbetriebs für Kontaktsportarten mit Zuschauern erwägt der TSV Tutzing, seine Fußball-Teams abzumelden. Grund ist das Corona-Risiko.

Mathias Willmerdinger - vor
Bezirksliga Unterfranken West
Ab dem 19. September darf wieder gestartet werden - auch vor Zuschauern.
Freigabe erteilt: Spielbetrieb ab 19.9. vor maximal 400 Zuschauern

Durchbruch: Das erhoffte positive Signal aus der Staatskanzlei ist da

Hubert Aiwanger hatte sich schon für den Amateursport stark gemacht in den letzten Tagen. Die wohlwollenden Worte des stellvertretenden Ministerpräsidenten durften durchaus als Ind ...

Starnberger Merkur / Michael Grözinger - vor
Regionalliga Bayern
Je nach Anlage sind unterschiedlich viele Zuschauer auf dem Fußballplatz erlaubt.
BFV-Hygienekonzept fertig: 200 Zuschauer überall erlaubt - 400 nur unter Auflagen

Hygienekonzept des BFV bereitgestellt

Der BFV veröffentlichte sein Hygienekonzept zum Re-Start im Amateurbereich bei den Webinaren am Dienstag.

Freisinger Tagblatt / Nico Bauer - vor
Regionalliga Bayern
Diese Zeiten sind vorbei – trotzdem müssen die Klubs gerade jetzt einiges berücksichtigen.
Was müssen Vereine und Zuschauer beachten? Elf Fragen und elf Antworten zum Re-Start

Am Wochenende rollt der wieder der Ball

Zuschauerzahl, Spielerwechsel, Abstandsgebot: Wegen der Corona-Krise ist alles anders. Das FT beantwortet elf wichtige Fragen vor dem Re-Start der Fußballer.

M.Willmerdinger / Presse BFV - vor
Regionalliga Bayern
Letzte Ausweg Spielabsage: Sehen sich Vereine nicht in der Lage, in der Kürze der Zeit die Hygiene-Auflagen umzusetzen, kann ein Spiel am 19. oder 20. September kostenfrei verlegt werden.
Regierung lässt Vereine zappeln: Kurzfristige Spielabsagen möglich

BFV reagiert auf die immer noch fehlenden verbindlichen Vorgaben aus der Staatskanzlei

In zwei Tagen soll es also wieder soweit sein: Der Wettkampfbetrieb in Bayern darf vor Zuschauern wieder aufgenommen werden. So sehr die Fußballfreunde von Aschaff ...

Walter Brugger - vor
Regionalliga Bayern
Timo Gebhart (Mitte) darf beim FC Memmingen rein. Der ehemalige Bundesliga-Profi ist auf Vereinssuche und hält sich in seiner Heimatstadt fit.
Herausforderung Zuschauerbegrenzung

Wer darf beim FC Memmingen nach dem Re-Start rein und wer nicht +++ Timo Gebhart darf - zumindest als Trainingsgast

Mit der Freigabe des Wettkampfbetriebes für Mannschaftssportarten ab 19. September mit Zuschauerbegrenzung machen sich die Vereine an d ...

PM BFV - vor
Regionalliga Bayern
80% der Vereine wollen Re-Start 2020, 66% sind für Klage

Klares Ergebnis: Der Großteil der bayerischen Amateur-Klubs will schnellstmöglich zurück in den Wettkampf-Spielbetrieb - notfalls auch mit rechtlichen Schritten

Bayerns Amateurfußballer drängen mit überwältigender Mehrheit von über 80 Prozent auf ...

Tabelle
1. TSV Landsb. (Ab) 3465 82
2. TürkAugsburg 3441 71
3. SC Ichenhsn. 3422 62
4. VfR Neuburg (Auf) 3413 62
5. FC Memmingen II 3410 57
6. SC Olching 340 49
7. Geretsried (Neu) 34-1 49
8. SV Egg/Günz 343 46
9. Illertissen II 342 45
10. FC Kempten (Auf) 34-14 45
11. SV Mering 34-14 42
12. Gundelfingen 34-2 42
13. Gilching-A. 34-13 41
14. Kaufbeuren 34-11 39
15. BCF Wolfrats (Ab) 34-3 39
16. Aystetten * 34-23 37
17. Garmisch-P. (Auf) 34-21 32
18. Oberw.hofen 34-54 14
* SV Cosmos Aystetten: 1 Punkte Abzug
Wertung gemäß Direkter Vergleich
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit bereits berücksichtigt.
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich