FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Mittwoch 13.09.17 18:00 Uhr|Autor: Tobias Ackermann102
F: Logen

Merkstein bleibt ungeschlagen

Die Concordia bezwingt Grenzwacht Pannesheide Zuhause mit 3:1.
Nach dem tollen Auswärtserfolg in der letzten Woche in Baesweiler wollten die Rot-Weißen nachlegen. Doch zunächst machte der Gast aus Pannesheide das Spiel und das Tor. Doch wären die Concorden in der letzten Saison noch auseinander gebrochen, so spielte man diesmal weiter nach vorne und erarbeitete sich einige hundertprozentige Torchancen, im Abschluss hatte Zanders zweimal Pech alleine vor dem Torwart, der jedoch auch ein starker Rückhalt seiner Elf war. 

Nach einer Flanke von Berkigt stieg Özen am höchsten, köpfte aber nur ans Lattenkreuz. Auch der Nachschuss ging daneben, doch Concordia drückte. Eine gefährliche Torchance für Pannesheide gab es nicht mehr, nach einer Ecke konnte Concordias „Neuentdeckung als RV“ einen Abstauber trocken zum Ausgleich einnetzen. So ging es dann in die Halbzeit, wo es allerdings auch bei allem Respekt für den Gegner auch 4:1 oder 5:1 hätte stehen können.

Unverändert ging es in Hälfte zwei, der etwas glücklose Zanders bekam weiter das Vertrauen des Trainers. In Hälfte zwei sah man dann drei wichtige Punkte, die die Concordia 2017 ausmachen. 1) Kampf und Teamgeist, 2) Kondition und Ausdauer und 3) eine genaue Umsetzung von dem, was seit Wochen trainiert wird. Nach einem tollen Kampf um den Ball von Özen konnte Berkigt zur Flanke ansetzen und der „Bulle“ im Sturm Marvin Novotny wird immer wichtiger fürs Team, denn auch immer fitter. Er konnte zum 2:1 abstauben, doch Concordia wollte mehr.

Die Rote Karte, die kurze Zeit später an Pannesheide folgte, konnten auch wir nicht nachvollziehen, aber so ist es leider manchmal. Kammer, der in Hälfte zwei erst auftauchte, konnte so einige gute Szenen rausspielen. Nach einer Energieleistung vom erneut starken Mo Eggert konnte sein Pass von D. Zanders im Tor versenkt werden. Das 3:1 und die Entscheidung war gefallen, kurz vor Schluss konnte unser Heimkeeper noch einen guten Ball ablaufen, ein absolut verdienter Sieg.

Erfreulich auch, dass während der Woche bereits die Langzeitverletzten Dülger und Gül ins Training zurückkehrten. Spielführer Özen: „Wir haben momentan einen Lauf. Wir haben seit Juni so hart trainiert, jeder ist bereit, für jeden zu kämpfen. Wir haben 18 gute Spieler, jeder könnte spielen, aber unser Coach macht das super, will jedem eine Chance geben. Wir wissen nicht, wo es diese Saison für uns hingeht, wir spielen von Spiel zu Spiel und wollen möglichst viele Spiele gewinnen. Wir haben viele Stammkräfte, Ausfälle und doch kommen wir immer wieder zurück.

Am kommenden Sonntag spielt die Concordia gegen Oidtweiler II. Wir wünschen Pannesheide weiterhin viel Erfolg. Fazit: Manchmal gibt es Wege, die geht man zusammen auch in schlechten Zeiten, und dann gibt es Menschen die gehen andere Wege, und sind am Ende des Tages dadurch nicht viel weiter.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
15.11.2017 - 461

15 Tore und drei Platzverweise beim Pokalkracher in Hehlrath

Alle Daten zum Achtelfinale im U19 Kreispokal: Oidtweiler bezwingt den Sonderliga-Spitzenreiter denkbar knapp mit 4:3.

19.11.2017 - 271

Wählt die Elf der Woche an diesem Spieltag

Eure Stimme zählt: Elf der Woche bis Dienstagmorgen - 8.00 Uhr – wählbar

12.11.2017 - 81

Wichtiger Auswärtsdreier für Ritzerfeld

Alle Daten zur Kreisliga C2: Leroy Labas rettet Oidtweiler einen Punkt

14.11.2017 - 61

Pannesheide und Alsdorf trennen sich 1:1

"Mit der Punkteteilung können beide Mannschaften ganz gut leben"

14.11.2017 - 52

Topspiel der Kreisliga C 2 endet torlos

Ein Spiel, das keinen Sieger verdient gehabt hätte


Hast du Feedback?