Ein bitterer Abend für den SSV Jahn
Mittwoch 06.08.14 17:30 Uhr|Autor: Von Heinz Reichenwallner und Jürgen Scharf, MZ759
Mit einer Trage wird Jahn-Kapitän Sebastian Nachreiner vom Platz getragen. Er wird nun einige Wochen ausfallen. Foto: Nickl

Ein bitterer Abend für den SSV Jahn

Die Regensburger machen sich bei der Pleite gegen Unterhaching das Leben selbst schwer +++ Nun fällt auch noch der Kapitän mehrere Wochen aus
Nun ist die Situation eingetreten, die sie beim SSV Jahn unter allen Umständen verhindern wollten. Zwei Spiele in der englischen Woche gespielt, zwei Spiele hintereinander verloren. Ganze 180 Minuten hat es gedauert, bis die Rot-Weißen ziemlich schmerzhaft auf dem Boden der Tatsachen angekommen sind. Nach dem 1:3 gegen die Stuttgarter Kickers hat der Regensburger Fußball-Drittligist mit der 0:2-Heimniederlage am Dienstagabend im Bayernduell gegen die SpVgg Unterhaching erstmals in dieser Saison seinen Fans im eigenen Stadion eine herbe Enttäuschung bereitet.


Die Tabelle sagt nach dem dritten Spieltag noch nicht viel aus, aber es ist festzustellen, dass der Jahn momentan fast eine perfekte Besetzung für die Opferrolle ist. Die Mannschaft macht sich das Leben selbst schwer, in dem sie auf einfältige Art Gegentore kassiert und die wenigen eigenen Gelegenheiten achtlos passieren lässt. Das Selbstvertrauen, dieser unzuverlässige Begleiter, scheint im Moment abhandengekommen zu sein. ,,Wir haben Haching zu den Gegentoren eingeladen", fasste Oliver Hein das Geschehen zusammen. Trotzdem ist für ihn unverständlich, dass nach dem 3:1 zum Saisonstart gegen Duisburg noch ,,alles Friede, Freude, Eierkuchen gewesen war" und plötzlich jetzt alles schlecht gemacht werde. Vielleicht hatte er die - wenn auch freilich überzogenen - ,,Pfui"-Rufe gehört, die einzelne verärgerte Fans nach dem Abpfiff in Richtung Platz losließen. ,,Es ist doch ganz normal", meinte der starke Außenverteidiger, ,,dass es noch dauert, bis sich die junge neue Mannschaft zusammenrauft."

,,Mannschaft muss sich finden"

Damit ist der 24-Jährige mit Alexander Schmidt auf einer Wellenlänge, der zum wiederholten Male sagte, ,,die junge Mannschaft muss sich erst noch finden." Wohl auch deshalb übt der Jahn-Coach wenig öffentliche Kritik an seinen Jungs, im Gegenteil. ,,Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Sie hat viel Engagement und Einsatz gezeigt", sagte der 45-Jährige Fußballlehrer und nannte zwei Schlüsselszenen, die das Spiel für Haching entschieden hätten. ,,Nach ordentlichem Start haben wir aus dem Nichts das 0:1 durch zwei Stellungsfehler auf der linken Seite kassiert", so Schmidt. Der zweite Nackenschlag sei seiner Meinung nach die unberechtigte gelb-rote Karte für Gino Windmüller gewesen. Der Sünder gab zu Protokoll. ,,Selbst wenn es ein Foul gewesen sein soll, muss man dafür keine Karte zeigen", ärgerte sich der Abwehrmann über sein dadurch verpatztes Startelfdebüt und den schwachen Schiedsrichter Alexander Sather. Aufgrund der Sperre für Windmüller und der Verletzung von Kapitän Sebastian Nachreiner muss Jahn-Trainer Schmidt nun eher unfreiwillig wieder das Rotationsprinzip ausrufen und erst einmal die Innenverteidigung neu zusammenschrauben. Schließlich wurde bei Nachreiner am Mittwoch ein Innen- und Außenbandanriss sowie eine Kapselverletzung im Sprunggelenk des linke Fußes festgestellt. Wie der Jahn mitteilte, wird er wohl vier bis sechs Wochen ausfallen.

Gut möglich, dass es für Teil drei der englischen Woche mit der Auswärtspartie bei der U23 von Borussia Dortmund (Samstag, 14 Uhr) auch in den anderen Mannschaftsteilen Veränderungen geben wird. So hat sich Leihspieler Daniel Steininger nach seiner Einwechslung mit einem beherzten Auftritt für die Startelf empfohlen, und auch der erstmals von Beginn an eingesetzte Jonas Erwig-Drüppel rechtfertigte durchaus das Vertrauen des Trainers. Auf der Suche nach seiner Top-Form ist dagegen offensichtlich noch Torwart Stephan Loboue, der auch Unterhaching nicht unbedingt sicher wirkte. Aias Aosman, der in den ersten beiden Saisonspielen so stark war, konnte am Dienstag der Partie gegen keine Wende geben. Dennoch reißen die Gerüchte, dass andere Klubs Interesse an dem offensiven Wirbelwind haben, nicht ab. MZ-Informationen zufolge wurde er in den jüngsten Spielen vom TSV 1860 München beobachtet.

Wechselgerüchte um Aosman

Aosmans Berater, der Ex-Profi Angelo Vier, bestätigte der MZ am Mittwoch, dass ,,der Aias in der Tat von mehreren Vereinen beobachtet wurde und wird". Mit seinen guten Leistungen habe er Interesse geweckt. Irgendwann werde er den ,,nächsten Schritt, eine Etage höher in die 2. Liga", wie Vier sagt, machen. Ob das noch dieses Jahr - Transfers sind bis zum 31. August möglich - passieren wird, da hält sich Vier bedeckt: ,,Für uns zählt der Ist-Zustand, und der heißt, dass Aias noch ein Jahr Vertrag beim SSV Jahn hat." Alles andere sei nicht zuletzt eine Entscheidung der Jahn-Verantwortlichen. Vier zufolge habe es bereits in der Sommerpause Anfragen geben, diese hätten sich am Ende aber zerschlagen.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Thomas Mühlbauer - vor
Bayernliga Nord
Ben Kouame brachte die Huthgartenkicker mit seinem Treffer in der 32. Minute auf die Siegerstraße.
DJK Vilzing: Der nächste Schritt in die Regionalliga

Mit einem 2:0 (2:0)-Heimsieg im Spitzenspiel gegen den SV Seligenporten verteidigt die DJK Vilzing ihre Tabellenführung.

Es war ein Re-Start für die DJK Vilzing, wie sie ihn sich nur wünschen konnte. In einem packenden Spitzenspiel behielt der Primus ...

Sigrid Gollek-Riedl und Thomas Mühlbauer - vor
Bayernliga Nord
Die DJK Vilzing hat einen neuen Trainer

Sepp Schuderer übernimmt bis zum Ende der Saison. Er soll den Weg für einen hoffnungsvollen Nachfolger bereiten. (M-Plus)

Der Regionalliga-Anwärter und Bayernliga-Spitzenreiter DJK Vilzing hat einen neuen Coach. Sepp Schuderer, der im Frühjahr seine ...

Florian Würthele - vor
Bayernliga Süd
Quirin Huber (links) und seine Regensburger rannten Wasserburg nach Wiederanpfiff davon.
3:0! Verstärkte Jahnelf düpiert den Zweiten

Die U21 des SSV Jahn dominierte die zweite Halbzeit gegen den TSV Wasserburg nach Belieben.

Gegen die „Bomben-Mannschaft“ aus Wasserburg, wie es Regensburgs Trainer Yavuz Ak im Vorfeld umschrieb, zeigte der Jahn im zweiten Durchgang eine herausragen ...

Thomas Seidl - vor
Landesliga Bayern Mitte
Das Spielfeld des TSV Bad Abbach wurde verkleinert
Ungewöhnliche Aktion: Bad Abbach verkleinert Spielfeld

Der Landesligist hat seinen Platz kleiner gemacht und diese Maßnahme macht sich auf Anhieb bezahlt

Die Bad Abbacher Stamm-Zuschauer staunten am Samstag nicht schlecht, als sie zum Landesliga-Heimspiel des TSV gegen den 1. FC Bad Kötzting kamen. In de ...

Florian Würthele - vor
Bayernliga Süd
Jubelstürme nach dem späten Lucky-Punch durch ein Tor von Florian Folger (2. v. l.).
Florian Folger erlöst den SV Donaustauf

Ein später Lucky-Punch sichert dem Team von Franz Koller zum Auftakt drei Punkte. Vier Akteure sahen Rot.

Höchst mühsam und mithilfe eines Lucky-Punchs in der Nachspielzeit hat sich der SV Donaustauf die ersten drei Punkte nach der Zwangspause gesi ...

Dieter Rebel - vor
Bayernliga Nord
Im Cafe Beer in Nürnberg traf sich Alexander Freitag mit FuPa-Reporter Dieter Rebel zum Interview.
Besonders normal

Seligenportens Neuzugang Alexander Freitag (21) im Interview über seine Ziele, sein Markenzeichen und seinen berühmten Stiefvater

"Mama und Michael wohnen in München, ich in Parsberg" - Alexander Freitags Aussage über sein Privatleben strotzt gerade ...

Florian Würthele - vor
Bayernliga Süd
Donaustaufs stellvertretender Geschäftsführer Michael Fischer (r.) mit Neuzugang Sandro Gotal.
Von Österreichs 1. Liga zum SV Donaustauf

Der Bayernligist nimmt Sandro Gotal unter Vertrag. Für den Profistürmer ist es nach vielen Stationen im Ausland die erste in Deutschland.

Der SV Donaustauf untermauert seine Ambitionen mit einem Transferknüller. Wie der SVD am Dienstagabend mitteilt ...

Werner Schaupert - vor
Kreisliga Nord
Keinen Kreisligafußball wird es in dieser Spielzeit mehr auf dem Sportgelände des SV Störnstein (blaues Trikot) geben. Der Liganeuling zieht wegen heftiger Personalprobleme die Reißleine und wird kein Spiel mehr bestreiten.
Störnstein zieht Konsequenzen: Spielbetrieb wird eingestellt

Personalprobleme machen eine Fortsetzung der Saison nicht möglich +++ Auch in Luhe-Markt am Wochenende kein Kreisliga-Fußball

Die Vorzeichen haben es quasi schon vermuten lassen: Der SV Störnstein, Aufsteiger in die Kreisliga Nord und aktuell Tabell ...

PM - vor
Bayernliga Nord
Überraschung: Sepp Schuderer tritt aus seinem Trainerruhestand zurück und coacht bis zum Saisonende den Vilzinger Bayernligisten.
Sepp Schuderer übernimmt in Vilzing

Neues Trainerteam für die Restsaison steht +++ Sepp Schuderer übernimmt den Cheftrainerposten bei den Schwarzgelben bis Saisonende

Nach dem Rücktritt von Christian Stadler vor mehr als zwei Wochen steht nun die Trainerlösung, mit der die Bayernligak ...

Thomas Seidl - vor
Landesliga Bayern Mitte
Manfred Stern ist bei der SpVgg Lam von seinen Aufgaben entbunden worden
Überraschung: Lam trennt sich von Coach Stern

Die Osserbuam nehmen kurz vor dem Re-Start der Landesliga Mitte einen Trainerwechsel vor

Paukenschlag bei der SpVgg Lam! Unmittelbar vor dem Re-Start der Landesliga Mitte hat sich der Verein aus dem Altlandkreis Kötzting von Coach Manfred Stern getren ...

Tabelle
1. DSC Arminia (Ab) 3834 74
2. MSV Duisburg 3823 71
3. Holstein 3823 67
4. Stg. Kickers 3814 65
5. CFC 388 59
6. SG Dynamo (Ab) 384 56
7. FC Energie (Ab) 380 56
8. Pr. Münster 384 54
9. SV Wehen Wie 3810 53
10. HallescherFC 38-2 53
11. VfL Osnabr. 38-2 52
12. Erfurt 38-7 51
13. VfB Stuttg. II 38-9 47
14. Fortuna Köln (Auf) 38-9 46
15. Großaspach (Auf) 38-21 46
16. Mainz 05 II (Auf) 38-9 42
17. F.C. Hansa 38-14 41
18. Dortmund II 38-10 39
19. Haching * 38-16 39
20. SSV Jahn 38-21 31
* SpVgg Unterhaching: 2 Punkte Abzug
Der SpVgg Unterhaching sind vom DFB mit Wirkung zum 9. April 2015 zwei Punkte abgezogen worden, weil die Schließung einer festgestellten Liquiditätslücke nicht vollumfänglich nachgewiesen werden konnte.
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich