Wenn ein verletzter Bayernliga-Spieler als Kreisliga-Trainer aushilft
Samstag 21.11.20 13:50 Uhr|Autor: Redaktion5.838
Hankofens Jakob Vogl (links) springt bis zum Sommer bei seinem Heimatverein als Trainer ein, ehe er es nach dem zweiten Kreuzbandriss noch einmal in der Bayernliga probieren will. Foto: Paul Hofer

Wenn ein verletzter Bayernliga-Spieler als Kreisliga-Trainer aushilft

TSV-FC Arnstorf: Christian Nußhart hört auf +++ Der verletzte Hankofen-Spieler Jakob Vogl springt bei seinem Heimatverein als Trainer ein +++
Diese Konstellation gibt's auch nicht alle Tage. Jakob Vogl, Bayernliga-Spieler bei der Spvgg Hankofen-Hailing, erholt sich aktuell von seinem zweiten Kreuzbandriss. Im Sommer will der 22-Jährige wieder angreifen, es noch einmal probieren - ein letztes Mal. Bis es soweit ist möchte der Mittelfeldspieler aber nicht Däumchen drehend zu Hause sitzen, weshalb er sich dazu entschlossen hat, seinem Heimatverein, dem TSV-FC Arnstorf, als Trainer auszuhelfen.


Das alles hört sich einfacher an als es tatsächlich ist. Der junge Jakob Vogl steht vor der großen Aufgabe, mit seinem Heimatverein den Abstiegskampf in der Kreisliga Isar-Rott zu meistern. Lediglich einen Punkt Vorsprung hat der TSV-FC auf die Relegationsplätze, vier Punkte sind es bis zur absolut gefährlichen Zone. "Es wird nicht einfach, aber ich traue mir diese Aufgabe zu. Es ist eine große Herausforderung für mich", berichtet der 22-Jährige, der sich bereits in jungen Fußballer-Jahren für das Trainerwesen interessiert und vor hat, später komplett auf diese Schiene aufzuspringen.

Neben seiner Aufgabe für Arnstorf versucht er bis zur Sommerpause 2021 wieder soweit fit zu werden, um Bayernliga-Fußball spielen zu können. Seine aus Sicht der Spvgg Hankofen-Hailing temporärer Nebenbeschäftigung sei mit dem Fünftligisten abgestimmt, verdeutlicht Vogl. Und auch sein Übergangschef, der Arnstorfer Abteilungsleiter Josef Bachhuber, berichtet Ähnliches: "Jakob wäre zwar über den Sommer hinaus unsere absolute Wunschlösung - doch beide Seiten wissen, dass das nicht der Fall sein wird, zu 100 Prozent. Deshalb sind wir auf der Suche nach einem neuen Trainer zur neuen Spielzeit."



Die Rotation auf dem Trainerstuhl wurde überhaupt erst nötig, weil der bisherige Coach Christian Nußhart von nun an nicht mehr zur Verfügung steht. Eigentlich hätte die Zusammenarbeit mit dem 35-Jährige bereits in diesem Sommer enden sollen. Zunächst hatte man jedoch noch vereinbart, die Corona-Saison gemeinsam zu Ende zu führen. "Ich baue aber ab Februar Haus, was alleine schon nicht mit der Vorbereitung zu vereinbaren wäre. Hinzu kommt noch, dass ich in Sachen Studium ziemlich eingespannt bin", berichtet Nußhart. Man trenne sich absolut im Guten, obwohl es während seiner Amtszeit eine kritische Situation gab, in der kurz eine Trennung im Raum stand, man sich aber aussprach und somit die Sache aus der Welt schaffte.

Christian Nußharts Zeit bei Arnstorf endet nach eineinhalb Jahren aus privaten Gründen.

Christian Nußharts Zeit bei Arnstorf endet nach eineinhalb Jahren aus privaten Gründen. Foto: Alfred Brumbauer


Nußhart wird nun zunächst eine Pause einlegen. Ab Sommer ist er dann offen für Neues. Ob der gebürtige Hinterschmidinger dann vielleicht sogar irgendwann seinen 90 Kilometer vom neuen Wohnort entfernten Heimatverein übernimmt, was in der Vergangenheit schon diskutiert wurde, ist offen. "Es wäre zwar schwierig für mich wegen der Fahrtstrecke, aber ich würde es nicht komplett ausschließen. Genauso kann ich mir einen Posten im Herren-, aber auch im Juniorenbereich vorstellen."

Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Michael Eder - vor
Bezirksliga Ost
Beispielbild /
Wer holt sich das Sponsoring vom Sonderpreis Baumarkt? Jetzt abstimmen

Stimme jetzt ab für deinen Favoriten: FC Salzweg, SV Schwarzach, FC Wallersdorf, DJK Vornbach a. Inn, DJK Eberhardsberg, SV Grainet, SC 1919 Zwiesel, FC Mariakirchen, DJK-FC Neustift und DJK Eintracht Passau haben die Chance auf das Sponsoring

Sonder ...

PM / red - vor
Bezirksliga Unterfranken West
Trotz Krise: BFV erhöht die Gebühren

Ab dem 1. Januar 2021 müssen die Vereine eine Erhöhung um 1,4 Prozent in Kauf nehmen

Das wird die Vereine sicher nicht freuen: Obwohl der Amateurfußball im Moment schlicht nicht stattfinden darf und es Klubs gibt, die 2020 kein einziges Ligaspiel be ...

Helmut Weigerstorfer - vor
Bezirksliga Unterfranken West
Ein niederbayernweit bekannter Spielgestalter: Giuseppe Cafariello lenkte in seiner Glanzzeit das Bayernliga-Spiel der Spvgg Landshut.
Der klassische Spielmacher - eine aussterbende Gattung?!

Die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft einer sagenumwobenen Position +++ Bernhard Robl und Giuseppe Cafariello erzählen von früher +++ Und wie spielen Niederbayern Topteams heute?

Spieler auf dieser Position waren oft das Eintrittsgeld alleine Wer ...

Mathias Willmerdinger - vor
Bezirksliga Unterfranken West
Ministerpräsident Markus Söder spricht sich für noch härtere Maßnahmen im Kampf gegen das Virus aus.
Hoffnung dahin: Keine Lockerungen, kein Teamtraining

Die großen Verbände wie DFB und BFV setzten sich dafür ein, Mannschaftstraining zumindest für Kinder wieder zuzulassen. Daraus wird aber nichts

Es bleibt dabei: Mannschaftstraining ist in Bayern weiterhin nicht gestattet. Der Bayerische Fußball-V ...

Thomas Seidl - vor
Bayernliga Süd
In den 90er-Jahren wurden im niederbayerischen Amateurfußball sehr hohe Aufwandsentschädigungen bezahlt
15.000 D-Mark und mehr: Der Bezahl-Wahnsinn in den 90er-Jahren

Ein früherer Top-Spieler der Region packt aus, was vor der Jahrtausendwende in Niederbayern für Aufwandsentschädigungen bezahlt wurden +++ Einige höherklassige Vereine wurden total gegen die Wand gefahren

Waren das noch Zeiten: In den 90er Jahren ...

Münchner Merkur / Jörg Bullinger - vor
3. Liga
Mehmet Ekici war vor seinem Durchbruch als Jugendspieler in der 3. Liga für den FC Bayern am Ball. 
Ausgebildet beim FC Bayern: Türkgücü München jagt Ex-Nationalspieler

Nächster Hochkaräter für die  3. Liga?

Türkgücü München bereitet den nächsten Transferhammer vor. Der Drittliga-Aufsteiger steht offenbar kurz vor der Verpflichtung eines türkischen Ex-Nationalspielers.

Christian Kurth - vor
Regionalliga Bayern
Wo wird 2020 noch gespielt?

Unsere Deutschlandkarte zeigt euch den aktuellen Trend

21 Landesverbände müssen die durchaus schwierige Entscheidung treffen, ob sie vorzeitig die Winterpause einläuten sollen. Im November ist der Spielbetrieb unterhalb der Regionalligen ohnehin ausge ...

Münchner Merkur / Christoph Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Streetworker Max Rabe warnt: „Manche Kinder haben seit Corona zehn Kilo zugenommen.“
Lockdown im Fußball: „Wir verlieren eine Generation an die Playstation“

Was bedeutet der zweite Lockdown für den Fußball?

Die Bolzplätze und Sportanlagen sind dicht. Der Bayerische Fußball Verband fordert von der Politik, dass zumindest die Kinder spielen dürfen. Doch die Regierung hat keine Reaktion gezeigt. Die Angst ...

FuPa/FIFA - vor
Regionalliga Bayern
VAR light im Anmarsch: Bekommt der Amateurfußball den Video-Beweis?

Der Fußball-Weltverband FIFA will das Video-Schiedsrichter-Konzept weltweit einführen.

Schwerpunkt einer Arbeitsgruppen-Sitzung dazu war nach Angaben des Verbandes die Entwicklung eines "VAR light". Dieses Konzept soll "erschwinglichere VAR-Systeme ...

Tabelle
1. Pipinsried (Ab) 2662 69
2. Deisenhofen (Auf) 2618 50
3. Wasserburg (Auf) 2610 46
4. Ingolstadt II (Ab) 2717 46
5. TSV Kottern 265 41
6. TSV 1860 II 280 40
7. Schwabmünch. 276 39
8. TürkAugsburg (Auf) 253 34
9. Kirchanschör 25-6 34
10. FC Ismaning 266 33
11. Hankofen 28-6 32
12. SSV Jahn II 27-9 31
13. Donaustauf (Auf) 26-12 31
14. Dachau 65 26-16 30
15. SV Pullach 27-25 27
16. TSV Landsb. (Auf) 26-11 27
17. Schw. Augsb. 26-21 26
18. Nördlingen 26-21 20
Wertung gemäß Direkter Vergleich
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich