RSV für aufopferungsvollen Kampf nicht belohnt
Samstag 12.09.20 20:05 Uhr|Autor: Milan Kaufmann1.236
Hatte die Chance den RSV in Führung zu bringen (26.), verfehlte das Tor jedoch knapp: Alessandro Tomasello, hier neben Kleeblatt-Keeper Sascha Burchert. In Führung ging Meinerzhagen später trotzdem - am Ende gewannen aber die Fürther nach Verlängerung. Foto: Steven Salzmann

RSV für aufopferungsvollen Kampf nicht belohnt

DFB-Pokal: Meinerzhagen führt gegen Zweitligist Fürth bis in die Schlussphase, unterliegt nach 120 Minuten aber deutlich
SpVgg Greuther Fürth: Sascha Burchert, Abdourahmane Barry (46. Paul Jaeckel), Maximilian Bauer, Marco Meyerhöfer, David Raum, Hans Nunoo Sarpei (40. Paul Seguin), Jamie Leweling (63. Timothy Tillman), Sebastian Ernst (72. Dickson Abiama), Julian Green (106. Anton Stach), Havard Nielsen, Branimir Hrgota - Trainer: Stefan Leitl
RSV Meinerzhagen: Johannes Focher, Til Bauman, Nils Buchwalder, Sven Wurm, Raphael Gräßer (79. Ali Özdemir), Alessandro Tomasello (67. Ewald Platt), Nik Kunkel, Tim Treude (56. Hakan Demir), Marcel Kandziora (79. Musa Mankay Sesay), Adil Elmoueden (79. Andreas Spais), Ron Berlinski - Trainer: Mutlu Demir
Schiedsrichter: Alexander Sather (Grimma)
Tore: 0:1 Sven Wurm (49.), 1:1 Sebastian Ernst (70.), 2:1 Julian Green (98.), 3:1 Marco Meyerhöfer (103.), 4:1 Marco Meyerhöfer (105.), 5:1 Dickson Abiama (113.), 6:1 Dickson Abiama (118.)


Gr. Fürth
SpVgg Greuther Fürth
6:1
RSV Meinerzhagen
Meinerzhagen
 

Niedergeschlagen und ausgelaugt sanken die Spieler des Oberligisten RSV Meinerzhagen nach dem Schlusspfiff auf den Rasen des Fürther Ronhof. In der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals hatte der RSV dem haushohen Favoriten lange mehr als nur Paroli geboten, aufopferungsvoll gekämpft und ansprechenden Fußball geboten, nach einem Treffer von Sven Wurm (53.) sogar bis in die Schlussphase hinein mit 1:0 in Führung gelegen und an der Sensation geschnuppert. Die Verlängerung verdiente sich der RSV, doch dann schwanden die Kräfte – und die SpVgg Greuther Fürth setzte sich letztlich mit 6:1 (1:1) nach 120 Minuten durch. "Kompliment an Meinerzhagen. Sie haben uns das Leben wirklich sehr sehr schwer gemacht", betonte Fürths Trainer Stefan Leitl nach dem Spiel.

Vor der Partie hatte der RSV durch den kurzfristigen Ausfall von Kapitän Julian Jakobs eine Hiobsbotschaft verdauen müssen. Von Verunsicherung war aber nichts zu spüren, im Gegenteil. "Wir wollten heute hier hinkommen und uns nicht verstecken", so RSV-Coach Mutlu Demir zum Plan des Oberligisten. Und Meinerzhagen agierte tatsächlich von Beginn an extrem mutig, lief die Fürther früh im eigenen Drittel an und ließ den Zweitligisten in der ersten Hälfte überhaupt nicht zur Entfaltung kommen. Dem Oberligisten gehörte durch Alessandro Tomasello dann auch die erste Großchance des Spiels. Sein Distanzschuss strich knapp am rechten Pfosten vorbei (26.). Berlinski zielte kurz darauf ebenfalls zu ungenau (27.).


Die Mannschaft von Mutlu Demir blieb weiterhin sehr aggressiv am Mann und ließ keine Torchancen zu. Fürths Trainer Stefan Leitl reagierte bereits vor dem Seitenwechsel und brachte Paul Seguin für Nunoo Sarpei. Dann belohnte sich der Außenseiter für seinen beherzten Auftritt: Wurm köpfe einen Eckball von Nik Kunkel in die kurze Ecke und sorgte für großen Jubel beim RSV. "Zu dem Zeitpunkt war das verdient", waren sich beide Trainer einig. Im Anschluss agierte Meinerzhagen etwas defensiver, erhoffte sich durch den Wechsel von Tim Treude zu Hakan Demir zusätzliche Stabilität im Mittelfeld. Der Plan ging lange auf. Bis auf eine Großchance von Branimir Hrgota, der vollkommen allein gelassen den sicheren Ausgleich vergab (63.), stand Meinerzhagen sicher und durfte vom großen Coup träumen. "Wir konnten vieles wegverteidigen, was wir uns für die zweite Halbzeit auch vorgenommen haben. Weil wir gesehen haben, dass hier mehr drin ist", berichtete Demir.

Ein Standard brachte Fürth dann in die Verlängerung, die insgesamt in Ordnung ging, da in der letzten halben Stunde nur noch der Zweitligist spielte und Meinerzhagen sich auf das Verteidigen beschränkte. Sebastian Ernst war, ebenfalls nach einem Eckball, der Torschütze (82.). Nach einem abwechslungsreichen Beginn musste der RSV dann dem betriebenen Aufwand Tribut zollen. Julian Green scheiterte zunächst noch am Pfosten (98.), aber daraufhin nutzte die Spielvereinigung ihre Kräftevorteile eiskalt aus. Green (99.) und Meyerhöfer per Doppelpack (103. und 105.) machten binnen fünf Minuten den Deckel drauf. "Ärgerlich ist, dass wir den Ausgleich nach einem Standard kassieren. In der Verlängerung sind wir am Zahnfleisch gegangen. Dass uns dann die Kraft ausgeht, da mache ich der Mannschaft gar keinen Vorwurf", befand Demir.

Beenden musste der Oberligist das Spiel dann unglücklicherweise mit nur neun Spieler. Nils Buchwalder und Hakan Demir mussten angeschlagen früher runter, als das Wechselkontingent des RSV bereits erschöpft war. Den 6:1-Endstand besorgte die Fürther Neuverpflichtung Dickson Abiama mit zwei Treffern (113. und 118.). So stand unter dem Strich zwar eine deutliche Pleite. Tatsächlich aber schrammte Meinerzhagen nach starker Leistung nur knapp an einer Pokal-Sensation vorbei und kann nun erhobenen Hauptes den Fokus auf die Oberliga Westfalen richten. Demir bestätigte: "Wir nehmen hier heute sehr viel mit. Der Stolz überwiegt."


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Pascal Mlyniec - vor
Oberliga Westfalen
Groß war der Jubel nach dem Treffer von Michél Harrer. Es sollte der einzige der Partie sein, der zugleich drei Punkte für die Sportfreunde bedeutete.
Harrer lässt Sportfreunde jubeln

Siegen gewinnt Derby beim TuS Erndtebrück

Die ganze Routine eines 33-Jährigen war spürbar: Mit Eiseskälte im genau richtigen Moment hat Michél Harrer das Auftaktderby in der Oberliga zu Gunsten der Sportfreunde Siegen entschieden und dem TuS Erndtebr ...

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Am Ende souverän durchgesetzt haben sich die Kickers aus Würzburg beim Pokalauftritt in Aschaffenburg.
Löwen im DFB-Pokal - Die Sensation am Schönbusch bleibt aus

Totopokal - Halbfinale: Würzburger Kickers setzen sich klar mit 5:1 gegen Aschaffenburg durch und leisten damit Schützenhilfe für den TSV 1860

Nix war`s mit der erhofften Sensation. Und damit ist schon vor dem Finale am Samstag klar: Die Münchner L ...

Norbert Röwekamp / FuPa - vor
Oberliga Westfalen
Kleine Sensation: Victoria Clarholz gelingt 3:1-Auswärtssieg in Herne

Der TSV Victoria Clarholz ist in der Oberliga angekommen – und wie. Mit einem 3:1-Sieg bei Westfalia Herne überraschte der Aufsteiger nicht nur die mitgereisten 30 Fans – mehr Karten standen den Gästen wegen der Corona-Beschränkungen nicht zur Verfüg ...

Wolfgang Temme / FuPa - vor
Oberliga Westfalen
Erleichterung: Nach der Enttäuschung und der Kritik nach dem verlorenen Kreispokalfinale freuten sich 2:0-Torschütze Björn Schlottke, Jannik Schröder und Dimitrios Nemtsis (v.l.) umso mehr über den erfolgreichen Start des FC Gütersloh in die Oberligasaison.
FC Gütersloh feiert 2:0-Auftakterfolg gegen Liganeuling

Oberligist fährt dank der Tore von Serdar Erdogmus und Björn Schlottke die ersten drei Punkte der Saison ein. Überraschend feierte Lars Beuckmann sein Comeback.

Vier Tage nach dem verlorenen Kreispokalfinale hat der FC Gütersloh sein anderes Gesic ...

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Daniel Cheron (re.) und Kollegen werden wie im vergangenen Jahr versuchen, die Kickers zu stoppen. Dieses Mal ohne Zuschauer im Rücken.
Keine Zuschauer, kein normales Spiel: Eine denkwürdige Pokalpartie

Totopokal-Halbfinale: Viktoria Aschaffenburg empfängt die Würzburger Kickers - das erste Pflichtspiel im Verbandsbereich seit einem halben Jahr

Es wird eine ganz besondere Partie werden, soviel steht fest: Das Totopokal-Halbfinale zwischen dem SV Vi ...

Redaktion - vor
Oberliga Westfalen
Philipp Böhmer zählt ab sofort zum Kader des Oberligisten 1. FC Kaan-Marienborn.
Kaan verpflichtet Duo

Oberligist schlägt doppelt auf Transfermarkt zu

Markus Voss / FuPa - vor
Oberliga Westfalen
Überragend: Der Gütersloher Kapitän Tim Manstein zirkelte in Münster einen Freistoß aus spitzem Winkel direkt ins Tor.
FC Gütersloh reichen 45 Minuten: 4:0-Erfolg bei Pr. Münster II

Oberligist siegt bei Preußen Münster II klar mit 4:0. Starkes Manstein-Freistoßtor. Eine Halbzeit spielt der FCG wie aus einem Guss.

Zweites Spiel, zweiter Sieg, zum zweiten Mal zu Null: Der FC Gütersloh gewann klar mit 4:0 bei Preußen Münster II u ...

Mathias Willmerdinger - vor
Bayerischer Totopokal
Saliou Sané und die Kickers haben die Hürde Aschaffenburg souverän genommen. Im Finale wartet nun der TSV 1860 München.
Schaulaufen um Silberware - Löwen ohne die beiden Neuen

Totopokal - Finale: Würzburger Kickers nehmen Titelverteidigung ins Visier, der TSV 1860 will das verhindern +++ Beide Teams schon für den DFB-Pokal qualifiziert

Schaulaufen mitten in der Vorbereitung - und am Ende gibt`s Silberware! Die ganz große ...

Jörg Bullinger / FuPa-Oberbayern / Fussball-Vorort - vor
2. Bundesliga
Christian Früchtl muss sich in Nürnberg zunächst hinten anstellen und auf die Bank.
Verzockt? Keeper Früchtl nicht die Nummer eins beim 1. FC Nürnberg

Bayern-Leihgabe muss auf die Bank

Bayern-Leihgabe Christian Früchtl wird nicht die Nummer eins beim 1. FC Nürnberg. Trainer Robert Clauß hat sich für Routinier Christian Mathenia entschieden.

fvo - vor
Regionalliga Bayern
Kantersieg! Würzburg schießt TSV 1860 in den DFB-Pokal

Löwen freuen sich auf Eintracht Frankfurt

Die Würzburger Kickers haben Underdog Viktoria Aschaffenburg keine Chance gelassen. Der Aufsteiger in die 2. Bundesliga feierte einen klaren Sieg im Halbfinale des Toto-Pokals. Der TSV 1860 profitiert, steht ...

Tabelle
1. FC Gütersloh 26 6
2. Kaan-Marienb 22 4
  SV Rhynern 22 4
4. T. Ennepetal 21 4
5. Meinerzhagen 13 3
6. V. Clarholz (Auf) 12 3
7. Sprockhövel 11 3
8. Holzwickeder 11 3
9. SF Siegen 11 3
  TuS Haltern (Ab) 11 3
11. ASC Dortmund 20 3
12. FC E. Rheine 2-1 3
13. Wattensch 09 (Ab) 20 2
14. SC Paderborn II 2-1 1
15. Westf. Herne 2-2 1
16. Finnentrop-B (Auf) 2-2 1
17. Schermbeck 00 0
18. SpVgg Vreden 2-2 0
19. Erndtebrück 2-2 0
20. Hammer SpVg 2-4 0
21. Pr. Münster II 2-6 0
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich