FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 10.08.17 12:00 Uhr|Autor: Claus Rosenberg554
Spieler und Offizielle (links der Sportliche Leiter Hans-Karl Schäfer, rechts Vorsitzender Steffen Jung) von RWO Alzey gehen zuversichtlich in die Saison.

Ein deutlicher Fingerzeig

RWO ALZEY Verbandsliga-Aufsteiger reitet in der Vorbereitung auf einer Erfolgswelle

ALZEY. Die Erfahrung lehrt, dass Vorbereitung und Meisterschaft zwei verschiedene Paar Schuhe sind. Insofern sollten die Resultate von RWO Alzey in den vergangenen Wochen nicht überbewertet werden. Einen Fingerzeig liefern sie aber zweifellos: Nämlich den, dass der Aufsteiger in der Fußball-Verbandsliga wenigstens konkurrenzfähig ist.



Die Alzeyer hatten bereits in der zurückliegenden Runde in der Landesliga eine verbandsliga-taugliche Mannschaft. Zwar hat sich der überragende Yannik Wex zwischenzeitlich zur Bad Kreuznacher Eintracht verabschiedet. Er wurde jedoch mehr als adäquat ersetzt: Mit Lars Weingärtner, Maurice Fischer, Markus Moh Amar und Marc Bullinger wechselten nachweislich Hochkaräter an den Wartberg, die Trainer Tino Häuser interessante personalstrategische Optionen eröffnen. Dabei wird immer die Frage im Mittelpunkt stehen, wie die Zentrale im Mittelfeld besetzt wird. Ideal wäre Manuel Helmlinger, der allerdings aus gesundheitlichen Gründen immer ein Wackelkandidat ist. Häuser und die Fans von RWO Alzey können froh sein, wenn er überhaupt spielen kann.

Viel Spaß hat in den vergangenen Wochen Christian Hahn gemacht. Der schlitzohrige Offensive, der augenscheinlich auf Anhieb den Sprung aus der Hackenheimer Bezirksliga-Mannschaft in die Verbandsliga geschafft hat, harmoniert mit RWO Alzeys Mittelstürmer-Bank Vllaznim Dautaj und dem oberliga-erfahrenen Moh Amar.

Im defensiven Mittelfeld dürfte Häuser seiner taktischen Lieblingsvariante von der Doppel-Sechs treu bleiben. Marcel Schumann, die Entdeckung der vergangenen Runde, und Lars Weingärtner könnten ein Traumpaar werden sofern der Ex-Waldalgesheimer nicht notgedrungen auf die Zehn vorrücken muss, weil die Alternative fehlt. Das würde auch Marc Bullinger einen Platz eröffnen, der mit seiner Qualität zweifellos in die erste Elf gehört. Ganz hinten sorgt das in der vergangenen Runde zusammengewachsene Dreieck mit den Innenverteidigern Philipp Hornung und Kevin Boos sowie dem zur Legende avancierenden Torhüter Jens Maaß für wenig Gegentreffer. Links oder rechts assistiert Maurice Fischer, je nachdem, wo gerade eine Vakanz ist. Ebenfalls mit einem Stammplatz in der Abwehr-Viererkette rechnen kann Florian Unckrich, der ehemalige Kreuznacher.

RWO Alzeys Präsident Steffen Jung geht davon aus, dass die klug ergänzte Mannschaft der vergangenen Meistersaison „eine gute Rolle in der Verbandsliga“ spielen kann. An den Durchmarsch in die Oberliga denkt am Wartberg aber niemand. Entscheidend wird sein, wie der Kader die ersten Wochen übersteht. Weil die Verbandsliga wegen des Oberliga-Rückzugs des SC Hauenstein um ein Team aufgestockt wurde, gibt es in dieser Saison für jede Mannschaft 32 Spieltage - und damit zu Beginn der Runde Englische Wochen. Dem schließen sich dann noch die Verbandspokal-Paarungen an, die ebenfalls unter der Woche gespielt werden. In diesen Wochen und Monaten wird sich zeigen, ob RWO nicht nur eine starke erste Elf hat, sondern in der Breite harmonisch aufgestellt ist.



Gegen Bad Kreuznach

RWO Alzey eröffnet am Freitagabend die Saison gegen den Eintracht Bad Kreuznach- 19.30 Uhr ist am Wartberg Anpfiff.

RWO-Coach Tino Häuser kann voraussichtlich seine Idealformation aufbieten. Die Alzeyer gehen mit einem guten Bauchgefühl ins Spiel, nachdem sie in der Vorbereitung nahezu alle Partien gewannen.

Eintracht Kreuznach musste während der Vorbereitung mehrere Niederlagen verkraften. Häuser: „Das aber ist Makulatur am Freitag weht ein anderen Wind. Da müssen wir auf Wettkampfmodus umschalten.“

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
19.06.2017 - 1.591
1

Ein Herz und eine Seele

VATER-SOHN-BEZIEHUNG Alfred und Marcel Schumann verbindet mehr als nur der Fußball

28.04.2017 - 1.538

RWO Alzey ist Meister

Wartberg-Team nach 4:0 in Ingelheim von der Konkurrenz nicht mehr einzuholen

27.06.2017 - 901

Keine leichten Aufgaben

VERBANDSLIGA-SPIELPLAN +++ Krick beurteilt Derby-Wochen als Highlight und Herausforderung zugleich

21.07.2017 - 821

Schnell, kess und sehr ballsicher

RWO ALZEY Christian Hahn spielt am Sonntag im Wartbergstadion gegen seine Ex-Gefährten aus Hackenheim

10.08.2017 - 816

„Für uns das bedeutendste Derby“

Verbandsliga-Interview Teil 2: Gleiche Fragen, andere Antworten - Das sagt...Florian Unckrich von RWO Alzey +++ "Tippe auf ein 3:1 für uns"rnrn rnrn

15.08.2017 - 805
14

Eigentor oder nicht Eigentor?

VERBANDSLIGA Schiedsrichter, Spieler und Zuschauer waren sich in Alzey uneins, wem der erste Saisontreffer gehört

Tabelle
1. Kandel 312 9
2. Ludwigshafen (Ab) 36 7
3.
Jahn Zeiskam 23 6
4.
SG Eintracht Ba... 31 6
5.
Winnweiler 30 6
6.
Speyer 32 5
7.
Alem. Walda. 33 4
8.
Rieschweiler 21 4
9.
Bingen 3-1 4
10.
Hohenecken (Auf) 30 3
11.
Hauenstein (Ab) 30 3
12.
RWO Alzey (Auf) 3-2 3
13.
Pirmasens II (Ab) 3-2 3
14. Rüssingen 3-4 3
15.
Ludwigshafen 3-4 3
16.
Herschberg 2-5 0
17. Fußgönheim 3-10 0
ausführliche Tabelle anzeigen
Interessante Links
Allgemeines
Verbandsliga Südwest
Alles läuft gegen RWO Alzey
In Überzahl Sieg verspielt
Nackenschlag in der Nachspielzeit
SG RWO Alzey SG RWO AlzeyAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
Vllaznim Dautaj  (28)
Jens Maaß  (37)
Steffen Jung  (33)
    Kevin Boos  (24)
    Florian Unckrich  (23)
    Tino Häuser
    Manuel Helmlinger  (30)
    Maurice Fischer  (25)
    Lars Weingärtner  (30)
    Markus Moh Amar  (23)
    Philipp Hornung  (30)
    Marc Bullinger  (27)
    Christian Hahn  (19)
    Marcel Schumann  (21)