Zwischenbilanz in der B-Klasse Worms
Mittwoch 30.12.15 14:00 Uhr|Autor: Michael Mayer409
Andreas Kuntz (hinten) und sein TuS Wiesoppenheim erleben in dieser Runde ein Wechselbad der Gefühle. F: Widder

Zwischenbilanz in der B-Klasse Worms

FSV Osthofen souverän vorne / Absturz des TuS Wiesoppenheim / Aufsteiger Gimbsheim II und Eich II mit Problemen
WORMS (mim). Nach 18 Spieltagen ziehen wir in der B-Klasse Worms Bilanz. Wie schon im Vorjahr überwintert auf dem ersten Tabellenplatz ein Absteiger aus der A-Klasse. Und wie zuvor dem TuS Hochheim ist auch in dieser Runde dem FSV Osthofen der direkte Wiederaufstieg zuzutrauen. Immerhin liegt die Mannschaft von Erik Kohlmann mit einem stattlichen Vorsprung von sieben Punkten auf den ersten Verfolger, den TuS Monsheim, auf der Spitzenposition. Nur dem TuS Weinsheim musste sich Osthofen geschlagen geben, ansonsten hielt sich die Elf aus dem Sommerried schadlos.


Sollten die Osthofener, die sich zuletzt mit Sener Güler vom SV Gimbsheim verstärkt haben, ihre Form bis zur Fortsetzung der Rückrunde konservieren können, bleibt für die anderen Aufstiegsaspiranten wohl nur der Kampf um den zweiten Platz übrig. Den beanspruchen derzeit die Monsheimer für sich, doch auch der TuS Weinsheim und die neu ins Leben gerufene SG Eisbachtal können sich Chancen auf das Erreichen der Aufstiegsrelegation ausrechnen. Während Monsheim (Tobias Metzmann / 21 Tore) und die SG Eisbachtal (Marcel Heppert / 20 Tore) dabei auf die zwei bislang erfolgreichsten Torschützen der Runde zurückgreifen können, überzeugt die „Tormaschine“ TuS Weinsheim durch eine geballte Offensivabteilung, in der jeder mal treffen darf. Satte 70 Tore haben die Mannen von Robert Krajcovic schon erzielt – der Spitzenwert. Da der TuS aber die letzten zwei Spiele vor der Winterpause verloren hat, steht trotzdem „nur“ der dritte Platz zu Buche. Noch im Dunstkreis der Aufstiegsaspiranten befinden sich der SV Suryoye, der FSV Abenheim und der SV Leiselheim. Die Syrisch-Orthodoxen beeindruckten zuletzt durch eine Siegesserie, die erst die TSG Bechtheim kürzlich im Nachholspiel (1:1) stoppen konnte. Hält die gute Form der Exil-Bobenheimer auch nach der Winterpause noch an, könnte der SV noch weiter in der Tabelle klettern. Und wenn nicht, dann kann der Elf von Levent Cimen trotzdem niemand mehr das Erreichen des Pokal-Halbfinales gegen die SG Wiesbachtal im März nehmen.

Zu den Enttäuschungen der Hinrunde zählen neben dem FSV Abenheim, der schon acht Niederlagen kassiert hat und sich unter Trainer Frank Siedentopf nun neu sortieren will, der TSV Rhenania Rheindürkheim und der TuS Wiesoppenheim. Rheindürkheim überzeugt mit der zweitbesten Defensive der Liga, teilt aber so oft wie keine andere Mannschaft die Punkte und kann zudem keinen echten Torjäger aufweisen. So haben die drei besten Torschützen der Rhenania (Blair, Schäfer, Gerst) zusammen gerademal 15 Tore erzielt. Besonders krass ist die Saison bisher für Wiesoppenheim verlaufen: Sechs Siegen zum Auftakt folgte in den elf weiteren Spielen nur noch ein weiterer Dreier. Grund des Absturzes: Eine Verletztenmisere, wie sie Trainer Andreas Kuntz so noch nie erleben musste. Hinter dem TuS folgen im Niemandsland der Liga die zweiten Mannschaften des SV Guntersblum und der TuS Neuhausen, ehe mit der TSG Bechtheim auf Rang 12 die gefährdete Zone beginnt. Dort kämpfen mit Gimbsheim II und Eich II auch die beiden Aufsteiger um Punkte für den Liga-Erhalt. Ganz unten drin stehen der SV 1914 Pfeddersheim (10 Punkte) und der TSV Flörsheim-Dalsheim (9). Dem TSV gelang im letzten Pflichtspiel des Jahrs ein Sieg in Gimbsheim, was sicher Hoffnung in der Mannschaft von Erik Blattner schürt. Bei den 1914ern hat sich der Trainerwechsel von Christoph Eggers zu Adnan Yetim noch nicht in Punkten niedergeschlagen.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

David Zerfaß - vor
A-Klasse Alzey-Worms Staffel 2
Handgreiflichkeiten: Unter den Augen von Germania-Kollege Peter Ludwig (links) nimmt es Steven Linke mit den Herrnsheimern Jonas Werle und Berkant Basaran (rechts) auf.	Foto: BilderKartell/Dirigo
SG Eintracht wehrt sich vergeblich

Germania Eich lässt sich in Herrnsheim die Führung nicht nehmen +++ Guntersblum dominiert gegen die Normannia

Guntersblum. Der SV Guntersblum bestätigte seine Ambitionen in der A-Klassen-Staffel 2 mit einem 2:0-Erfolg über Normannia Pfiffligheim. Da ...

Torben Schröder - vor
Verbandspokal Südwest
Der Einsatz stimmt: Takahiro Okuno (rechts) versucht den Wormser Sandro Loechelt vom Ball zu trennen. Unterm Strich wird der Klassenunterschied jedoch deutlich.
Kaum Chancen, kaum Entlastung

FC Basara sieht im Pokal gegen Oberligist Wormatia Worms kaum Land +++ Abwehr hält aber lange stand

Worms. Da war nichts zu holen. 0:4 (0:1) hat Fußball-Verbandsligist FC Basara Mainz das Viertrundenspiel im Verbandspokal beim Oberliga-Spitzenteam Wo ...

David Zerfaß - vor
A-Klasse Alzey-Worms Staffel 1
Spiesheims Karais trifft gleich vierfach

A-Klasse: SG glückt der erste Saisonsieg +++ Gau-Bickelheim macht aus zwei Chancen zwei Tore

ALZEY. Den ersten Dreier der Saison fuhr Fußball-A-Klassist SG Spiesheim zuhause mit 4:2 gegen die SG Wiesbachtal ein. RWO Alzey II hingegen ging erneut nac ...

Claus Rosenberg - vor
Bezirksliga Rheinhessen
Jonathan Halstenberg (in orangenen Schuhen) führt den TSV Gau-Odernheim II seit zwei Tagen als Kapitän an.
Werbung in der Fußball-Prime-Time

Wie Tuncer Köken die Zweite Mannschaft des TSV Gau-Odernheim neu belebt

Gau-Odernheim. Besser hätte es nicht passen können: Ein Haufen Zuschauer, der sich auf dem Fußball-Platz des TSV Gau-Odernheim versammelt hatte. Dazu ein attraktives Spiel der He ...

Claus Rosenberg - vor
Verbandspokal Südwest
Jakob Friedrich (vorne) spielt einen bärenstarken Innenverteidiger-Part. So auch im Pokal gegen den FV Dudenhofen. Marius Schafhaupt mosert umsonst.	Foto: BK/Axel Schmitz
Lösbar, aber aufwendig

TSV Gau-Odernheim muss im Achtelfinale des Verbandspokals zum Liga-Rivalen Kandel

Gau-Odernheim. Nach dem Kraftakt, mit dem sie am Mittwoch den FV Dudenhofen besiegten, hätten sich die Fußballer vom TSV Gau-Odernheim im Verbandspokal-Achtelfinale dann ...

Reiner Bohlander - vor
Bezirksliga Rheinhessen Süd
Torschütze Luca Lerch (links) und Tevin Jimmy Claude beglückwünschen sich fürs 1:0.	Foto: BK/Axel Schmitz
Einer, der genau passt

Luca Lerch ist nicht nur gegen die SG Freimersheim ein Glücksfall für die Elf von TuS Framersheim

Framersheim. Luca Lerch spielte in der vergangenen Saison noch für die Fußball-A-Junioren des TSV Gau-Odernheim. Dann kam während der Corona-Zeit sein ...

Henrik Rampe - vor
B-Klasse Alzey-Worms Nord
Ein Bild aus alten Tagen: Zuletzt begegneten sich der FC Wörrstadt (l. Tobias Spuhler) und TuS Wörrstadt (David Mueller) in der C-Klasse.	Archivfoto: photoagenten/Axel Schmitz
Höhepunkt im städtischen Kalender

Zwischen TuS und FC Wörrstadt geht es ums Prestige und einige Kisten Bier

ALZEY. Im Training stehen sich beide Fußball-Teams jeden Dienstag gegenüber. Aufsteiger FC Wörrstadt trainiert auf der einen Spielfeldhälfte des Sportplatzes, die TuS stellt ...

David Zerfaß - vor
A-Klasse Alzey-Worms Staffel 1
Wieder hat die SG Schornsheim/Undenheim allen Grund zum Jubeln.
SG Schornsheim siegt souverän

Ungefährdeter Heimsieg +++ Osthofen chancenlos

Schornsheim. Das erste Spitzenspiel der Staffel 1 in der Fußball-A-Klasse war eine sehr viel klarere Angelegenheit, als das Ergebnis zunächst vermuten lässt. Spielerisch überlegen behielt die SG Schornsh ...

Claus Rosenberg - vor
Verbandspokal Südwest
Daniel Diel hat mit seinen 26 Jahren schon viele sensationelle Pokalspiele erlebt. Mittwoch könnte das nächste folgen. Der FV Dudenhofen aus der Oberliga muss in dieser fünften Runde ausgeschaltett werden.
Wird's eine Pokalsensation?

TSV Gau-Odernheims Torhüter Daniel Diel traut den Petersbergern gegen Dudenhofen einen Coup zu

Gau-Odernheim. Vier Spiele, 14 Gegentore – das ist die Bilanz von Daniel Diel in den vergangenen beiden Jahren in Partien gegen den FV Dudenhofen. Mittwoch ...

Torben Schröder - vor
Verbandspokal Südwest
Schotts Dominik Ahlbach (links) und Pfeddersheims Mathias Tillschneider liefern sich mehrere heiße Duelle. Nach einem dieser fliegt Ahlbach mit Rot vom Platz.
Schon Schluss für Schott

TSV unterliegt Pfeddersheim 1:3 nach Verlängerung +++ Coach Meeth: „Weiterkommen nicht verdient“

Worms. Das erste Verbandspokalspiel in dieser Saison war für Fußball-Regionalligist TSV Schott Mainz auch schon das letzte. 1:3 (1:1, 1:1) ging das G ...


FuPa Hilfebereich