Sieben Neue beim Trainingsauftakt in Spelle
Montag 01.07.13 11:13 Uhr|Autor: Emslandsport1.033
Beim Trainingsauftakt des SC Spelle-Venhaus am Sonntag dabei: (stehend, v.l.) Kotrainer Markus Schütte, Sascha Wald, Kai Kramer, Timo Stapper, Torwarttrainer Frank Hönscher und Trainer Siggi Wolters s

Sieben Neue beim Trainingsauftakt in Spelle

Coach soll Spitzenteam formen
„Wir haben eine blutjunge Truppe mit einem Durchschnittsalter von 21,6 Jahren.“ Fußball-Landesligist SC Spelle-Venhaus hat seinen ohnehin jungen Kader nach Angaben von Fußballobmann Jürgen Wesenberg noch weiter verjüngst. Die Ansprüche werden deshalb aber nicht heruntergeschraubt, ganz im Gegenteil: „Das zweite Jahr ist zwar immer das schwierigere. Aber ich glaube, dass wir uns qualitativ so verbessert haben, dass wir schon von Anfang an oben mitspielen können“, unterstrich Wesenberg am Sonntagvormittag beim Trainingsauftakt.


Um 10.17 Uhr öffnete sich an der Venhauser Straße die Kabinentür. Zuvor hatte Siggi Wolters seine Mannschaft zu einer kurzen Besprechung um sich versammelt. Von den neun Zugängen konnte der Trainer sieben zur ersten Einheit begrüßen: Sascha Wald (zuletzt SV Meppen), Stefan Raming-Freesen (SV Meppen), Michael Gellhaus (SV Holthausen/Biene), Hendrik Detmers (BW Hollage) sowie Kai Kramer, Jannik Steffen und Timo Stapper (alle eigene A-Jugend). Urlaubsbedingt fehlten Torben Stegemann (A-Jugend Preußen Borghorst) und Florian Lücken (eigene A-Jugend).

Wald ist heiß auf seinen neuen Klub. Er wolle wieder Spaß am Fußball bekommen und den größtmöglichen Erfolg haben, sagt der 22-jährige Linksfuß. „Ich kann links oder rechts spielen. In der Jugend habe ich auch auf der Zehn gespielt. Aber wo ich letztendlich spiele, entscheidet der Trainer. Ich versuche, mich auf beiden Positionen anzubieten“, so Wald brav.

An seine erfolgreiche erste Zeit in Spelle anknüpfen will Raming-Freesen. Der 25-Jährige trug bereits in der Saison 2009/10 das SCSV-Trikot und erzielte dabei 23 Tore. Raming-Freesen soll Spelles erfolgreichsten Torjäger Erdem Cosar (25 Treffer), der künftig eine Liga tiefer in Haselünne kickt, ersetzen.

Fünf Testspiele und zwei Turniere in Schapen (14. Juli) und Rheine (25. bis 27. Juli) hat der SCSV vereinbart. Am kommenden Samstag tritt Spelle beim TuS Lingen (14 Uhr) an. Weitere Tests sind gegen den SV Meppen (10. Juli, 19 Uhr), gegen Preußen Borghorst (12. Juli, 19 Uhr) und beim FCE Rheine (16. Juli, 19 Uhr) angesetzt. Eigentlich ist am 30. Juli (19.30 Uhr) noch eine weitere Partie beim Haselünner SV vorgesehen, aber weil der HSV einen Tag später sein vorgezogenes Punktspiel in Laxten bestreitet, könnte sich das noch ändern. Das erste Pflichtspiel findet im Bezirkspokal in Emsbüren statt. Unklar ist noch der Termin. Ursprünglich war die Begegnung am Sonntag (28. Juli) angesetzt. Mittlerweile wurde sie auf Mittwoch (31. Juli) verlegt – allerdings ohne Absprache mit den Spellern, wie Wesenberg betonte.

Erster Punktspielgegner ist am 4. August BW Hollage. Dass es gleich zum Auftakt daheim gegen den Vizemeister geht, ist für Wolters kein Problem. „Das ist mir egal. Du musst sowieso gegen alle spielen“, will und muss der Trainer die Gegner nehmen, wie sie kommen.


Tabelle
1. VfL Oldenb. 3440 78
2. Hollage 3428 69
3. Rothenfelde 3441 67
4. Spelle-Ve. (Auf) 3439 67
5. VfL Oythe 3425 62
6. VfB Oldenb. II 348 55
7. SC Melle 03 3412 54
8. Kick. Emden (Ab) 34-4 53
9. BW Lohne (Auf) 3416 51
10. SV Brake (Auf) 341 50
11. Pewsum 343 41
12. Germ. Leer (Auf) 34-18 39
13. SVE Nordhorn (Ab) 34-18 37
14. Union Lohne 34-15 32
15. RW Damme 34-24 31
16. Fr. Loga 34-47 31
17. BW Papenburg 34-34 26
18. Dodesheide (Auf) 34-53 14
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich