SCE stellt Weichen für die Zukunft
Donnerstag 19.11.20 17:02 Uhr|Autor: Achim Hoffmann2.296
Mario Albert formte den SC Ettmannsdorf zu einem Spitzenteam der Landesliga. Foto: Carina Allacher

SCE stellt Weichen für die Zukunft

Ettmannsdorf verlängert mit Coach Mario Albert und holt Christian Most als Co-Trainer. Auch Armin Rank bleibt im Amt.

Auch bei den Landesligafußballern des SC Ettmannsdorf ruht seit einiger Zeit der Spielbetrieb. Hinter den Kulissen wird allerdings fleißig für die im Juli 2021 startende neue Saison gebastelt. Erste Ergebnisse wurden jetzt bekannt gegeben.




In erster Linie betrifft es das Trainerteam des SCE. So wurde der Vertrag mit Chefcoach Mario Albert vorzeitig um ein weiteres Jahr verlängert. Damit sicherte sich der Landesligist weiterhin die Dienste des ehrgeizigen und sehr erfolgreichen Trainers, der es geschafft hat, aus einem Fast-Absteiger ein Spitzenteam zu formen. Aktuell steht der SC Ettmannsdorf auf Tabellenplatz vier und gehört somit zu den Topclubs der Liga.

Einen Wechsel gibt es auf der Position des Co-Traines. Weil Pawel Gorniak aus beruflichen Gründen und auf eigenen Wunsch ab Januar 2021 nicht mehr zur Verfügung steht, gab es für die Verantwortlichen beim SCE Handlungsbedarf. Ab Juli 2021 wird mit Christian Most ein erfahrener Trainer den Posten besetzen. Bislang trainierte er den FC Wernberg. Nachdem er angekündigt hatte, nach drei erfolgreichen Jahren beim Bezirksligisten eine neue Aufgabe zu suchen, nahmen die Ettmannsdorfer Kontakt mit dem DFB-Stützpunktleiter auf. Dieser erbat sich nur eine kurze Bedenkzeit, bevor er dem Abteilungsleiter Horst Hohler und Cheftrainer Mario Albert seine Zusage gab.

„Ich musste nach dem ersten Gespräch nicht lange überlegen. Ich möchte die nächste Stufe erklimmen und ein anderes Leistungsniveau kennenlernen", sagte der Noch-Trainer des FC Wernberg. Nach sieben Jahren als verantwortlicher Übungsleiter in der Bezirksliga, anfangs zusammen mit Christian Zechmann als Trainergespann, sei die Zeit reif für einen Wechsel. Er habe jetzt die Lehrjahre hinter sich, nun freue er sich auf die neue Herausforderung in Ettmannsdorf. Den Verein bezeichnet Most als Aushängeschild in der Region. Zusammen mit Albert will er die Landesligatruppe weiter formen und dabei nicht nur zuschauen, sondern Aufgaben übernehmen. Erfahrung bringt er reichlich mit. Viele Jahre verbrachte er bei seinem Heimatverein, der SpVgg Pfreimd, dann kam der Wechsel zum 1. FC Schwarzenfeld in die Landesliga. Inzwischen ist er im dritten Jahr als Chef beim FC Wernberg tätig. Dort wird er die Saison zu Ende bringen.

Beim SC Ettmannsdorf freut sich Albert auf die Zusammenarbeit mit seinem künftigen Kollegen. „Wir werden die Aufgaben teilen, das ist doch klar. Jeder wird für seinen Bereich verantwortlich sein. Christian ist mit seiner Erfahrung genau der Richtige für unsere jungen Spieler", meint der Ettmannsdorfer Coach.

Nebenbei läuft auch die Kaderplanung für die 1. Mannschaft auf Hochtouren. Klar ist die Tendenz, dass der bisherige Kader zusammen bleibt und durch junge und talentierte Spieler aus der Umgebung ergänzt werden soll. Dabei ist der Blick auch auf den eigenen Nachwuchs gerichtet. Angesichts der guten Platzierung in der Tabelle der Landesliga sind Gespräche mit potenziellen Neuzugängen einfacher als in den Jahren zuvor. „Wir setzen weiterhin auf einheimische Spieler, damit sind wir in der Vergangenheit gut gefahren", betont die Abteilungsleitung.

Bei der zweiten Mannschaft, die in der Kreisliga derzeit gegen den Abstieg spielt, bleibt Armin Rank ebenfalls in der kommenden Saison der verantwortliche Trainer. Er ist zuversichtlich, das diesjährige Ziel Klassenerhalt zu schaffen.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Arne Steinberg und Wigbert Löer - vor
Regionalliga Bayern
Große Umfrage: Wie viel verdienen Amateurfußballer?

Sie sind Amateure, das heißt: Liebhaber. Doch im deutschen Fußball fließt auch ab der vierten Liga abwärts regelmäßig Geld +++ Mitmachen bei anonymer Umfrage

Wie viel ist es Vereinen zwischen Kreis- und Regionalliga wert, dass Spielerinnen und S ...

FuPa/FIFA - vor
Regionalliga Bayern
VAR light im Anmarsch: Bekommt der Amateurfußball den Video-Beweis?

Der Fußball-Weltverband FIFA will das Video-Schiedsrichter-Konzept weltweit einführen.

Schwerpunkt einer Arbeitsgruppen-Sitzung dazu war nach Angaben des Verbandes die Entwicklung eines "VAR light". Dieses Konzept soll "erschwinglichere VAR-Systeme ...

Thomas Seidl - vor
Landesliga Bayern Mitte
Waldemar Wagner ist ein Vorbild in Sachen Einstellung und Vereinstreue
Waldemar Wagner: Der Vorzeigefußballer

Vereinstreue und konstant gute Leistungen: Der 38-jährige Mittelfeldspieler ist das Sinnbild eines Amateurkickers

Als 12-jähriger kam der in Kasachstan geborene Waldemar Wagner mit seiner Familie nach Niederbayern. Beim SV Hunderdorf spielte der mitt ...

Mathias Willmerdinger - vor
Bezirksliga Unterfranken West
Ministerpräsident Markus Söder spricht sich für noch härtere Maßnahmen im Kampf gegen das Virus aus.
Hoffnung dahin: Keine Lockerungen, kein Teamtraining

Die großen Verbände wie DFB und BFV setzten sich dafür ein, Mannschaftstraining zumindest für Kinder wieder zuzulassen. Daraus wird aber nichts

Es bleibt dabei: Mannschaftstraining ist in Bayern weiterhin nicht gestattet. Der Bayerische Fußball-V ...

PM / red - vor
Bezirksliga Unterfranken West
Trotz Krise: BFV erhöht die Gebühren

Ab dem 1. Januar 2021 müssen die Vereine eine Erhöhung um 1,4 Prozent in Kauf nehmen

Das wird die Vereine sicher nicht freuen: Obwohl der Amateurfußball im Moment schlicht nicht stattfinden darf und es Klubs gibt, die 2020 kein einziges Ligaspiel be ...

Christian Kurth - vor
Regionalliga Bayern
Wo wird 2020 noch gespielt?

Unsere Deutschlandkarte zeigt euch den aktuellen Trend

21 Landesverbände müssen die durchaus schwierige Entscheidung treffen, ob sie vorzeitig die Winterpause einläuten sollen. Im November ist der Spielbetrieb unterhalb der Regionalligen ohnehin ausge ...

Thomas Seidl - vor
Bayernliga Süd
In den 90er-Jahren wurden im niederbayerischen Amateurfußball sehr hohe Aufwandsentschädigungen bezahlt
15.000 D-Mark und mehr: Der Bezahl-Wahnsinn in den 90er-Jahren

Ein früherer Top-Spieler der Region packt aus, was vor der Jahrtausendwende in Niederbayern für Aufwandsentschädigungen bezahlt wurden +++ Einige höherklassige Vereine wurden total gegen die Wand gefahren

Waren das noch Zeiten: In den 90er Jahren ...

red - vor
Landesliga Bayern Mitte
Hoffnungsträger der SpVgg Lam: Michael Hamberger.
Ein großer Kämpfer für seine Osserbuam

Michael Hamberger kehrte zu seinem Heimatverein zurück +++ Für den Klassenerhalt spielt der Stürmer sogar auf der Sechser-Position

Michael Hamberger gehört zu den bekanntesten Fußballern im Landkreis Cham. Der Angreifer kickte ein Jahrzehnt bei der ...

Helmut Weigerstorfer - vor
Bezirksliga Unterfranken West
Ein niederbayernweit bekannter Spielgestalter: Giuseppe Cafariello lenkte in seiner Glanzzeit das Bayernliga-Spiel der Spvgg Landshut.
Der klassische Spielmacher - eine aussterbende Gattung?!

Die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft einer sagenumwobenen Position +++ Bernhard Robl und Giuseppe Cafariello erzählen von früher +++ Und wie spielen Niederbayern Topteams heute?

Spieler auf dieser Position waren oft das Eintrittsgeld alleine Wer ...

Thomas Seidl - vor
Landesliga Bayern Mitte
Der Riedlhütter Landesligakader im Sommer 1999
Mehrmaliger Jahn-Schreck und haarscharf verpasste DFB-Pokal-Teilnahme

Der SV Riedlhütte sorgte in den 90er Jahren für Furore, musste sich aber dann wegen der Einführung des Vertragsamateurs über Nacht von der höherklassigen Bühne verabschieden

Der SSV Jahn Regensburg ist auf dem besten Weg, sich zu einem etablier ...

Tabelle
1. ASV Neumarkt (Ab) 2944 62
2. SpVgg Weiden 2739 55
3. SV Fortuna 2728 51
4. Ettmannsdorf 2820 51
5. Seebach (Auf) 2821 48
6. Kareth-Lapp. 289 47
7. Tegernheim 28-3 42
8. Bad Kötzting 267 41
9. B'lengenfeld 28-8 37
10. Bogen 28-5 36
11. Bad Abbach 28-9 35
12. Aiglsbach (Auf) 267 35
13. Straubing (Auf) 28-5 33
14. Neukirchen/B 28-14 33
15. SpVgg Lam (Auf) 27-16 32
16. Woffenbach (Auf) 27-18 30
17. Grafenwöhr (Auf) 28-34 20
18. Pfreimd 27-63 10
Wertung gemäß Direkter Vergleich
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich