FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Dienstag 19.09.17 14:00 Uhr|Autor: Tolga Duran 85
F: Patten

Ein klarer Dreier für den SC DITIB Aachen

Die Gäste fahren zum dritten Mal in dieser Saison einen Zu-Null-Sieg ein.
Der 4. Spieltag konnte beginnen. Auf einem schönen Kunstrasen und bei angenehmen Wetterbedingungen stand einem Spitzenspiel nichts im Wege. Der Zweite in der Tabelle spielte gegen den Dritten. Es hört sich nach einem Topspiel an und so war es auch. 

Pünktlich um 13 Uhr begann das Spiel. Der SC DITIB begann sehr gut, der Ball rollte, viele Kurzpässe und hohe Laufbereitschaft waren bei der Auswärtsmannschaft zu erkennen. Die Heimmannschaft versuchte den Ball ebenfalls in ihren eigenen Reihen zu halten. Doch man sah, umso länger die erste Hälfte dauerte, umso dominanter und einseitiger war der Ballbesitz zu Gunsten von SC DITIB. Sie bauten den Druck weiter aus und spielten tiefe Bälle, die öfters im Abseits endeten und fanden regelmäßig neue Lücken nach vorne.

Nach einem Foul an Faras Aryan-Shoko, der leider mit Bänderdehnung raus musste, trat der Kapitän Ahmet Congar höchst persönlich zum Freistoß an. Dass er ausnahmslos ein hervorragender Schütze ist, lässt sich nicht bestreiten. Und der Freistoß ging über die Mauer in einem Bogen ins rechte Eck unhaltbar rein. Somit stand es nach 20 Minuten verdient 1:0 für die Auswärtsmannschaft. Der VfB 08 Aachen stellte sich dagegen und versuchte einzelne Vorstöße nach vorne. Doch es gab kaum ein Durchkommen in die Tornähe. Vereinzelt gelang es ihnen mal mit einigen Chancen in die Nähe des Strafraums zu kommen, die jedoch in keinem Torschuss endeten.

Während das Spiel weiter lief und der SC Ditib ausnahmslos weiter sein Ballbesitz ausbaute, kam ein Geniestreich von Gökhan Batmaz, der einen sehr weiten unerwarteten Diagonalball auf die andere Seite des Strafraums spielte, wo Tolga Duran hinter dem Rücken der ganzen Abwehr davon schlich und den Ball aufs Tor schoss, jedoch hielt der Torwart sehr gut, aber der Ball prallte an ihm ab und Mithat Bindik stand genau richtig und schoss den Ball ins Tor. Somit führte die Auswärtsmannschaft mit 2:0 nach etwas mehr als einer halben Stunde. Der VfB Aachen hatte eine Ecke bekommen, die jedoch vereitelt werden konnte und somit ging es in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit begann etwas anders. Der VfB Aachen machte wie erwartet direkt nach der Pause mehr Druck und sie spielten den Ball untereinander. Es kam zu einigen Flanken und zu gefährliche Kontern. Jedoch wurden sie selber von einem überrascht. Nachdem der SC DITIB den Ball eroberte, schalteten sie schnell zum Konter um. Vor dem Strafraum kam der Ball zu Mehmet Türkmen, der den Ball ganz sicher flach ins Tor einnetzte und zum 3:0 erhöhte.

Wer dachte, die Heimmannschaft würde aufhören zu spielen, hatte sich getäuscht, denn sie machte weiter Druck und spielte sich nach vorne. Vieles ging über die Flügel mit einigen Flanken in den Strafraum. Bei einem langen Ball stand ein Stürmer des VfB Aachen ganz alleine vor dem Torwart Fatih Vural, der hingegen im richtigem Moment rauskam und den Ball ins Aus schoss. Der Ballbesitz verlagerte sich etwas mehr in Richtung VfB 08 Aachen. Trotz des Rückstandes von 3:0 hörten sie nicht auf und das war ihnen anzuerkennen.

Trotzdem spielte der SC DITIB viele kurze Pässe, hielt den Ball in den eigenen Reihen und wartete auf die richtige Lücke. Nach einer guten Ballstafette und kurzen Pässen kam der Ball nach vorne zu Mihat Bindik, der den Ball vor sich trieb und ohne lange zu fackeln flach ins lange Eck schoss. Es stand jetzt 4:0 für die Gastmannschaft. Am Ende des Spiels gab es noch Elfmeter für die Heimmannschaft. Doch Fatih Vural hielt den Ball souverän und die Situation konnte entschärft werden. Die Null blieb noch immer. Somit endete das Spiel recht fair und leider mit zwei Verletzungen.

Fazit: Eine sehr klare Angelegenheit des SC DITIB. Man unterschätzte den Gegner in keinster Weise und machte da weiter, wo man letzte Woche aufgehört hat und übt sich in Geduld. Man kann von einem ungefährdeten Sieg sprechen und einem sehr verdienten. Die Null blieb zum dritten Mal stehen.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
05.10.2017 - 394

Jetzt steht der Kreispokal in der Vitrine

Das gab‘s noch nie: Beide Aachener Kreispokale gehen in die Eifel

17.10.2017 - 118

Der SC Ditib marschiert weiter

Mit einem 4:0-Auswärtssieg bleiben die Aachener Tabellenführer.

16.10.2017 - 116

Torfestival in Würselen

Alle Daten zur Kreisliga C1: Youngstar Hawuk Kittani trifft doppelt

18.10.2017 - 86

Bardenberg enttäuscht im Derby und verliert mit 4:5

Die Gäste verschlafen die Anfangsphase und wachen zu spät auf.

19.10.2017 - 82

Kreisliga C, Staffel 1 - Der 8. Spieltag

Alle Spiele des 8 Spieltags in der Übersicht

22.10.2017 - 78

Raphael Poetgens sichert mit dem Schlusspfiff einen Punkt

Alle Daten zur Kreisliga C1: Schlussspektakel bei der Partie Germania Freund - SV Eilendorf II


Hast du Feedback?