Böbing blamiert sich gegen Ingenried - Wessobrunn verpasst Überraschung
Montag 30.09.19 11:47 Uhr|Autor: Weilheimer Tagblatt / Redaktion Weilheim92
Die Böbinger verloren ihr Heimspiel gegen Ingenried mit 1:3.  <em>SC Böbing</em>

Böbing blamiert sich gegen Ingenried - Wessobrunn verpasst Überraschung

A-Klasse 8 kompakt
Der SC Böbing hat sein Heimspiel gegen den Tabellenletzten TSV Ingenried klar verloren. Wessobrunn hält vor der Pause gut mit. Hohenpeißenberg II stemmt sich vergeblich gegen die Niederlage.


SC Böbing - TSV Ingenried 1:3

Tore: 1:0 (10.) Kreutterer, 1:1 (25.) Zapala (Handelfmeter), 1:2 (45.) Schweiger, 1:3 (60.) Wagner. Rote-Karte: F. Kees (25.). Schiedsrichter: Alexander Vollmer (SV Fuchstal). Zuschauer: 80

Da hatte wohl der eine oder andere Böbinger den Tabellenletzten aus Ingenried auf die leichte Schulter genommen – und die böse Überraschung folgte prompt. Zunächst aber lief alles wie erwartet: Tobias Kreutterer brachte die favorisierten Gastgeber früh in Führung. Danach lief für die Böbinger nichts mehr nach Plan. „Wir haben den Gegner einfach unterschätzt“, berichtete SC-Trainer Pascal Jaensch. Nach einer Chance der Gäste wehrte Fabian Kees den Ball mit der Hand auf der Torlinie ab. Die Folge war die rote Karte für den Böbinger Feldspieler. Zudem verwandelten die Ingenrieder den fälligen Elfmeter zum 1:1. Doch es kam noch schlimmer für den SC, kurz vor der Pause geriet er in Rückstand. Nach Wiederanpfiff lief es für die Böbinger nicht wirklich besser, sodass Ingenried die Führung ausbauen konnte. „Ingenried war einfach giftiger und wollte den Sieg“, so der SC-Coach.  jg

Wildsteig/Rottenbuch - SV Wessobrunn 2:1

Tore: 0:1 (17.) F. Rieger, 1:1 (43.) Niggl, 2:1 (52.) Hindelang Schiedsrichter: Walter Bretthauer (SF Windach) Zuschauer: 70

Die Überraschung blieb aus, die Wessobrunner verließen gegen Tabellenführer Wildsteig/Rottenbuch als Verlierer das Feld und verharren damit weiter auf dem vorletzten Platz. Die Gastgeber waren in der ersten Viertelstunde deutlich überlegen. „Doch wir konnten uns gut befreien“, berichtete Wessobrunns Trainer Stephan Kopp. Florian Rieger brachte die Gäste dann sogar in Führung. „Bis zur Halbzeit haben wir super dagegen gehalten“, so der Trainer. Dennoch musste sein Team noch vor der Pause den Ausgleich hinnehmen. Nach der Halbzeit traten die Wessobrunner mit veränderter Taktik an, was aber nur mäßigen Erfolg zeitigte. Nach wenigen Minuten gelang den Hausherren das 2:1. In der Folge kamen beide Mannschaften zu Chancen. „Die Niederlage geht leider in Ordnung“, musste Kopp zugeben. Die Wessobrunner warten nun schon seit sieben Spielen auf einen dreifachen Punktgewinn.  jg

TSV Hohenpeißenberg II - TSV Schongau 1:2

Tore: 1:0 (47.) Kovacs, 1:1 (57.) Bätzner, 1:2 (84.) Alissa. Schiedsrichter: Georg Heiland (TSV Rottenbuch). Zuschauer: 50.

„Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen“, so das Fazit von Hohenpeißenbergs Trainer Hans Vogel. „Das war ein ausgeglichenes Spiel.“ Im ersten Durchgang gab es Chancen auf beiden Seiten, Tore fielen aber nicht. Nur zwei Minuten nach der Pause gelang den Gastgebern durch einen Freistoß von Robin Kovacs das 1:0. .Schongau glich nach einem sehenswerten Spielzug aus. Wenige Minuten vor dem Ende kassierten die Hausherren nach einem Konter der Schongauer das entscheidende 1:2.  sh


Tabelle
1. SG SV Wildsteig 1323 34
2. Schongau 1312 27
3. Steingaden 1316 26
4. SC Böbing 1322 22
5. SV Reichling 13-2 19
6. Rott-Lech 12-1 17
7. Bernbeuren II 13-6 17
8. Altenstadt II 12-3 15
9. SV Wessobrun 13-5 15
10. Ingenried 13-12 13
11. TSV Burggen 12-8 11
12. Hohenpeißenb II 13-26 9
13. SV Prem 13-10 8
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich