Vereinsverwaltung
Suche
Samstag 04.11.17 23:03 Uhr|Autor: Dirk Staubesand
330
1
Ferdi Berberoglu brachte den RSV auf die Siegerstraße / Foto: Dirk Staubesand

RSV legt im Fernduell mit St. Tönis vor

Der Rheydter SV setzt sich bei der Zweitvertretung des 1. FC Mönchengladbach mit 2:1 durch
Es war das erwartet schwere Gastspiel für den Rheydter Spielverein bei der Zweiten Mannschaft des 1. FC Mönchengladbach. Die Gladbacher machten auf dem relativ kleinen Kunstrasenplatz die Räume für den "Spö" so eng, dass es für René Schnitzler und seine Mitspieler zunächst kaum ein Durchkommen gab. Am Ende reichte es aber doch zu einem 2:1-Erfolg für die Rheydter.

So benötigte der RSV viel Geduld, um Manuel Moreiras Mannschaft müde zu spielen. Nach dem Seitenwechsel bekamen die Rheydter dann aber immer mehr Zugriff auf die Partie. Es dauerte allerdings bis zur 78. Minute, ehe die aus Rheydter Sicht erlösende Führung fiel. Nach einer schnellen Kombination bediente Silvio Cancian Kapitän Ferdi Berberoglu, der die Kugel im Tor versenkte. Dann schien sich der RSV tatsächlich um den verdienten Lohn seiner Arbeit zu bringen, als der ansonsten sichere RSV-Keeper Fabian Münten einen eigentlich harmlosen Ball aus den Händen gleiten ließ und Gladbachs Brendan Schäfer das Geschenk annahm und ausglich (84.).

Doch der RSV schlug im Stile einer echten Spitzenmannschaft zurück. Berberoglu schlug einen Eckball so scharf auf die kurze Ecke, dass der Gladbacher Philip Brandner den Ball ins eigene Tor abfälschte (86.). RSV-Coach René Schnitzler meinte nach dem Spiel: "Der 1. FC Mönchengladbach war der erwartet schwere Gegner. Sie haben die Räume geschickt eng und uns damit das Leben schwer gemacht. Das 1:0 war dann aber klasse herausgespielt von meiner Mannschaft. Heute ging es nur darum, das Spiel zu gewinnen, und das ist uns gelungen!"

An der Tabellenspitze bleibt es bei dem einen Zähler Rückstand auf den Spitzenreiter Teutonia St. Tönis, der sich beim 5:1 in Kaldenkirchen ebenfalls keine Blöße gab.

 
1 Kommentare1 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
16.11.2017 - 510

Niederrhein: Das aktuelle Power-Ranking

Die Formstärke der Teams im Überblick - wie gut ist euer Klub drauf?

16.11.2017 - 373

Derby in Giesenkirchen steigt doch Sonntag

Gegen Mennrath geht es für beide um den Spitzenkampf. Lürrip und der FC II sind auch gefordert.

17.11.2017 - 231

Ausblick: die Liveticker an diesem Wochenende

Übersicht für das Wochenende 17. bis zum 19. November 2017.

17.11.2017 - 175

TuS hofft auf ein "mittleres Wunder"

Bezirksliga, Gruppe 4: Straffes Grevenbroicher Programm, Gierath in der Krise.

17.11.2017 - 75

Schwere Aufgabe für Kaldenkirchen

Brüggens Trainer erwartet eine Wiedergutmachung.


Hast du Feedback?