FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Dienstag 14.03.17 12:20 Uhr|Autor: PM TSG 1899158
Foto: TSG

Mutter-Kind-Tasche für Neugeborene

TSG-Lätzchen für Neugeborene in der Sinsheimer GRN-Klinik +++ Kinder sind eine Herzensangelegenheit für den Bundesligisten
Ab sofort stecken in jeder Mutter-Kind-Tasche der Sinsheimer GRN-Klinik auch ein Babylätzchen des Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim und ein Brief von Vereins-Maskottchen Hoffi. Die Tasche erhält jede Mutter bei der Geburt ihres Kindes als kleine Aufmerksamkeit.

„Was gibt es Schöneres als ein Neugeborenes willkommen zu heißen? Als regional stark verwurzelter Verein sind Kinder für uns eine Herzensangelegenheit“, sagt Dr. Peter Görlich, Geschäftsführer der TSG, der sich „über die enge Verbindung zur GRN-Klinik in Sinsheim und die daraus resultierende Zusammenarbeit mit Mutter-Kind-Station sehr freut“.

Ute Franke, Leiterin des Mutter-Kind-Zentrums der GRN-Klinik, sagt: „Wir freuen uns sehr über die Kooperation mit der TSG. Bei Neugeborenen kann man nie genug Lätzchen haben und sie kommen bei den Eltern sehr gut an.“

Die TSG Hoffenheim engagiert sich mit der achtzehn99Akademie seit jeher stark im Kinder- und Jugendbereich - auf und neben dem Platz. Aber nicht nur Fußball-Talente werden im Kraichgau gefördert, auch der Fan-Nachwuchs: Mit dem Hoffi-Club und seinen vielen tollen Events bezieht die TSG Kinder vom Baby bis zum 12-Jahrigen mit in die spannende Welt eines Bundesligisten ein; mit den „Hoffe Youngsters“ Jugendliche von 13 bis 17 Jahren.
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
16.08.2017 - 179

Spiel verloren, viele Sympathien gewonnen!

Sinsheim im Champions League Fieber +++ TSG- und Liverpool-Fans feierten in der Sinsheimer Fußgängerzone +++ Nächste Woche Fanfest an der Anfield Road

14.08.2017 - 161

Schade, schade SVE

0:3-Niederlage gegen Hoffenheim

15.08.2017 - 65

Die TSG freut sich auf Europa

Meilenstein in der Hoffenheimer Clubgeschichte +++ Fanfest in der Sinsheimer Innenstadt +++ Stimmen zum "Spiel des Jahres"