Heimspiel-Fluch
Sonntag 04.10.20 23:06 Uhr|Autor: Augsburger Allgemeine / tf789
Vergeblich versuchten die Großkötzer, den Elan der Grün-Weißen zu stoppen. Hier setzt sich Marc Sirch gegen Alexander Erdmann durch. Foto: F.: Mayer

Heimspiel-Fluch

Die Gastgeber kassieren Klatschen und Pleiten +++ Ziemetshausen allein auf weiter Flur +++ Thannhausen verschafft sich Luft
Es war kein erfolgreicher 24. Spieltag für den Großteil der Heimmannschaften der Kreisliga West. In sieben Partien gelang lediglich dem TSV Ziemetshausen ein Sieg. Mit diesem Dreier setzt sich der Spitzenreiter auf neun Punkte ab. Denn der erste Verfolger aus Gundelfingen unterlag im Spitzenspiel dem VfR Jettingen deutlich mit 1:4 und hat den Relegationsplatz nun nicht mehr selbst in der Hand. Eine herbe Klatsche kassierte im Abstiegsduell der FC Lauingen gegen die SG Reisenburg. Besser machte es die zuletzt strauchelnde TSG Thannhausen. Das 4:1 in Glött verschafft dem Traditionsverein notwenidge Luft im Kampf um den Klassenerhalt.


Ein umkämpftes Derby konnten die Grün-Weißen um den neuen Spielertrainer Manuel Strahler knapp für sich entscheiden. Die Ichenhauser gingen nach 19 Minuten durch Manuel Mönch in Führung. Simon Itzelberger konnte in der 35. Minute für die Hausherren ausgleichen. Trotz eines über weite Strecken ausgeglichenen Spiels erarbeiteten sich die Ichenhauser ein Übergewicht an Chancen. Vor allem bei hohen Bällen hatte der Tabellen-14. aus Kötz große Probleme in der Defensive. Patrick Strauch belohnte die Gäste für ihren disziplinierten Auftritt mit dem entscheidenden Treffer (70.). Obwohl das Spiel verloren ging, zeigte sich der VfL unter dem neuen Trainer Jürgen Deinhart kämpferisch stark. Das lässt noch Hoffnung für die kommenden Spiele aufkommen. Der Abstand zum rettenden Ufer ist aber bereits ziemlich groß.

 

Eine bittere zweite Halbzeit erlebte die Spielvereinigung. Nach einer dominanten ersten Hälfte und der verdienten 2:0-Pausenführung musste die Mannschaft von Trainer Robert Nan noch zwei Treffer zum Unentschieden hinnehmen.
Die Tore für Wiesenbach erzielten Goalgetter Martin Böck in der 29. und Andreas Schnatterer in der 43. Minute. Samuel Becker per Elfmeter (81.) und Philipp Miller in der zweiten Minute der Nachspielzeit sorgten schließlich für den ziemlich schmeichelhaften Mindelzeller Punktgewinn.

 

Der Spitzenreiter TSV Ziemtshausen marschiert weiter in Richtung Meistertitel. Gegen die Günzburger zeigte die Elf von Trainer Markus Deibler eine weitestgehend souveräne Leistung. Nach 24 Minuten lag die Heimelf vor 120 Zuschauern in Führung. Offiziell wurde Michael Klimm als Schütze angegeben; es sah aber eher nach einem Eigentor aus. Der junge Marco Schneider erhöhte drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff auf 2:0.
In der zweiten Halbzeit vergaben die Gäste noch einen Elfmeter. Ein Anschlusstor hätte für Spannung sorgen können, so blieb es beim 2:0.

 

Ein tabellarisches Nachbarschaftsduell fand in Offingen statt. Am Ende konnte die SpVgg Ellzee drei Punkte mitnehmen. Dominik Seitz besorgte nach etwas mehr als einer halben Stunde die Führung für die Gäste. Wenige Minuten später erzielte Dominik Tamm nach Vorarbeit des ersten Torschützen das 0:2. Mit diesem Ergebnis ging es in die Kabine. Nach dem Wiederanpfiff zeigte sich Offingen druckvoller und spielte sich einige Chancen heraus, konnte daraus aber kein Kapital schlagen.

 

Einen rabenschwarzen Tag erwischten die Lilien in diesem Heimspiel gegen die TSG Thannhausen. Trotz Führung nach 24 Minuten durch Benedikt Krist gab man die Partie noch vor dem Seitenwechsel aus der Hand. Zwei folgenschwere Abwehrfehler wurden von Thannhausen prompt durch Müller (31.) und Capar (41.) bestraft. Ein Schock, von dem sich die Glötter in diesem Spiel nicht mehr erholten. Es sollte sogar noch schlimmer kommen. Gleich nach Wiederanpfiff schlug die Kugel erneut ins SSV-Gehäuse ein. Mesut Yildiz verwandelte aus zentraler Position sehenswert einen Freistoß zum 1:3 – die Vorentscheidung in dieser nun einseitigen Partie. Die Lilien-Truppe um Kapitän André Daferner konnte den ballsicheren und technisch versierten Gästen nichts mehr abringen. Die Amann-Elf ließ Ball und Gegner laufen. Torschütze zum 1:4 war erneut Ibrahim Capar nach starkem Spielzug (54.). Glött musste nun noch Schlimmes befürchten. Letztlich blieb es in den noch verbleibenden 35 Minuten aber beim 1:4. Thannhausen verwaltete den Spielstand. Auf der Gegenseite brachte die SSV keine einzige brauchbare Aktion mehr zustande.

 

Schwungvoll begann der FC Lauingen und erarbeitete sich auch Möglichkeiten. Bei seinem zweiten Ball nach einer Marek-Ecke scheiterte Janik Schreitmüller an Reisensburg Keeper Dominik Tausch (17.). Mit dem ersten Torschuss allerdings gingen die Gäste nach einer Ecke von Andreas Abele durch Patrick Hartmanns Kopfball in Führung. Die Möglichkeit zum Ausgleich hatte Lauingen, als Neuzugang Stefan Winkler nach einem Freistoß von Janik Schreitmüller das Leder über die Querlatte setzte. In der restlichen Zeit bis zur Pause hatte der FCL zwar mehr Spielanteile und Ballbesitz, doch statt des verdienten Ausgleichs fielen die Gegentreffer zwei und drei durch Niklas Fink (41.) und Philipp Riggenmann (43.). Trotz des deutlichen Rückstands spielte der Gastgeber weiter nach vorne und wurde mit dem 1:3 belohnt, als Stefan Pertler regelwidrig im Gästestrafraum gestoppt wurde. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Christoph Marek (56.). Doch nur eine Minute später erhöhte die Spielgemeinschaft auf 1:4: Patrick Hartmann setzte sich an der Strafraumgrenze durch und verwandelte unhaltbar. Auf 1:5 stellte Andreas Abele, der in der 72. Minute keine Mühe hatte, die Vorlage von Philipp Riggenmann über die Linie zu schieben. Den aus Lauinger Sicht bitteren 1:6-Endstand besorgte Philipp Riggenmann (76).

 

Eine klare Sache war das Verfolgerduell. Jettingen war nahezu über die gesamte Spielzeit besser. Die Platzherren gingen zwar durch Bernhard Rembold in Führung, der nach einem Querball von Elias Oberling überlegt einschob, doch nur fünf Minuten später glich Fabian Findler mit einem trockenen Distanzschuss aus. Als Paulheim frei vor Keeper Fabian Karg an den Ball kam, hob dieser das Leder zum 1:2 in die Maschen. Nach dem Wechsel musste Oberling auf der Linie gegen Paulheim klären (50.), Karg parierte eine Volley-Abnahme von Findler zur Ecke. Es bleib weiter bei einem deutlichen Chancenplus für den VfR. Die Vorentscheidung fiel eine Viertelstunde vor Spielende, als der starke Paulheim aus abseitsverdächtiger Position quer legte und David Fischer zum 1:3 vollstreckte. Den Schlusspunkt setzte Heiko Pflieger mit einem leicht abgefälschten „Strich“ aus knapp 30 Metern.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Donau-Zeitung / Günther Herdin - vor
A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost
Seit Juli 2018 ist der Blindheimer Fabian Eutinger im Fußball-Internat von RB Leipzig. Das Bild zeigt ihn bei einem Spiel im Trikot der A-Junioren.
Ein Blindheimer im „Bullen-Stall“

Torwart Fabian Eutinger hat es in das Leistungszentrum von RB Leipzig geschafft +++ Dort bereitet sich der 17-Jährige auf das Abitur vor

Es gibt Jugendliche, die hängen mit 14 Jahren Mama und Papa noch am Rock- beziehungsweise Hosenzipfel. Der Sohn ...

Presse BFV - vor
Regionalliga Bayern
Anpassung bei Spielansetzungen

Bereits im Dezember hat der BFV beschlossen, dass Verbandsspiele mit einer Pause von nur einem Tag angesetzt werden können

Auf seiner Vorstandssitzung Mitte Dezember 2020 hat der BFV-Vorstand eine Anpassung der Spielordnung - die bereits am 14. Deze ...

PM BFV - vor
Regionalliga Bayern
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann macht sich für Lockerungen im Bereich Amateursport stark
BFV begrüßt Aussagen von Innenminister Herrmann

Die Hoffnung auf eine Rückkehr auf den grünen Rasen wächst +++ Am Montag werden im Rahmen des BFV-Totopokals die Qualifikationsduelle der bayerischen Drittligisten ausgelost

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) wertet die jüngsten Äußerungen von I ...

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Ein zeitnahe Rückkehr auf den grünen Rasen scheint für die Amateurfußballer weiterhin noch in weiter Ferne zu sein
SPD-Vorschlag dämpft Hoffnungen - Inzidenzwert von unter 35 maßgebend

Geht es nach einem Vorschlag der SPD-geführten Länder, ist ein Training in Kleingruppen frühestens ab dem 22. März möglich +++ Die Rückkehr in den Wettkampfbetrieb im Optimalfall ab dem 19. April

Ein dauerhafter Inzidenzwert von 35 ist die magi ...

PM BFV - vor
Regionalliga Bayern
DFB-Präsident Fritz Keller (re.) und BFV-Präsident Dr. Rainer Koch haben einen offenen Brief verfasst
Keller und Koch wenden sich an die deutsche Fußballfamilie

Die beiden führenden DFB-Funktionäre nehmen in einem offenen Brief Stellung und fordern eine zeitnahe Rückkehr von Kindern und Jugendlichen auf die Plätze

DFB-Präsident Fritz Keller und der 1. DFB-Vizepräsident Dr. Rainer Koch wenden sich in eine ...

Bernhard Meitner - vor
Landesliga Bayern Südwest
Auch wenn Thomas Jahn aktuell wegen Corona nicht Skilaufen oder Tennisspielen kann, strahlt er auf mit der Sonne um die Wette.
Mehr als 1000 Spiele für den FC Gundelfingen

Thomas Jahn ist ein Rekordspieler der Nordschwaben +++ Was er dem DFB im Duell mit Liechtenstein voraushat und warum aus dem kleinen Torhüter Thommy ein großer Offensivmann wurde

Wenn Thomas Jahn dieser Tage aus dem Fenster schaut, dann kommt etwas ...

Rieser Nachrichten / Dirk Meier - vor
Regionalliga Bayern
Ein sicherer Rückhalt war Michael Lutz nicht nur in seiner Zeit beim FC Ingolstadt.
Die bemerkenswerte Karriere des Michael Lutz

Der Torhüter stand von der sechsten bis hoch zur dritten Liga zwischen den Pfosten +++ Mittlerweile bildet er den Nachwuchs aus

Torwart Michael Lutz hat sich weit über Südbayern hinaus hinaus einen Namen gemacht. Der 39-Jährige, der mit seiner Frau R ...

Donau-Zeitung / Günther Hödl - vor
B-Klasse West 3
Peter Schneller Mitte der 80er-Jahre im Trikot des SC Unterliezheim (links) und aktuell vor dem Sportheim des SC Unterliezheim.
Eine Unterliezheimer Torjäger-Kanone

Peter Schneller war 1985 der treffsicherste Stürmer im Landkreis Dillingen +++ Warum damals beim Aufstiegsspiel seines SCU andere Spieler trafen und er für den Bestand eines Bundesliga-Uraltrekords ist

1985 sorgt ein 17-Jähriger aus dem bis dahin zi ...

Tabelle
1. Ziemetshsn. 2138 52
2. Gundelfingen II 2224 46
3. Jettingen 1933 41
4. Wiesenbach 2316 40
5. TSV Offingen 218 33
6. SpVgg Ellzee 215 33
7. Mindelzell 22-8 32
8. Thannhausen (Ab) 236 29
9. SSV Glött (Ab) 206 28
10. GW Ichenhsn. (Auf) 21-1 27
11. TGB Günzburg (Auf) 23-7 25
12. Reisensburg 21-4 23
13. FC Lauingen 23-24 23
14. Großkötz 22-32 17
15. Neumünst.-U. 22-60 5
Wertung gemäß Direkter Vergleich
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich