Ohne Investor will sich der KFC in die Regionalliga zurückziehen
Mittwoch 13.01.21 18:05 Uhr|Autor: RP / Thomas Schulze2.979
Foto: Heiko van der Velden

Ohne Investor will sich der KFC in die Regionalliga zurückziehen

Bis zum 1. März muss der Verein Lizentunterlagen für die Dritte Liga einreichen. Noch-Präsident Mikhail Ponomarev krisitisert die Stadt Krefeld.
Die Tage des KFC Uerdingen in der Dritten Fußball-Liga scheinen gezählt zu sein. „Die Situation hat sich in den vergangenen Wochen erheblich verschlechtert“, sagt Andreas Galland, Vorsitzender des Aufsichtsrates.


RP / Thomas Schulze, 13.01., 09:48 Uhr
Mehr anzeigen
RP / Thomas Schulze, 13.01., 14:00 Uhr
Mehr anzeigen

Die Führung habe gehofft, unter zwei möglichen Investoren auswählen zu können, jetzt bestehe nur noch ein Funken Resthoffnung auf ein Engagement. Quasi pro forma sollten die Mitglieder den Weg für einen neuen Investor oder eine Kapitalerhöhung frei machen, um gegebenenfalls kurzfristig agieren zu können. Die Realität sieht derzeit anders aus. Mikhail Ponomarev wird sich als Investor und Präsident spätestens im Sommer zurückziehen – so wie er es im November angekündigt hat. Sollte ein Investor gefunden werden, verschließe er sich einem weiteren Engagement nicht. „Und ich werde alles tun, um einen neuen Investor zu finden“, so Ponomarev.

Allerdings ließ er auch keinen Zweifel daran, was passiert, wenn dieser neue Investor nicht gefunden wird. „Dann wird der KFC in der kommenden Saison nicht mehr in der Dritten Liga spielen, sondern in der Regionalliga“, erklärte Ponomarev. „Eine Mannschaft, die den Klassenerhalt erkämpfen kann, kostet vier bis fünf Millionen Euro. Wenn man aufsteigen will, werden acht bis neun Millionen Euro benötigt. Vom Fernsehen gibt es eine Million, den Rest zahle derzeit ich. Ich bin aber nur noch bis zum Sommer dabei. Deshalb sollte der KFC, für den Fall, dass kein Investor gefunden wird, in der Regionalliga spielen und gesunde Strukturen schaffen. Mir ist das Wichtigste, dass ich den Verein in einem guten Zustand verlasse.“

Allerdings machte Ponomarev noch einmal deutlich, wie tief enttäuscht er von der Stadt Krefeld ist, der er sogar die Hauptschuld an der Misere gibt. „Ich habe immer gesagt, dass ich aufsteigen will und mir wurde immer gesagt, der KFC solle aufsteigen, die Stadt werde das Stadion schon herrichten“, sagt der Präsident. Nun trage der Verein schon die dritte Saison seine Heimspiele in einer anderen Stadt aus – einmalig im deutschen Fußball.

Und bis heute steht kein Termin, wann das Stadion Grotenburg wieder genutzt werden kann. „Ich habe hundert Liter Wein mit dem Oberbürgermeister getrunken, aber er hilft nicht“, sagt Ponomarev. „Die Stadt will nicht, dass der KFC in einer höheren Liga spielt.“ In dem Zusammenhang erinnerte er auch an sein Engagement bei den Krefeld Pinguinen. Dort sei er rausgedrängt worden, weil einige nicht mit ihm zusammenarbeiten wollten. „Jetzt sehen sie, was sie angerichtet haben: Sechs Spiele, sechs Niederlagen, null Punkte – ein tolles Ergebnis.“

Ponomarev macht keinen Hehl daraus, dass ihn ein Abschied schmerzen würde. „Der Verein liegt mir am Herzen, er ist mein Baby.“ Auch mit der Leistung der Mannschaft ist er sehr zufrieden: „Es ist das beste Team, dass der Verein seit über einem Jahrzehnt hatte.“ All das macht ihm das Herz schwer. Nun drängt die Zeit, denn zum 1. März muss die Lizenz neu beantragt werden. Ist bis dahin kein neuer Investor gefunden worden, wird der KFC Uerdingen sie für die Regionalliga beantragen.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Pressemitteilung - vor
3. Liga
Rolle rückwärts! Kivran bleibt Türkgücü-Präsident und behält Anteile

Hasan Kivran hat die Entscheidung, den Verein verlassen zu wollen, revidiert

Hasan Kivran hat die Entscheidung, den Verein verlassen zu wollen, revidiert. Nach intensiven Gesprächen mit der Geschäftsführung des Vereins konnte Kivran von einem Verblei ...

Pascal Edenhart / Redaktion Fussball Vorort - vor
3. Liga
Nationalspieler im Anflug? - Yunus Malli bei Türkgücü im Gespräch

Der Spieler soll nicht abgeneigt sein

Der türkische Nationalspieler steht beim VFL Wolfsburg vor dem Aus. Kann Türkgücü München den Transfer-Coup landen?

Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz - vor
3. Liga
War im Stadion, Investor Hasan Kivran. 
Heimsieg überschattet - Stadt widerspricht Türkgücü und Hasan Kivran

„Keine Zusage“ für NLZ an Türkgücü

Sportlich und finanziell scheint alles wieder gut zu sein. Doch die Stadt bereitet Kothny gewisse Schwierigkeiten. Demnach gibt es noch kein Einverständnis über die Forderungen des Vereins.

RP / Thomas Schulze - vor
3. Liga
Nikolas Weinhart (l.) und Mikhail Ponomarev (r.) sind beim KFC Uerdingen zurückgetreten.
Mikhail Ponomarev tritt als Präsident des KFC Uerdingen zurück

KFC Uerdinden sucht nicht nur einen Investor, um auch künftig in der 3. Liga spielen zu können, sondern der Traditionsverein muss sich auch einen neuen Präsidenten suchen. Mikhail Ponomarev tritt zurück.

Am Dienstag hatte Mikhail Ponomarev die Hof ...

Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz - vor
3. Liga
Sie sind bei Türkgücü München nun besonders gefragt: Der Sportliche Leiter Roman Plesche (li.) und Geschäftsführer Max Kothny.
Türkgücü: Nachweis der Zahlungsfähigkeit bis 21.Januar - sonst?

Kader muss ausgedünnt werden

Türkgücü München startet in die Vorbereitung für die Restrunde der 3. Liga. Sportlich hängen nach dem Aus von Hasan Kivran weiter große Fragezeichen über dem Verein.

RP / Thomas Schulze - vor
A-Junioren-Niederrheinliga, Gruppe 1
Trainerteam des KFC Uerdingen lässt die Arbeit ruhen

Der Umbruch beim KFC Uerdingen geht nicht reibungslos über die Bühne. Es gibt nicht nur Zahlungsrückstände bei den Profis, für die die GmbH zuständig ist, sondern auch im Nachwuchsbereich des Vereins.

Das im Nachwuchsbereich tätige Trainerteam d ...

Jonas Weber/ Fussball Vorort FuPa Oberbayern - vor
3. Liga
Türkgücü München ist unter Fußballfans seit jeher umstritten.
"Negative Resonanz" bei Dynamo - Türkgücü bricht Gästeticket-Aktion ab

Fans riefen auf, keine Auswärtstickets zu erwerben

Die Ticket-Aktion TGMUgruna ist bei den Dynamo Dresden Fans auf Abweisung gestoßen. Die Anhänger rufen zur Boykottierung der Aktion auf.

Fussball Vorort FuPa Oberbayern - vor
3. Liga
Alexander Schmidt und Geschäftsführer Kothny beziehen Stellung.
Türkgücü: Kothny rudert zurück - Kivran-Posse weiterhin rätselhaft

"Finanzielle Last auf mehrere Schultern verteilen"

Neben Alexander Schmidt war auch Geschäftsführer Max Kothny bei der Pressekonferenz vor dem Spiel bei Viktoria Köln anwesend. Was hat es mit dem Hin und Her um Präsident Kivran auf sich? ...

Redaktion - vor
3. Liga
Jetzt spricht Kivran! Er will neue Spieler und ein NLZ für Türkgücü!

Hasan Kivran behält Anteile bei Türkgücü München

Türkgücü-Präsident Hasan Kivran kündigte vor Weihnachten seinen Abschied an. Jetzt macht er die Rolle rückwärts.

RP / Thomas Schulze - vor
Regionalliga West
KFC Uerdingen steigt ohne neuen Geldgeber in die Regionalliga West ab

Die Mitglieder sollen mit ihrem Votum den Einsteig eines neuen Geldgebers frei machen. Wird der nicht gefunden, wird der KFC Uerdingen künftig in der Regionalliga spielen. Profifußball sei von der Stadt Krefeld nicht gewünscht.

Die Uhr tickt. Die T ...

Tabelle
1. SG Dynamo (Ab) 1814 35
2. Ingolstadt 196 34
3. TSV 1860 1919 33
4. Türkgücü Mün (Auf) 205 32
5. SC Verl (Auf) 198 30
6. F.C. Hansa 187 29
7. Saarbrücken (Auf) 186 29
8. SV Wehen Wie (Ab) 183 27
9. HallescherFC 19-7 26
10. FC Bayern II 190 24
11. SV Waldhof 19-2 24
12. KFC Uerding. 19-3 24
13. Viktor. Köln 19-9 23
14. SV Meppen 19-7 22
15. Haching 19-6 21
16. Magdeburg 19-6 21
17. FC K´lautern 19-6 20
18. Zwickau 17-5 19
19. MSV Duisburg 19-10 18
20. VfB Lübeck (Auf) 18-7 16
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich