Investorenbeben bei Türkgücü und Uerdingen: Warnung für Profifußball
Montag 28.12.20 09:38 Uhr|Autor: Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz13.897
Beben bei Türkgücü: Hasan Kivran verlässt den Verein. Foto: imago images

Investorenbeben bei Türkgücü und Uerdingen: Warnung für Profifußball

Kommentar zum Rückzug der Investoren
Die Investoren der Drittligisten Türkgücü München und KFC Uerdingen ziehen sich zurück. Ein Kommentar zum Investorenkonzept im deutschen Profifußball.


Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz, 28.12., 10:00 Uhr
Mehr anzeigen
  • Investor und Präsident Hasan Kivran zieht sich bei Drittliganeuling Türkgücü München* zurück.
  • Auch beim Ligakonkurrenten KFC Uerdingen geht Geldgeber Mikhail Ponomarev von Bord.
  • Dienen solche Beispiele als Warnung für den deutschen Profifußball?

Es war im Endeffekt mehr als nur eine Vorwarnung. Vor einigen Wochen gab der KFC Uerdingen bekannt, dass Investor Mikhail Ponomarev den Verein zum Saisonende verlassen wird. Der Russe schlug 2015 wie ein Meteor in Krefeld ein, versprach mit Geldscheinen wedelnd den großen Erfolg und hinterlässt nicht viel mehr als verbrannte Erde. Nun hat es auch Türkgücü München erwischt. Präsident und Mäzen Hasan Kivran schmeißt sein eigenes Projekt weg – jedoch nicht erst zum Ende der aktuellen Spielzeit. Sondern sofort.

DFL: Wird die 50+-Regel gekippt?

Die Beispiele aus Uerdingen und München sind deutliche Warnungen für den deutschen Profifußball. Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) hat seit der Coronakrise und den damit verbundenen wirtschaftlichen Engpässen wieder lauter über eine Öffnung für Investoren nachgedacht. Bayern-Präsident Herbert Hainer stellte im Mai sogar die 50+1-Regel in Frage: „Ich bin der Meinung, dass man es den Vereinen selber überlassen sollte, wie viele Anteile sie abgeben wollen.“ Die Regelung verhindert, dass Investoren die Mehrheit eines Vereins übernehmen. Als positives Beispiel wird häufig die Premier League genannt. Dort sind die meisten Vereine im Besitz von reichen Familien oder sogar Staaten. Doch wie sehr würde man sich in Deutschland noch mit einer Mannschaft identifizieren, die letztlich nur als Marketingprojekt eines Wüstenstaats dient?


3. Liga: Investoren wie Kivran und Ponomarev drängen auf raschen Erfolg - um jeden Preis

Die jüngsten Investoren-Ausstiege in der 3. Liga zeigen doch deutlich, wie sehr die Abhängigkeit von einer einzelnen Person bestraft werden kann. Personen wie Ponomarev und Kivran stehen nicht für nachhaltige Strategien, sondern drängen auf den rasanten Erfolg. Ohne Rücksicht auf Verluste. Ja, die beiden Geschäftsmänner haben ihre Vereine aus dem Amateursport wieder in den Profifußball geführt. Aber zu welchem Preis?

Uerdingen beschäftigte seit Ponomarevs Antritt 15 Trainer. Die Gehälter der Spieler werden nicht mehr bezahlt, mit der Stadionmiete gerät der KFC regelmäßig in Rückstand, es droht sogar die Insolvenz. Auch Türkgücü wird nun wie ein uninteressant gewordenes Spielzeug herumgereicht und muss darauf hoffen, dass sich jemand erbarmt und den Verein vor dem Rückfall in das sportliche Nichts rettet.

Investoren sind nicht die Rettung des deutschen Fußballs. Da genügt ein Blick zu 1860 und Hasan Ismaik. NICO-MARIUS SCHMITZ *tz.de ist Teil des Ippen-Redaktionsnetzwerks

nico.schmitz@merkur.de


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Pressemitteilung - vor
3. Liga
Rolle rückwärts! Kivran bleibt Türkgücü-Präsident und behält Anteile

Hasan Kivran hat die Entscheidung, den Verein verlassen zu wollen, revidiert

Hasan Kivran hat die Entscheidung, den Verein verlassen zu wollen, revidiert. Nach intensiven Gesprächen mit der Geschäftsführung des Vereins konnte Kivran von einem Verblei ...

Jonas Weber/ Fussball Vorort FuPa Oberbayern - vor
3. Liga
Türkgücü München ist unter Fußballfans seit jeher umstritten.
"Negative Resonanz" bei Dynamo - Türkgücü bricht Gästeticket-Aktion ab

Fans riefen auf, keine Auswärtstickets zu erwerben

Die Ticket-Aktion TGMUgruna ist bei den Dynamo Dresden Fans auf Abweisung gestoßen. Die Anhänger rufen zur Boykottierung der Aktion auf.

RP / Thomas Schulze - vor
A-Junioren-Niederrheinliga, Gruppe 1
Trainerteam des KFC Uerdingen lässt die Arbeit ruhen

Der Umbruch beim KFC Uerdingen geht nicht reibungslos über die Bühne. Es gibt nicht nur Zahlungsrückstände bei den Profis, für die die GmbH zuständig ist, sondern auch im Nachwuchsbereich des Vereins.

Das im Nachwuchsbereich tätige Trainerteam d ...

Redaktion - vor
3. Liga
Jetzt spricht Kivran! Er will neue Spieler und ein NLZ für Türkgücü!

Hasan Kivran behält Anteile bei Türkgücü München

Türkgücü-Präsident Hasan Kivran kündigte vor Weihnachten seinen Abschied an. Jetzt macht er die Rolle rückwärts.

RP / Thomas Schulze - vor
Regionalliga West
KFC Uerdingen steigt ohne neuen Geldgeber in die Regionalliga West ab

Die Mitglieder sollen mit ihrem Votum den Einsteig eines neuen Geldgebers frei machen. Wird der nicht gefunden, wird der KFC Uerdingen künftig in der Regionalliga spielen. Profifußball sei von der Stadt Krefeld nicht gewünscht.

Die Uhr tickt. Die T ...

Fussball Vorort FuPa Oberbayern - vor
3. Liga
Alexander Schmidt und Geschäftsführer Kothny beziehen Stellung.
Türkgücü: Kothny rudert zurück - Kivran-Posse weiterhin rätselhaft

"Finanzielle Last auf mehrere Schultern verteilen"

Neben Alexander Schmidt war auch Geschäftsführer Max Kothny bei der Pressekonferenz vor dem Spiel bei Viktoria Köln anwesend. Was hat es mit dem Hin und Her um Präsident Kivran auf sich? ...

Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz - vor
3. Liga
War im Stadion, Investor Hasan Kivran. 
Heimsieg überschattet - Stadt widerspricht Türkgücü und Hasan Kivran

„Keine Zusage“ für NLZ an Türkgücü

Sportlich und finanziell scheint alles wieder gut zu sein. Doch die Stadt bereitet Kothny gewisse Schwierigkeiten. Demnach gibt es noch kein Einverständnis über die Forderungen des Vereins.

Brian Schmidt - vor
Regionalliga Nordost
Lucas Brumme (mittig) verlässt den BFC Dynamo in Richtung dritte Liga.
Fix: Torjäger des BFC Dynamo wechselt in die dritte Liga

Der 21-Jährige wechselt zum SV Wehen Wiesbaden.

Es ist offiziell. Mit sofortiger Wirkung verlässt Lucas Brumme nach viereinhalb Jahren den BFC Dynamo. Seit der U19 war der Flügelspieler für die Hohenschönhausener aktiv. Nun hat er eine neue Herausfor ...

Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz - vor
3. Liga
Sie sind bei Türkgücü München nun besonders gefragt: Der Sportliche Leiter Roman Plesche (li.) und Geschäftsführer Max Kothny.
Türkgücü: Nachweis der Zahlungsfähigkeit bis 21.Januar - sonst?

Kader muss ausgedünnt werden

Türkgücü München startet in die Vorbereitung für die Restrunde der 3. Liga. Sportlich hängen nach dem Aus von Hasan Kivran weiter große Fragezeichen über dem Verein.

RP / Thomas Schulze - vor
3. Liga
Nikolas Weinhart (l.) und Mikhail Ponomarev (r.) sind beim KFC Uerdingen zurückgetreten.
Mikhail Ponomarev tritt als Präsident des KFC Uerdingen zurück

KFC Uerdinden sucht nicht nur einen Investor, um auch künftig in der 3. Liga spielen zu können, sondern der Traditionsverein muss sich auch einen neuen Präsidenten suchen. Mikhail Ponomarev tritt zurück.

Am Dienstag hatte Mikhail Ponomarev die Hof ...

Tabelle
1. SG Dynamo (Ab) 1814 35
2. Ingolstadt 196 34
3. TSV 1860 1919 33
4. Türkgücü Mün (Auf) 195 31
5. SC Verl (Auf) 198 30
6. F.C. Hansa 187 29
7. Saarbrücken (Auf) 186 29
8. SV Wehen Wie (Ab) 183 27
9. HallescherFC 19-7 26
10. SV Waldhof 19-2 24
11. KFC Uerding. 19-3 24
12. FC Bayern II 180 23
13. Viktor. Köln 19-9 23
14. SV Meppen 19-7 22
15. Haching 19-6 21
16. Magdeburg 19-6 21
17. FC K´lautern 19-6 20
18. Zwickau 17-5 19
19. MSV Duisburg 19-10 18
20. VfB Lübeck (Auf) 18-7 16
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich