Auswärtsserie des KFC Uerdingen reißt in Wiesbaden
Montag 22.02.21 21:13 Uhr|Autor: RP / Thomas Schulze192

Auswärtsserie des KFC Uerdingen reißt in Wiesbaden

Nach fünf Auswärtsspielen ohne Niederlage hat es den KFC Uerdingen erwischt. Die Mannschaft von Stefan Krämer unterlag beim Aufstiegskandidaten SV Wehen Wiesbaden trotz einer 1:0-Führung noch mit 1:3.
Die schöne Auswärtsserie des KFC Uerdingengehört der Vergangenheit an. Seit dem 8. November waren die Blau-Roten in der Fremde unbesiegt. Damals hatten sie beim Abstiegskandidaten VfB Lübeck 0:1 verloren. Diesmal zogen sie bei einem Aufstiegskandidaten den Kürzeren. 


Der SV Wehen Wiesbaden setzte sich mit 3:1 (3:1) durch. Bereits das Hinspiel hatten die Hessen mit 4:0 gewonnen; es war das bis dahin einzige Mal, dass die Uerdinger mehr als zwei Gegentore kassiert hatten. 

Die Brita-Arena in Wiesbaden ist derzeit eine Baustelle. Für rund neun Millionen Euro wird die Westtribüne neu errichtet. Das ist auch während des laufenden Spielbetriebs in der hessischen Landeshauptstadt kein Problem. In der aktuellen Saison finden dort 9.100 Besucher Platz, demnächst über 15.000. Doch das Spiel fand Corona-bedingt natürlich ohne Fans statt. Das war schade, denn es trafen die beiden Mannschaften der Stunde aufeinander. Die Gastgeber hatten zuletzt am 12. Dezember mit 1:4 beim MSV Duisburg verloren, waren seitdem aber in den acht folgenden Begegnungen ungeschlagen und hatten 16 Punkte geholt. Die Uerdinger hatten nur eine Partie in den zurückliegenden sieben Spielen verloren (0:2 daheim gegen Kaiserslautern.

So war es denn auch nicht verwunderlich, dass KFC-Trainer Stefan Krämer seine zuletzt erfolgreiche Elf, die am Morgen per Bus angereist war und dann ein Tageshotel bezogen hatte, gegenüber dem 1:0-Sieg beim FC Bayern MünchenII nur auf einer Position gezwungenermaßen verändert hatte: Für den verletzten Innenverteidiger Edvinas Girdvainis (Innenbandriss) kam Cristian Dorda wieder in die Abwehr, der zuletzt wegen der fünften gelben Karte gesperrt war.

Es gab kein vorsichtiges Abtasten, sondern ging vom Anpfiff weg recht munter zu. Es war noch nicht einmal eine Minute gespielt, da ging nach einem Freistoß von Kolja Pusch der Kopfball von Adriano Grimaldi ans Lattenkreuz. Die Gäste erwiesen sich erneut als bissig, sodass Mike Feigenspan in der zehnten Minute in der gegnerischen Hälfte einen Einwurf erkämpfte. Den führte er blitzschnell aus, Grimaldi flankte und Fridolin Wagner vollstreckte. Zuvor hatte der 23 Jahre alte Mittelfeldspieler nur einmal getroffen – beim 2:0-Sieg in Köln. Doch dieses Ergebnis wurde zehn Minuten später durchkreuzt. Torhüter Hidde Jurjus hatte zunächst gegen Kevin Lankford gerettet, doch nach der fälligen Ecke herrschte im Uerdinger Strafraum Unordnung, sodass Jakov Medic ausgleichen konnte. In der 32. Minute gab es dann den Sonntagsschuss am Montag: Maurice Malone traf aus 24 Metern in den Winkel – ein wunderschöner Schuss, der die eigenen Mitspieler überraschte und dem der KFC nur Anerkennung zollen konnte. Hingegen war der dritte Gegentreffer zu verhindern. Beim Schuss von Malone in der 38. Minute attackierte Assani Lukimya nicht energisch genug. Für den 20 Jahre alten Augsburger, der auch schon im Hinspiel getroffen hatte, waren es die Saisontore neun und zehn.

Die Gäste waren in zweiten Durchgang überlegen und drängten auf den Anschlusstreffer. Dabei belebte vor allem der eingewechselte Peter van Ooijen das Offensivspiel. Doch mangelte es den Uerdingern in einigen durchaus guten Szenen wie so oft an der notwendigen Durchschlagskraft.

Am kommenden Sonntag trifft der KFC Uerdingen in seinem ersten „Heimspiel“ in Lotte auf den MSV Duisburg, einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt. Tim Albutat wird gegen seinen alten Verein fehlen, weil er in der 86. Minute die gelb-rote Karte sah.

FOTOS SV Wehen Wiesbaden - KFC Uerdingen 05

Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Rotes Trikot - viel blaue Vergangenheit: Timo Gebhart ist vom TSV 1860 zum FC Memmingen zurückgekehrt.
»Ich habe viele Fehler gemacht«: Das große Interview mit Timo Gebhart

Rückkehr nach Memmingen, Abschied von 1860, Blick auf die Karriere: Der 31-Jährige steht ausführlich Rede und Antwort

Er war der Königstransfer der Regionalliga Bayern im vergangenen Spätsommer: Der Fußball-affine Teil des Freistaats horchte auf, a ...

Wolfgang Temme - vor
3. Liga
Justin Eilers: Der Ehrgeiz ist ungebrochen

Nach langer Leidenszeit hat Justin Eilers beim Drittligisten SC Verl mit persönlicher Risikobereitschaft den Neustart als Profi geschafft. Kleine Rückschläge kosteten mehr Einsatzzeit.

Die Schlagzeilen schreiben andere. Zlatko Janjic und Aygün Yild ...

Jörg Bullinger - vor
3. Liga
Alexander Schmidt (li.) hat nach Ansicht von Türkgücü-Geschäftsführer Max Kothny zuletzt zu defensiv aufgestellt.
Türkgücü München: Max Kothny rechnet mit Ex-Trainer Alex Schmidt ab

„Aufstellung hätte man besser machen können“

Max Kothny hat sich vor der Partie gegen den 1. FC Magdeburg zur Entlassung von Alexander Schmidt geäußert. Der Ex-Coach von Türkgücü München kommt dabei nicht gut weg. ...

Münchner Merkur / Fussball Vorort FuPa Oberbayern - vor
3. Liga
Max Kothny (r.) und Roman Plesche suchen nach einem Nachfolger für Alexander Schmidt.
Türkgücü München: Zwei Optionen für die Nachfolge von Alex Schmidt

Max Kothny über Gedankenspiele des Klubs

Türkgücü München gewinnt unter Interimscoach Andi Pummer gegen Magdeburg. Nach dem Spiel äußert sich Max Kothny über die Pläne des Aufsteigers auf der Trainerposition. ...

RP / Thomas Schulze - vor
3. Liga
FCN? N für Noah oder Niederrhein

Analyse: Roman Gevorkyan hat die Anteile des KFC Uerdingen übernommen. Wer ist das? Welche Ziele verfolgt der Investor aus Armenien? Warum fließt immer noch kein Geld? Sind die Sorgen der Fans berechtigt? Wir geben einige Antworten.

Der KFC Uerdinge ...

Redaktion - vor
3. Liga
Nix zu holen für Türkgücü München um Keeper René Vollath (links), der dreimal hinter sich greifen musste, und für Angelo Stillers Bayern-Amateure daheim gegen Uerdingen.
3. Liga am Sonntag: München in Trauerstimmung

3. Liga/ 23. Spieltag: Bayern II verliert Zuhause gegen Uerdingen mit 0:1 +++ Türkgücüs Negativlauf geht weiter +++

Mit großen Ambitionen waren beide Teams angetreten, um zum Schluss große Enttäuschungen hinnehmen zu müssen. Bayern II wollte nach z ...

Münchner Merkur / Ludwig Krammer - vor
3. Liga
„Sehr enttäuscht“: Alexander Schmidt. 
Schmidt spricht über Türkgücü-Aus: „Es heißt nur Aufstieg, Aufstieg“

Ex-Trainer im Exklusiv-Interview

Alexander Schmidt hat seine Entlassung bei Türkgücü München nicht kommen sehen. Im Interview spricht der ehemalige Trainer über sein Aus beim Drittliga-Aufsteiger.

red - vor
Bezirksliga Unterfranken West
In der Schweiz darf der Ball bald wieder für Kinder und Jugendliche rollen.
Schweiz lockert Corona-Maßnahmen: Ab 1. März Jugendfußball erlaubt

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre dürfen im Nachbarland bald wieder in den Trainings- und Spielbetrieb einsteigen

Der fußballbegeisterte Nachwuchs in der Schweiz hat Grund zum Jubeln. Eidgenössischen Medienberichten zufolge sollen in Kürze Lockeru ...

Andreas Santner und Christian Kurth - vor
Regionalliga Bayern
Nur drei Regionen sehen die Regionalliga noch nicht als Profiliga an.
3. Liga oder Regionalliga - wo beginnt der Profi-Fußball?

Das Ergebnis zur zweiten großen FuPa-Umfrage ist nur auf den ersten Blick eindeutig.

Im Januar 2021 hat FuPa den zweiten Teil einer Umfrage-Serie gestartet, in der aufgezeigt werden soll, was den Amateurfußball und seine Anhänger sowie Protagonisten ...

Münchner Merkur / tz / Moritz Bletzinger - vor
Regionalliga Bayern
BFV-Präsident Rainer Koch muss sich mit heftigen Vowürfen auseinandersetzen.
„Bestechlichkeit und Betrug“: Ermittlungen gegen BFV-Chef Rainer Koch

Staatsanwaltschaft verfolgt heftige Vorwürfe

Ein pikantes Schreiben von Ex-DFB-Chef Reinhard Grindel ist aufgetaucht. Deshalb ermittelt nun die Staatsanwaltschaft gegen BFV-Präsident Rainer Koch.

Tabelle
1. SG Dynamo (Ab) 2419 48
2. Ingolstadt 239 44
3. F.C. Hansa 2312 42
4. SV Wehen Wie (Ab) 249 41
5. Türkgücü Mün (Auf) 254 39
6. TSV 1860 2420 38
7. SC Verl (Auf) 2313 37
8. Saarbrücken (Auf) 236 37
9. SV Waldhof 25-2 33
10. HallescherFC 24-7 32
11. FC Bayern II 24-1 29
12. Zwickau 23-4 29
13. SV Meppen 23-7 29
14. Viktor. Köln 23-10 27
15. FC K´lautern 25-7 25
16. KFC Uerding. * 21-4 24
17. MSV Duisburg 23-10 24
18. Haching 25-12 21
19. Magdeburg 24-16 21
20. VfB Lübeck (Auf) 23-12 20
* KFC Uerdingen 05: 3 Punkte Abzug
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich