Aus der U23 wird eine U21
Donnerstag 18.06.15 19:36 Uhr|Autor: Andreas Riechert1.165
Der Eindruck täuscht: 05 II-Coach Sandro Schwarz (vorne) hat seine Kicker genau im Blick. Die Mainzer U 23 hat an diesem Montag mit der Vorbereitung auf die neue Saison begonnen.

Aus der U23 wird eine U21

Drittliga-Team des FSV Mainz 05 soll konsequent verjüngt werden / Trainer Schwarz ist vom Weg überzeugt

MAINZ. Der Plan wirkt auf den ersten Blick gewagt. Beim FSV Mainz 05 sind dennoch alle Verantwortlichen fest davon überzeugt, den richtigen Weg einzuschlagen: Aus der Mainzer U 23, die als Unterbau der Bundesliga-Profis in der vergangenen Saison den Klassenerhalt in der Dritten Liga gepackt hat, soll eine U 21 werden. 




Heißt konkret: Das Durchschnittsalter der ohnehin schon jungen Fußballer von Coach Sandro Schwarz soll nochmals erkennbar gesenkt werden. Was nichts am erklärten Ziel ändert, erneut den Ligaverbleib packen zu wollen.

Gleich acht Spieler aus der A-Jugend sind zur neuen Runde in den U 23-Kader hochgezogen worden, Verteidiger Tobias Schilk ist nun mit gerade mal 23 Jahren der älteste Kicker des Perspektivteams. Nach den Abgängen der erfahrenen Damian Roßbach (zum SV Sandhausen), Mounir Bouziane (Energie Cottbus) und Richard Weil (Würzburger Kickers) dürfte der FSV Mainz 05 II auch in der neuen Dritten Liga die jüngste Mannschaft stellen. Den schweren Spagat zwischen dem Anspruch, einerseits eine Ausbildungsmannschaft zu sein und sich andererseits in einer Profiliga zu etablieren, nimmt Sandro Schwarz gerne in Kauf. Der 05-Coach trägt die Philosophie des Vereins voll mit.

,,Wir wollen die Jungs mit unserem Training und durch die Spiele in der Dritten Liga täglich besser machen. Das spüren sie auch. In der U 23 ist in den vergangenen Jahren hervorragende Arbeit geleistet worden. Die möchte ich fortführen", sagt Schwarz. Es sei sein Job, seine Spieler für den Profifußball fit zu machen, sie auf höhere Aufgaben vorzubereiten, betont der 36-Jährige, dessen Team an diesem Montag mit der Vorbereitung begonnen hat. Mit der Vorbereitung auf eine knüppelharte Dritte Liga, in der sich der Nachwuchs Woche für Woche gegen Top-Teams beweisen muss. ,,Es ist für uns ein enormer Anreiz, in dieser Konstellation zu zeigen, dass es auch ohne 27- oder 28-Jährige in der Mannschaft geht, die Liga zu halten", sagt Schwarz.

Führungsspieler seien schließlich nicht automatisch am Alter zu erkennen. Ob Devante Parker und Patrick Pflücke, die beide in der vergangenen Saison schon Erstliga-Luft schnupperten, oder allen voran Innenverteidiger Fabian Kalig, Daniel Bohl und Benedikt Saller, der jetzt fest zum U 23-Kader gehört: von ihnen erwartet Schwarz, dass sie Verantwortung übernehmen. ,,Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass sie diese Rolle einnehmen können. Insbesondere Fabian Kalig", unterstreicht Sandro Schwarz.

Der erfolgreich bestrittene Abstiegskampf der vergangenen Saison soll dem jungen Team helfen, auch mit kritischen Situationen umgehen und dabei bestehen zu können. Die 05er versprechen sich von ihren internen U 19-Zugängen viel. Der einstige A-Jugend-Kapitän Charmaine Häusl, die technisch beschlagenen Mittelfeldakteure Tim Müller und Bilal Kamarieh oder der lange Angreifer Aaron Seydel - sie alle sollen über konstant gute Leistungen die Möglichkeit haben, sich für die Bundesliga-Mannschaft von Martin Schmidt und somit für höhere Aufgaben zu empfehlen. ,,Alle Spieler spüren, dass es zwischen unseren Teams eine enge Verzahnung gibt. Die Durchlässigkeit ist so hoch wie nie", hält Sandro Schwarz fest.

Vielleicht auch deshalb ist der FSV-Coach von dem, was er in den ersten Trainingseinheiten am Bruchweg gesehen hat, enorm angetan. ,,Alle Jungs, die hochgekommen sind, bringen Qualität mit und kennen unsere Prizipien. Das gibt mir ein gutes Gefühl, Woche für Woche unserem Anspruch gerecht zu werden und in der Liga auch künftig gute Ergebnisse zu erzielen".



INFOKASTEN

- Die Mainzer U 23 bestreitet ihr erstes Testspiel an diesem Samstag um 16 Uhr beim hessischen Fußball-Verbandsligisten VfB Ginsheim - dem alten Verein von Trainer Sandro Schwarz.


Tabelle
1. DSC Arminia (Ab) 3834 74
2. MSV Duisburg 3823 71
3. Holstein 3823 67
4. Stg. Kickers 3814 65
5. CFC 388 59
6. SG Dynamo (Ab) 384 56
7. FC Energie (Ab) 380 56
8. Pr. Münster 384 54
9. SV Wehen Wie 3810 53
10. HallescherFC 38-2 53
11. VfL Osnabr. 38-2 52
12. Erfurt 38-7 51
13. VfB Stuttg. II 38-9 47
14. Fortuna Köln (Auf) 38-9 46
15. Großaspach (Auf) 38-21 46
16. Mainz 05 II (Auf) 38-9 42
17. F.C. Hansa 38-14 41
18. Dortmund II 38-10 39
19. Haching * 38-16 39
20. SSV Jahn 38-21 31
* SpVgg Unterhaching: 2 Punkte Abzug
Der SpVgg Unterhaching sind vom DFB mit Wirkung zum 9. April 2015 zwei Punkte abgezogen worden, weil die Schließung einer festgestellten Liquiditätslücke nicht vollumfänglich nachgewiesen werden konnte.
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich