Dezimierter SV Raisting II unterliegt TSV Schondorf - TSV Hohenpeißenberg siegt 
Montag 14.10.19 12:34 Uhr|Autor: Weilheimer Tagblatt / Stefan Schnürer130
Erzielte den wichtigen Führungstreffer gegen Eching: Hohenpeißenbergs Stefan Radlmaier <em>TSV Hohenpeißenberg</em>

Dezimierter SV Raisting II unterliegt TSV Schondorf - TSV Hohenpeißenberg siegt 

Kreisklasse 4 Zugspitze: kompakt
Partien der Kreisklasse 4 Zugspitze im Überblick.


TSV Hohenpeißenberg - FSV Eching 2:1

Tore: 1:0 (33.) Radlmaier, 1:1 (54.) Jost, 2:1 (79.) Rohrmoser. Schiedsrichter: Michael Sepp (VfL Denklingen). Zuschauer: 55.

In zentraler Position bekam der Hohenpeißenberger Stefan Radlmaier den Ball. Er legte sich das Spielgerät einmal vor und hielt aus knapp 25 Metern einfach mal drauf. Der Ball rutschte ihm leicht über den Spann, drehte sich nach außen weg und schlug im rechten Kreuzeck ein. Dieses wunderschöne Tor zum 1:0 für die Gastgeber war der Höhepunkt einer schwachen ersten Halbzeit zwischen dem TSV Hohenpeißenberg und dem FSV Eching. Nach der Halbzeitpause wurde die Partie ansehnlicher und endete schließlich mit einem 2:1 (1:0)-Heimsieg für den TSV. „Die drei Punkte stehen im Vordergrund, aber die Leistung war enttäuschend“, bilanzierte Hohenpeißenbergs Trainer Alex Sanktjohanser. „Vor allem in der ersten Halbzeit haben Wille und Biss gefehlt.“ Beide Trainer schimpften immer wieder lautstark. Die Gastgeber waren zwar spielbestimmend, Eching hatte aber die Chancen. Zweimal hatte der TSV viel Glück, als die Echinger nur die Latte trafen (11., 14.). Kurz nach der Pause gelang den Echingern nach einem Freistoß von Philipp Jost der Ausgleich. Sanktjohanser nahm daraufhin einige Umstellungen vor. „Mit dem Unentschieden war ich nicht zufrieden“, sagte er. Der TSV gab bis zum Schlusspfiff den Ton an und belohnte sich durch Matthias Rohrmoser mit dem Siegtreffer.  

TSV Schondorf - SV Raisting II 3:1

Tore: 1:0 (4.) Sigl (Foulelfmeter), 2:0 (37.) Husung, 3:0 (77.) Fichtl, 3:1 (90.) July. Schiedsrichter: Rene Michel Siegel (MSV Bajuwaren). Zuschauer: 110.

Auf die Frage, wann er denn geahnt habe, dass es an diesem Tag nichts zu holen geben würde für seine Mannschaft, antwortete Raistings Trainer Roland Perchtold: „Als wir uns zur Abfahrt nach nach Schondorf getroffen haben“. Gerade mal 13 Spieler hatte er für die Partie beim Tabellenzweiten zusammengekratzt, fünf von ihnen waren gesundheitlich angeschlagen. „Aber sie haben sich für die Mannschaft aufgeopfert“, lobte Perchtold. Seiner Mannschaft wollte er aufgrund dieser widrigen Umstände keinen Vorwurf machen: „Es war einfach nicht mehr drin.“ Bereits nach wenigen Minuten lag die SVR-Reserve hinten: Nach einem laut Perchtold dummen Foul, das seinen Schützlinge diese Saison nicht zum ersten Mal unterlief, verwandelten die Gastgeber den fälligen Elfmeter zum 1:0. Kurz darauf wäre dem SVR fast der Ausgleich gelungen, doch Pascal Beausencourt traf nur den Pfosten (10.). Als die Schondorfer kurz vor der Pause auf 2:0 erhöhten, war diese Partie im Grunde entschieden. Im zweiten Abschnitt schalteten die Schondorfer merklich zurück, dennoch gelang ihnen auch noch das 3:0. Immerhin war den Gästen noch der Ehrentreffer, erzielt durch Pascal July, vergönnt „Es ging von Anfang an nur um Schadensbegrenzung“, so Perchtold.   



FuPa Hilfebereich