Der TuS ist voll im Soll
Freitag 20.11.20 07:00 Uhr|Autor: Redaktion Regensburg978
Michael Wax fühlt sich wohl in seiner Rolle als sportlicher Leiter beim Freien TuS. Foto: Markus Schmautz

Der TuS ist voll im Soll

Michael Wax, der sportliche Leiter beim Freien TuS, ist zufrieden +++ Zukunftsfähige Konzepte werden erstellt

Der Freie TuS kehrte 2019 in die Kreisliga zurück. Und dort konnte man sich auf Anhieb behaupten. Nach 21 Spielen rangiert der TuS mit guten 38 Punkten auf dem vierten Tabellenrang. Mit Benedikt Lautenschlager wurde ein neuer Trainer installiert, Michael Wax wurde sportlicher Leiter, der nun unsere Fragen beantwortet.




Wie blickst du auf das Fußball-Jahr 2020 zurück?

Das Fußball-Jahr 2020 war offensichtlich das schwierigste der (vermutlich) letzten Jahrzehnte. Etwas Vergleichbares gab es sicher in jüngerer Vergangenheit nicht. Die Herausforderungen waren für alle enorm. Für die einzelnen Vereine bis hin zu den Verbänden. Dafür gab es keine Blaupause. Es ist schon beängstigend zu sehen wie fragil das Gebilde ist und wie schnell es dann auch zu Einschränkungen kommt. Ich denke, jeder von uns hat sich das Jahr 2020 allgemein anders gewünscht. Aber wir sitzen alle im selben Boot und ich bin positiv, dass wir auf ein gutes Jahr 2021 blicken dürfen, wo auch wieder - spätestens zur neuen Saison - relativ "normal" Fußball gespielt werden kann.

 

Seid ihr zufrieden mit der sportlichen Ausbeute heuer?

Absolut. Ich denke, wir sind sportlich 2020 mehr als im Soll. Vor allem wenn man bedenkt, dass der Freie TuS im Winter einen riesigen Umbruch eingeleitet hat. Nicht nur wegen meiner Person, sondern es wurde eben auch ein neuer Cheftrainer für die Erste Mannschaft installiert. Daher kann man vor allem mit der Art und Weise nur sehr zufrieden sein. Und dann stimmen meist auch die Ergebnisse.

 

Wie bewertest du die Entscheidung des BFV, als einziger Landesverband die Saison nicht abzubrechen?

Ich denke, hier gibt es keine 100% richtige oder 100% falsche Entscheidung. Für alle waren es neue Herausforderungen, die zu bewältigen waren und noch sind. Wenn ich jetzt bedenke, dass viele Verbände eine neue und unverbrauchte Saison begonnen haben, welche vermutlich auch nicht normal zu Ende geführt werden kann, spielt es aus meiner Sicht nicht die große Rolle. Ich denke, die Wechselperioden und Fristen hätten etwas spieler- und somit auch vereinsfreundlicher sein können. Anfangs habe ich jedenfalls die Entscheidung des BFV überhaupt nicht nachvollziehen können. Mittlerweile denke ich mir, spielt es eigentlich kaum eine Rolle, in welcher numerischen Saison wir uns gerade befinden.

 

Wie haltet ihr euch während der Winterpause fit?

Das ist auf dem Amateur-Level, auf dem wir uns ja befinden, sicherlich schwer. Hier ist viel Eigeninitiative gefragt. Ich halte nichts davon, jetzt künstlich Pläne zu erstellen, welche man zwingend durchführen soll, um sich über Monate fit zu halten. Keiner weiß, wann es wieder mit der Vorbereitung losgeht. Über die Hallensaison brauchen wir - denke ich - eh nicht sprechen. Wir hoffen, dass unsere Jungs einfach einen gewissen Bewegungsdrang haben und regelmäßig etwas für ihre allgemeine Fitness tun. Und wenn jemand spezifische Fragen hat, was er tun soll, hat er in unserem Trainerteam kompetente Ansprechpartner. 

Wie haltet ihr überhaupt Kontakt in Zeiten von Corona?

Wir sind überzeugt davon, dass alle jetzt aufgrund der mental nicht einfachen Situation erstmal auch einen gewissen Abstand brauchen. Wir wollen jetzt nicht künstlich Termine veranstalten. Viele Spieler sind auch privat enger befreundet. Daher wird hier der Kontakt sowieso gehalten. Natürlich werden bestimmte Informationen über die üblichen Kanäle wie WhatsApp-Gruppen geteilt. Wichtig ist, dass wir einen klaren Plan haben, wie es nach der Pause weitergehen soll. Auch strukturell. Und den haben wir. Wir werden die Zeit effektiv nutzen.

 

Habt ihr Sorgen, dass viele Spieler im neuen Jahr überhaupt keine Lust mehr auf Fußball haben? Wie viele haben sich ohnehin schon verabschiedet? 

Die Gefahr besteht natürlich immer. Aber Sorgen haben wir deswegen eigentlich nicht. Wir werden Abschiede im Winter verzeichnen, aber hier hat kein einziger mit der Pause oder der Situation an sich zu tun. Sondern hierbei geht es um berufliche Veränderungen, welche leider mit Ortswechseln einhergehen. Zudem sind wir vom Zusammenhalt unserer Truppe zu 100% überzeugt. Die Spieler haben in den vergangenen Spielen gemerkt, wie erfolgreich sie sein können, wenn sie die Vorgaben umsetzen und alle an einem Strang ziehen. Daher sind wir komplett positiv gestimmt, dass alle bei der Stange bleiben.

 

Wie geht es eurem Verein finanziell? Könnt ihr die Ausfälle überhaupt kompensieren?

In den vergangenen Jahren lief der TuS sowieso sehr auf Sparflamme, daher trifft uns die allgemeine Lage vermutlich nicht so hart wie manch anderen Verein, welche höhere laufende Kosten zu bedienen haben. Wir haben Konzepte erstellt, wie wir den Verein zukunftsfähig aufstellen wollen. Diese gilt es jetzt mit Leben zu füllen und umzusetzen. Papier ist sonst sehr geduldig.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Markus Schmautz - vor
Kreisliga 1
Spielertrainer Martin Landeck (l.) hat die Aufgabe, den SV Wiesent zum Liga-Verbleib zu führen.
Vier Spiele, null Punkte im Jahr 2020

Wiesent schwebt in Abstiegsgefahr +++ Trainer Martin Landeck und Abteilungsleiter Peter Baumann stellten sich unseren Fragen

Der SV Wiesent, ein Urgestein der Kreisliga 1, konnte bis zur Winterpause 2019 nur 20 Zähler holen. Im Kalenderjahr 2020 kamen ...

Redaktion Regensburg - vor
Kreisliga 1
Trainer Armin Stich soll die junge Obertraublinger Elf in die Bezirksliga führen.
Obertraubling will aufsteigen

Abteilungsleiter Oliver Schleelein spricht über den ständigen Kampf um die eigenen Jugendlichen und über die Ziele des Vereins

Der SV Obertraubling ist bekannt für seine gute Jugendarbeit. Trainer Armin Stich darf in seiner Kreisliga-Mannschaft Jah ...

Werner Schaupert - vor
Kreisliga Süd
Der Schlichter Spielertrainer Benny Scheidler (rechts, in grün) lobt im Interview den Zusammenhalt im Verein während schwieriger Coronazeiten.
In Schlicht stellen alle persönliche Bedürfnisse zurück

FuPa möchte im Rahmen einer Befragung Einblicke geben, wie die Vereine das wegen Corona mehr als verrückte Fußballjahr 2020 erlebt und welche Erfahrungen sie dabei gemacht haben.

Nächste Runde unserer Interviewreihe über Erfahrungen und Erlebnisse ...

Thomas Mühlbauer - vor
Kreisklasse Ost
Der TSV Pemfling (in schwarz) – hier im Spiel gegen den 1. FC Raindorf - bringt den Kreisklassen-Platz in die Ehe mit dem FC Katzbach ein Foto: Simon Tschannerl
Zwei Chamer Teams vereinen sich

Spieltechnisch trennen die Mannschaften eine Liga. Ab der kommenden Saison werden die Traditionen zur Seite gelegt. (M-Plus)

Zwei Teams aus dem Landkreis Cham, eines aus der A-Klasse Ost und eines aus der Kreisklasse Ost, schließen sich zusammen. Geog ...

Redaktion Regensburg - vor
Kreisliga 1
Sarchings neuer Trainer Florian Wagner hat den Ball fest im Blick.
Ein bewegtes Fußballjahr liegt hinter dem SV Sarching

Viele Test-, nur wenige Punktspiele, dafür einen Trainerwechsel +++ Der neue Coach Florian Wagner stand unseren Fragen Rede und Antwort

Florian Wagner übernahm vor wenigen Wochen das Traineramt vom Oliver Peinl beim SV Sarching. Mit 37 Punkten aus 22 ...

Achim Hoffmann - vor
Landesliga Bayern Mitte
Mario Albert formte den SC Ettmannsdorf zu einem Spitzenteam der Landesliga.
SCE stellt Weichen für die Zukunft

Ettmannsdorf verlängert mit Coach Mario Albert und holt Christian Most als Co-Trainer. Auch Armin Rank bleibt im Amt.

Auch bei den Landesligafußballern des SC Ettmannsdorf ruht seit einiger Zeit der Spielbetrieb. Hinter den Kulissen wird allerdings f ...

Redaktion Regensburg - vor
Kreisklasse 2
Selahattin Aslan ist guter Dinge.
Die Kreisliga ist das Ziel

Selahattin Aslan und sein Team sind zufrieden +++ Im Frühjahr ist alles möglich +++ Auf der Suche nach Sponsoren

Nach 22 Spieltagen steht der SV Türk Genclik Regensburg in der Kreisklasse 2 mit 40 Punkten auf dem zweiten Tabellenrang. Natürlich möch ...

Thomas Seidl - vor
Bayernliga Nord
Andreas Lengsfeld hat den ASV Cham nach insgesamt sechs Jahren als Spieler, Trainer und sportlicher Leiter verlassen.
Keine gemeinsame Wellenlänge mit Fuhrmann: Lengsfeld hört auf

Chams Ex-Trainer übt Posten als sportlicher Leiter nicht weiter aus und verlässt den Nord-Bayernligisten

Beim Bayernligisten ASV Cham gibt es eine Personalentscheidung zu vermelden: Andreas Lengsfeld wird als sportlicher Leiter nicht weitermachen un ...

Redaktion Regensburg - vor
Kreisliga 1
Spielertrainer Marc Müller will mit dem BSC im Frühjahr den Liga-Verbleib eintüten.
Marc Müller glaubt an den Liga-Verbleib

Beim BSC Regensburg hält man zusammen – auch und vor allem in schwierigen Zeiten

Mit 20 Punkten nach 21 Spielen befindet sich der BSC weiterhin voll im Abstiegskampf. Trainer Marc Müller, der vor der Winterpause einige wichtige Zähler holen konnte, ...

Tabelle
1. SC Regensb. 2138 46
2. O`traubling 2120 42
3. SV Sünching 2028 39
4. Freier TuS (Auf) 2118 38
5. SV Sarching (Ab) 220 37
6. Wörth/Donau 22-8 32
7. Illkofen 22-7 32
8. Kareth-Lapp. II 223 28
9. SG Walhalla 22-11 26
10. Prüfening (Auf) 22-11 25
11. BSC Regensb. 21-18 20
12. SV Wiesent 22-16 20
13. Mintraching (Auf) 22-19 19
14. Oberisling 22-17 16
Wertung gemäß Direkter Vergleich
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich