FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 11.09.17 19:30 Uhr|Autor: fkr545
1
Knapp war es für Ränkam bis zum Schlusspfiff. Foto: Tschannerl

Ränkam: Knapp bis zum Ende

FC Ränkam verschafft sich Punktepolster mit Heimsieg über Jura 05.

Der FC mühte sich im Heimspiel gegen den FC Jura 05 zum 3:2-Sieg, doch diese drei Punkte sind sehr wichtig für den Neuling im Abstiegskampf der Bezirksliga Süd. Der Abstand zum FC Jura 05, der nun auf einem Abstiegsrang steht, beträgt damit satte neun Punkte. Mit dem ersten gefährlichen Angriff nach 15 Minuten ging Ränkam auch schon in Führung. Im Duett mit Hyseni kam Idrizi ans Leder und ließ mit einem fulminanten Schuss Juras Keeper Walter keine Abwehrmöglichkeit. Drei Minuten später hätte der Ausgleich fallen können, doch Ebert traf in guter Einschussposition das Leder nicht richtig.



In der 24. Minute schien das 2:0 fällig, als nach Vorlage des mannschaftsdienlichen Hyseni Schlegl zum Abschluss kam, der Jura-Torsteher aber glänzend zur Ecke abwehrte. Zum Glück für die Gastgeber köpfte Ostermeier drüber (40.). Nur eine Minute später war dennoch die 2:0-Führung fällig. Wiederum hatte Hyseni mustergültig für Idrizi aufgelegt, der mit einem strammen Schuss ins lange Eck erfolgreich war. Das nächste Ränkamer Tor, das dem Zusammenwirken der beiden Ränkamer Top-Neuzugänge entsprang. Nach einer Ecke in der 45. Minute verpasste Walberer mit seinem Kopfball das 3:1 und damit schon die Vorentscheidung. Nach der Pause verlor Ränkam die Kontrolle. Die Gäste aus dem Jura ließen sich nicht zweimal bitten, erzielten in der 58. Minute den Anschlusstreffer. Torhüter Lankes hatte zwar den Kopfball noch reaktionsschnell abgewehrt, doch der freistehende Potloka staubte ab.

In der 72. Minute gab es nach einer unfairen Attacke im Strafraum gegen Rank folgerichtig Elfmeter, Kuhndörfer verwandelte sicher zum 3:1. Doch zur Beruhigung der Spielweise der Gastgeber trug das nicht bei. Nach Vorlage von Schlegl zielte A. Kordick knapp drüber (76.), zwei Minuten später lief Hyseni alleine auf den Keeper zu, wurde jedoch im letzten Moment noch bedrängt und zielte dann drüber.

So war es nicht verwunderlich, dass die nie aufsteckenden Gäste in der 79. Minute durch Wein aus Kurzdistanz zum 3:2-Anschlusstreffer kamen. Im Gegenzug wiederum eine Riesenmöglichkeit für die Hausherren nach Vorlage von Schlegl, um frühzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen. Aber weder J. Kordick noch Walberer im zweiten Versuch brachten das Leder über die Linie. Die Ampelkarte für Poschenrieder und Rot für Wein in der Nachspielzeit schwächten Jura aber zu sehr. Davor hatten die Hausherren noch das 4:2 vergeben, als J. Kordick seinen freistehenden Bruder übersah.

 
1 Kommentare1 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
18.10.2017 - 226

SG Lohberg siegt knapp gegen Chammünster

Der Spitzenreiter der Kreisklasse Ost, siegt denkbar knapp gegen den FC Chammünster. In der Kreisklasse Mitte lässt die SG Silbersee zwei Punkte liegen.

20.10.2017 - 186

Die Ausfälle im Kollektiv auffangen für neuen Schub

Der FC Ränkam scheint derzeit größere Probleme zu haben als der gegensätzlich gestartete Mitaufsteiger FC Miltach.

20.10.2017 - 182

Schafft Bad Kötzting die Wende?

Der 1. FC Bad Kötzting empfängt den SV Grafenwiesen und will hier endlich die Wende schaffen. Auch Chammünster steht unter Druck, wenn der FC Ottenzell zu Gast ist.

20.10.2017 - 131

Nur Sieg hilft TB 03 Roding gegen Bach

Gegen routinierten Spitzenreiter muss Gastgeber überragend sein, um den Rückstand verkürzen zu können..

20.10.2017 - 124

TV Oberndorf hat die Lehren gezogen

Nach Ausrutscher gegen Sarching steht in Arnschwang Wiedergutmachung an. Riedenburg lechzt nach Sieg, Painten sieht Schlager.

20.10.2017 - 114

Ein Sieg in Dietfurt ist Pflicht

SpVgg Lam muss im Altmühltal das halbe Dutzend an Dreiern vollmachen mit Blick auf Roding gegen Bach.


Hast du Feedback?