FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 11.08.17 08:44 Uhr|Autor: MOZ.de / Hagen Bernard241
Torreiches Testspiel zwischen Eisenhüttenstadt und Müllrose. Archiv-Foto: Kenny Fuhrmann

10 Tore im Test des FC Eisenhüttenstadt

Der Landesklasse-Klub Müllroser SV hielt lange gut mit und netzte viermal gegen den FCE ein

Brandenburgligist FC Eisenhüttenstadt hat am Mittwoch im letzten Test vor dem Pflichtspielauftakt den zwei Ligen tiefer spielenden Müllroser SV mit 6:4 besiegt.



Die etwa 80 Zuschauer sahen ein von beiden Seiten engagiert geführtes Spiel, in dem das Abwehrverhalten bei beiden Teams Wünsche offen ließ. So hatten zunächst die Gäste die besseren Offensivaktionen und lagen zur Pause verdient mit 3:2 vorn. Während die Müllroser mit Malte Berg nur eine Wechselmöglichkeit besaßen, ließ FC-Trainer Andreas Schmidt mit Ausnahme von Manndecker David Steinbeiß nach der Pause ein komplett neues Team aufs Spielfeld.

"Ein Klassenunterschied war nicht zu sehen. Hätten die Eisenhüttenstädter nach der Pause mit derselben Besetzung gespielt, dann hätte wir ihnen noch fünf Tore eingeschenkt. Ich bin mit dem Test zufrieden, auch weil wir mehr gelaufen sind als sonst", resümiert MSV-Trainer Ronny Schulze. "Nach dieser Leistung erwarte ich am Sonnabend im Pokal einen Sieg beim Kreisligisten Briesen II."

"Es haben alle gespielt. Mit der Offensive und der Fitness kann man zufrieden sein, doch es fielen in der Vorbereitung eindeutig zu viele Gegentore. Meisterschaften werden aber in der Abwehr entschieden. Es war zu sehen, dass unsere ,Lebensversicherung' Mariusz Wolbaum gefehlt hat", erklärt der sportliche Leiter des FC, Harry Rath.

FC Eisenhüttenstadt: Kreutzer (46. Vandreier) - Steinbeiß, Brüllke (46. Menzel) - Lommatzsch (46. Methfessel), Naumann (46. Münch), Walter (46. Krüger), Marco Franke (46. Thiele/69. Szywala) - Szywala (46. Ngum/69. Raddatz), Raddatz (46. Christen) - Mooh Djike (46. Tsafack), Fischer (46. Anders)

Müllroser SV: Ammer - Seifert, Kirchhoff, Gräber - Heitbreder (65. Berg), Max Herrmann, Beckmann, Sellin - Krüger - Heinze, Paul Herrmann

Tore: 1:0 Georges Florent Mooh Djike (9.), 1:1 Paul Herrmann (11.), 1:2 Christopher Krüger (13.), 2:2 Tony Raddatz (20.), 2:3 Paul Herrmann (38.), 3:3 Nico Anders (72.), 4:3 Samir Münch (75.), 4:4 Robert Menzel (80./Eigentor), 5:4 Tony Raddatz (88.), 6:4 Hermann Wamba Tsafack (90.)

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
05.11.2017 - 1.592

Heute im TV: der Eisenhüttenstadt-Skandal

Als Stahl die Stars lockte: Am heutigen Sonntag um 23.30 Uhr befasst sich der WDR mit DDR-Oberliga-Geschichte.

07.11.2017 - 1.522

Best of Brandenburg - No.10

Von der Brandenburgliga bis zur Kreisklasse - Ihr habt eure Favoriten gewählt.

31.10.2017 - 1.236

Best of Brandenburg - die nächste Runde

Von der Brandenburgliga bis zur Kreisklasse - Ihr habt eure Favoriten gewählt.

19.11.2017 - 1.026

Oranienburg: Platzverweise und Schwerverletzter

Der nächste Spieler des OFC fällt aus: Erik Heßler bricht sich bei der Niederlage in Eisenhüttenstadt vermutlich den Mittelfuß.

18.11.2017 - 626

11. Spieltag der Brandenburgliga: kompakt zusammengefasst

Eisenhüttenstadt landet gegen Oranienburg den nächsten Coup und Ludwigsfelde zieht weiter an die Spitze einsam ihre Kreise. Wir haben für euch die Zusammenfassung dieses ereignisreichen Spieltages schon kurz nach dem Abpfiff parat.

17.11.2017 - 517

Eisenhüttenstadts alte Rechnung gegen Oranienburg

Der FCE empfängt den OFC Eintracht, dessen Trainer den Ostbrandenburgern einst den Abstieg prophezeite.


Hast du Feedback?