FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Mittwoch 21.12.16 12:48 Uhr|Autor: Manfred Frietsch (BZ)8.976
Es bröckelt beim FC Bötzingen | Foto: Patrick Seeger

FC Bötzingen zieht zurück

Verbandsligist wird nach der Winterpause nicht mehr antreten +++ FCB zieht die Konsequenzen aus der angespannten finanziellen und personellen Lage

Der FC Bötzingen wird nach der Winterpause der laufenden Fußballsaison nicht mehr in der Verbandsliga antreten. Der Verein will damit die Konsequenz aus der angespannten finanziellen und personellen Lage ziehen. Sportlich soll es nur noch mit einer Mannschaft weitergehen, in der Kreisliga B. Der Vorstand stellte diese Pläne jetzt auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung vor.



Der Verein verfüge über keinerlei Reserven mehr, um die laufenden Saison mit zwei Mannschaften durchzustehen, machte Udo Riva klar.  Von 19 Spielern, darunter 15 Neuzugängen, mit denen die erste Mannschaft im August in die Verbandsliga startete, seien  noch zwölf übriggeblieben. Von diesen hätten  inzwischen  sechs schon angekündigt, in der  Wechselzeit im Januar sich einen anderen Verein zu suchen. Es gebe auch keine Aussicht, den Kader des  Tabellenletzten für die noch ausstehenden 14 Spiele durch Spieler aus der zweiten Mannschaft aufzufüllen. Auch hier, vier Spielklassen tiefer, habe man beim jetzigen Vorletzten der Kreisliga B nur noch 13 von anfangs 21 Spielern im Kader stehen.

Der Vorstand sieht  daher laut Riva nur den Weg, den Spielbetrieb in der Verbandsliga einzustellen. Abmelden könne man sich zwar mitten in der Saison nicht. Wenn man aber drei Spiele in Folge nicht antrete,  werde man aus der Liga  ausgeschlossen, alle bisherigen Ergebnisse des FC Bötzingen in der Verbandsliga würden dann annulliert. Dafür werde zwar eine Verbandsstrafe von zwischen 150 und 800 Euro für jedes der drei Spiele  fällig, so Riva. Aber man spare dafür das Geld für den Spielbetrieb. Riva hofft darauf, das die drei Vereine, gegen die man nach der Winterpause  antreten müsse, keine Schadensersatzforderungen stellen für ausbleibende Zuschauereinnahmen. Mit Patrick Supplie als Spielertrainer soll die bisherige zweite Mannschaft als künftiges erstes Team  in Kreisliga B weiterspielen. „Dort haben wir viele Spieler aus Bötzingen“, das könne auch wieder Zuschauer anlocken, so Riva: „Es muss wieder sexy sein, zum FC Bötzingen zu gehen!“

Die  finanziellen Probleme des Vereins verböten es, in der Winterpause neue Spieler anzuheuern, so Riva.  Man habe, nach dem überraschenden Klassenerhalt  am letzten Spieltag der Vorsaison, den Etat für die neue Saison um die Hälfte gekürzt, nur drei Spieler der alten Verbandsligaauswahl seien geblieben. Doch auch diese kleineren Brötchen kann sich der Verein nicht mehr leisten, wie Kassierer Bernhard Wagner ausführte. So habe man aus dem diesjährigen Weinfest und anderen Quellen nur 8500 Euro erlöst, nicht einmal halb so viel wie im letzten Weinfestjahr 2014. Zugleich schiebe man einen Verlust aus der Saison 15/16 von rund 5000 Euro mit, unter anderem wegen Steuernachforderungen für  2014 und wegen noch weniger Zuschauereinnahmen, als man  kalkuliert habe. „Wir liegen 15000 Euro unter Plan,“ so Wagner.  Einen genauen Bericht werde er erst zur ordentlichen Hauptversammlung am 10. März vorlegen können, sagte Wagner auf einen Einwurf von Kassenprüfer Jung, der auch wissen wollte, wie sich Sponsoren – ihre Gelder decken vor allem die  Ausgaben für die Spieler  – nun verhalten würden. „Man hätte schon vor Saisonbeginn wissen müssen, dass man  keine Verbandsligamannschaft mehr halten kann“, sagte Jung. Riva erklärte dazu, dass der damalige Vorstand eine weitere Verschuldung als vertretbar angesehen habe.  Aber der heutige Restvorstand „will diesen Weg nicht mehr weiter gehen“. Riva führt als zweiter Vorsitzender  seit dem 22. September den Verein, als der erste Vorsitzende Andreas Messerschmidt sein Amt niedergelegt hatte. Beide, Messerschmidt und Riva, hatten erst im Oktober 2015, ebenfalls auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung, die Vereinsführung übernommen.

Wenn man nur noch eine Mannschaft und das in der Kreisliga B habe, werde es sicher Abstriche bei den Sponsorenbeiträgen geben, sagte Riva. Aber mit Geldern neue Spieler anzulocken, „diese Unsitte  darf es in diesem Verein nicht mehr geben“, warnte Riva.  Jetzt gehe es um Teamgeist in und neben der Mannschaft, „da müssen auch mal zwei Kästen Bier nach einem Spiel reichen - wir brauchen jetzt vor allem aktive Leute, die im Verein und auf dem Sportgelände mitanpacken“ appellierte Riva an die Mitglieder.  Denn ein weiterer Grund, jetzt die Reißleine zu ziehen, seien die personellen Engpässe im Vorstand und im Betreuerstab. Derzeit seien nur drei von sieben laut Satzung vorgesehenen Vorstandsämtern aktiv besetzt, im weiteren Vorstand fünf von elf. „Wir sind an der Grenze der Belastung“, sagte Riva.  Weil die Ressourcen fehlten, habe man auch das im Januar geplante Hallenfußballturnier schon abgesagt. „Der einzige Bereich, mit dem wir zufrieden sein können, ist die Jugendabteilung“. Hier habe von der G-  bis zur C-Jugend alle Klassen mit hundert aktiven besetzt, in der C und D1 sei man sogar Tabellenführer. In der B-Jugend habe man eine Spielgemeinschaft mit Eichstetten.  Die meisten Wortmeldungen aus den Reihen der Mitglieder  zeigten Verständnis  für den Vorschlag des Vereinsvorstands, sich jetzt auf die Kreisliga B zu beschränken. Man müsse aber darauf achten, dass die Jugend  nicht, wie in den letzten Jahren, zu den Nachbarvereinen abwandere.

Mehr zum Thema:

FC Bötzingen geht ohne Ekoto-Ekoto ins neue Jahr

Udo Riva führt den FC Bötzingen jetzt weiter

Krise: FC Bötzingen mal wieder ohne Vorsitzenden

FC Bötzingen lässt sich trotz miesem Start nicht unterkriegen

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
26.06.2017 - 2.401

FV Lörrach-Brombach: Professionell in die Zukunft

FV Lörrach-Brombach hat das Training aufgenommen +++ Konditionstrainer des FC Aarau übernimmt Leistungstests.

02.07.2017 - 2.057

Lörrach-Brombach startet mit Remis im Test gegen U19 des SCF

Patrice Glaser gleicht für den Verbandsliga-Aufsteiger gegen A-Jugend-Bundesligisten kurz vor Schluss aus

20.05.2017 - 1.902

Keine Rettung! Bühlertal steigt aus der Verbandsliga ab

1:5 Niederlage in Denzlingen | Kuppenheim siegt | Mörsch remis

26.06.2017 - 1.734

Khaleel leitet nun die Denzlinger Jugend

Trainer wechselt vom SV Waltershofen zum FC Denzlingen +++ Fabio Saggiomo macht Rückzieher

20.07.2017 - 1.186

SC Lahr: Ein Umbruch, der Spannung erzeugt

Check vor Saisonbeginn:: Der SC Lahr hat routinierte Spieler verloren, vor allem in der Defensive, aber Talente geholt.

22.06.2017 - 569

Iljas Rexhepi neuer Co-Trainer beim FC Bötzingen