FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 19.06.17 12:02 Uhr|Autor: tz.de - Gregory Straub644
NLZ-Leiter Hermann Gerland darf sich wohl auf einen jungen Südkoreaner freuen. Foto: sampics

FCB wildert in Asien – Südkorea-Talent wohl auf dem Sprung

17-Jähriger darf aber noch nicht wechseln

Der FC Bayern hat mal wieder fleißig gescoutet und ist dabei offenbar auf ein südkoreanisches Talent aufmerksam geworden. Ein Wechsel steht angeblich  unmittelbar bevor – es gibt aber einen kleinen Haken.



München - Nach längerer Zeit scheint der FC Bayern mal wieder auf dem asiatischen Markt aktiv zu werden. Laut verschiedener Medienberichte stehen die Münchner vor der Verpflichtung des erst 17-jährigen südkoreanischen Top-Talents Woo-Yeong Jeong. Der Mittelfeldspieler spielt derzeit noch in der Jugendmannschaft des Erstligisten Incheon United, am 20. September wird er 18 Jahre alt. Nach Angaben von Sky Sport News HD darf der Wechsel auch erst dann offiziell über die Bühne gehen, wenn der Südkoreaner die Volljährigkeit erreicht hat. Als Ablösesumme für Jeong sind 700.000 Euro im Gespräch.

Wie ein inoffizieller Twitter-Account der südkoreanischen K-League außerdem meldet, hätten die Bayern dem Talent ein Jahresgehalt von 200.000 Euro versprochen. Eine Bestätigung für diese Summe gibt es allerdings nicht.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
27.06.2017 - 1.080

Mission Titelverteidigung? Das ist Bayerns U17-Kader

Zwei Neuzugänge kommen nach München

20.06.2017 - 1.019

FCB-Bomber Evina: Die schüchterne Naturgewalt

Die zwei Gesichter des Angreifers

19.06.2017 - 548

Bayern-U17 tourt mit der Meisterschale durch München

"Nie ohne mein Team"

20.06.2017 - 503

Heiland wird Deutscher Meister- Walter mit irrer Party-Idee

Ex-Murnauer feiert größten Erfolg der jungen Karriere

11.08.2017 - 239

Das vereinsinterne Trainerkarussell

MAINZ 05 +++ Sören Hartung wurde durch den Schmidt-Abgang mit Verzögerung B-Jugend-Trainer

18.08.2017 - 200

Traumspiel für Pipinsried: Jetzt geht's zu den Bayern

Der Dachauer Dorfklub zu Gast bei der Rekordmeister-Reserve