Darf Lars Lukas Mai gehen? Erst- und Zweitligisten stehen Schlange
Dienstag 02.07.19 17:10 Uhr|Autor: Münchner Merkur / tz / Marius Epp2.026
Bleibt er oder geht er? Lars Lukas Mai steht noch beim FC Bayern unter Vertrag <em>Sven Leifer </em>

Darf Lars Lukas Mai gehen? Erst- und Zweitligisten stehen Schlange

Innenverteidiger-Talent heiß umworben - erhält aber noch keine Freigabe
Die Situation von Bayern-Talent Lars Lukas Mai ist weiter unklar. Neben dem 1. FC Nürnberg sind nun offenbar zwei weitere Vereine interessiert.


Mats Hummels hat den FC Bayern München bereits verlassen, Jerome Boateng wird aller Wahrscheinlichkeit nach noch folgen. Mit Niklas Süle, Benjamin Pavard und Lucas Hernández haben die Münchner drei potenzielle Innenverteidiger im Kader. Pavard und Hernández können aber auch auf den Außen verteidigen - sollten die Bayern keinen Innenverteidiger mehr verpflichten, stehen die Chancen auf Bundesligaeinsätze für Lars Lukas Mai alles andere als schlecht. Trotzdem wird er immer wieder mit einem Wechsel in Verbindung gebracht.

Nachdem das Interesse des 1. FC Nürnberg bekannt ist, bringt der „kicker“ nun auch den Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart und den Bundesligisten Fortuna Düsseldorf ins Spiel. Laut der Sportzeitschrift haben beide Vereine die Fühler nach dem Bayern-Talent ausgestreckt. Mai ist aktuell noch Bestandteil des Kaders der Bayern-Amateure. In der 3. Liga wäre er in der zentralen Defensive gesetzt - ob Niko Kovac bei den Profis aber auf den 19-Jährigen setzt, ist unklar. Nach dem Abgang von Benjamin Pavard könnte Mai die frei gewordene Position des französischen Weltmeisters einnehmen. Zusätzlich ist noch nicht sicher, ob der VfB den zuletzt an die Fortuna verliehenen Innenverteidiger Marcin Kaminski fest in Richtung Düsseldorf ziehen lässt. Mai erhielt aber bisher noch keine Freigabe vom deutschen Rekordmeister.

Auch bei der Fortuna hätte Mai gute Aussichten auf einen Stammplatz. Mit Kaan Ayhan, Andre Hoffmann und Robin Bormuth stehen nur drei etatmäßige Innenverteidiger im Kader.

Keine einfache Entscheidung, die der Youngster jetzt treffen muss. Er selbst kündigte bereits im Mai Gespräche mit der Vereinsführung an - diese haben aber offensichtlich noch keine Ergebnisse gebracht. Es bleibt also spannend. 


Tabelle
1. FC Bayern II (Auf) 3816 65
2. Würz.Kickers 3811 64
3. Braunschweig 3811 64
4. Ingolstadt (Ab) 3821 63
5. MSV Duisburg (Ab) 3820 62
6. F.C. Hansa 3811 59
7. SV Meppen 3812 58
8. TSV 1860 389 58
9. SV Waldhof (Auf) 385 56
10. FC K´lautern 385 55
11. Haching 38-3 51
12. Viktor. Köln (Auf) 38-6 51
13. KFC Uerding. 38-14 48
14. Magdeburg (Ab) 387 47
15. HallescherFC 38-2 46
16. Zwickau 38-5 44
17. CFC (Auf) 38-6 44
18. Pr. Münster 38-13 40
19. Großaspach 38-34 32
20. FC CZ Jena 38-45 23
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich