FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Dienstag 14.02.17 11:00 Uhr|Autor: csv681
Elf Mal hat‘s gekracht.

Elf Treffer gegen einen Kreisligisten

DJK Vilzing mit viel Licht und wenig Schatten bei 11:1 im Test mit Kreisligist SG Post Kagers

Ein 11:1-Schützenfest feierte die DJK im Vorbereitungsspiel gegen den Straubinger Kreisligisten SG Post Kagers. Verletzungsbedingt standen nur 13 Feldspieler zur Verfügung. Nach einer kurz ausgeführten Ecke flankte Dietl auf Gschwendtner, der aus kurzer Distanz zum 1:0 (2.) einnetzte. Nur vier Zeigerumdrehungen später erhöhte Dimmelmeier auf 2:0 (6.).



Eine Bilderbuch-Kombination ging dem dritten Treffer voraus, den Hamberger erzielte (14.). Mit einem Distanzschuss erhöhte Kordick auf 4:0 (22.), traf wenig später nach schöner Vorarbeit von Dimmelmeier zum 5:0. Nach dem Ehrentreffer von Armann, der einen Abpraller versenkte, war Kordick nach Hereingabe von Niebauer zum 6:1 (35.) erfolgreich. Der schlenzte das Spielgerät dann auch zum 7:1 (41.) in den Torwinkel, ehe Dietl zwei Minuten vor dem Seitenwechsel zum 8:1 erfolgreich war.

Nach Wiederbeginn war vom sehenswerten Kombinationsspiel der ersten Halbzeit nichts mehr zu sehen. Die Gäste standen deutlich besser, sorgten mit Kontern immer wieder für Gefahr, hatten vier, fünf hochkarätige Möglichkeiten, die aber entweder von DJK-Goalie Riederer entschärft oder vergeben wurden. Erst in der Schlussphase kam Vilzing wieder auf Touren. Nach Maßflanke von Hamberger köpfte der aufgerückte Romminger zum 9:1 (84.). Bräu, der noch einen Lattentreffer hatte, stellte auf 10:1 (89.), den Schlusspunkt setzte Youngster Gschwendtner nach einer Ecke. Natürlich war eine oder andere Spieler nach einer harten Wochen müde, räumte auch Trainer Karmann ein.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
06.07.2017 - 3.893

Abgangsflut bei der SG Post Kagers

Vorjahresdritter der Kreisliga Straubing muss sechs schwerwiegende Abgänge verkraften +++ 44-Jähriger bislang einziger Neuzugang

16.05.2017 - 2.934

Post Kagers: Huber schon weg, Flack kommt

Straubinger Kreisligist trennt sich überraschend vorzeitig von seinem zur SpVgg Hankofen abwandernden Chefanweiser +++ Teisbachs Coach übernimmt zur neuen Saison

23.03.2017 - 1.862

Huber: »Das Gesamtgefüge bei uns passt einfach«

SG Post Kagers spielt bislang eine herausragende Saison und schielt auf erstmaligen Bezirksligaaufstieg

04.08.2017 - 1.667

Neymar-Wechsel: So reagieren die Amateur-Stars

Versteht die Basis noch den Profi-Fußball?

04.07.2017 - 784

ASV: Neumarkts Coach will Leistung sehen

Dominik Haußner nimmt vor dem Testspiel Mittwochabend zu Hause gegen Burglengenfeld seine etablierten Spieler in die Pflicht.

05.07.2017 - 781

Schnelltest beim FCR

Übungsspiel für die Neuen der DJK Vilzing beim FC Ränkam