DFB hat keinen Plan für den Regionalliga-Aufstieg
Sonntag 07.04.19 08:00 Uhr|Autor: FuPa4.897
F: Angenendt

DFB hat keinen Plan für den Regionalliga-Aufstieg

DSC Arminia Bielefeld Frauen: Es klingt verrückt, denn eigentlich sollte diese Frage längst geklärt sein. Doch aktuell herrscht beim Bund Ungewissheit. Dazu unser Kommentar.
Fünf Wochen vor dem Ende der Saison in der Frauen-Regionalliga sieht sich der Deutsche Fußball-Bund nach wie vor nicht in der Lage, die genauen Modalitäten der Aufstiegsrelegation zur 2. Bundesliga festzulegen.


Normalerweise müsste Arminia Bielefeld als mutmaßlicher West-Meister gegen den Champion aus dem Norden spielen – der SV Henstedt-Ulzburg soll aber keine Zweitligalizenz beantragt haben. Da wäre es schön zu wissen, was passiert, wenn Henstedt abwinkt. Darf der Nord-Zweite, im Moment Werder Bremen II, einspringen? Oder, falls die Hansestädter nicht wollen, sogar der Dritte? Oder geht es für Arminia gegen den stärker einzuschätzenden Süd-Zweiten FC Ingolstadt oder SC Sand 2? Ist doch egal, könnte man meinen, aber vielleicht würde Trainer Markus Wuckel die möglichen Gegner gerne mal beobachten (lassen).

Beim DFB stinkt der Fisch also – wie wir seit dieser Woche wissen – nicht nur vom Kopf, auch die nachgeordneten Stellen haben wieder mal keinen Plan. „Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir zum jetzigen Zeitpunkt noch keine konkrete Aussage treffen können. Sobald die Konstellationen konkret feststehen, werden wir das Prozedere bekanntgeben“, lautete die Auskunft der zuständigen Sachbearbeiterin zur Zweitliga-Relegation.

Arminia tappt also momentan genau so im Dunkeln wie im Vorjahr, als eine lächerliche Relegationsregelung das DSC-Team in letzter Sekunde daran hinderte, um den Verbleib in der 2. Liga mitzuspielen. Bleibt nur zu hoffen, dass die Geschichte für die Bielefelderinnen diesmal besser ausgeht als im Vorjahr.



FuPa Hilfebereich