"Die Saison ist noch lang": Vilzing mit 0:0-Remis in Bamberg
Sonntag 18.10.20 18:56 Uhr|Autor: Dirk Meier1.029
Für die DJK Vilzing um André Luge gab es zu Gast bei Don Bosco Bamberg ein torloses Unentschieden. Foto: Dirk Meier

"Die Saison ist noch lang": Vilzing mit 0:0-Remis in Bamberg

26. Spieltag - Sonntag: DJK Don Bosco Bamberg - DJK Vilzing 0:0
DJK Don Bosco Bamberg: Julian Glos, Simon Allgaier, Manuel Müller, Christopher Kettler, Lukas Köhn, Manuel Hümmer, Michael Pfänder (73. Ulrich Spies), Nicolas Wunder, Dominik Sperlein (89. Johannes Rosiwal), Sayko Trawally (89. Bless Fiebig), Timo Gittel (57. Marco Haaf) - Trainer: Rolf Vitzthum
DJK Vilzing: Maximilian Putz, Tobias Hoch, David Romminger, Christoph Schwander, Nico Dantscher, Fabian Trettenbach, Marco Pfab (63. Maximilian Wolf), Christian Kufner, André Luge, Andreas Kalteis (86. Lucas Chrubasik), Tobias Bräu (52. Brian Wagner) - Trainer: Sepp Schuderer
Schiedsrichter: Björn Söllner (Schonungen) - Zuschauer: 170


Einen Punkt gegen einen der Topfavoriten der Bayernliga Nord hat die DJK Don Bosco Bamberg am Sonntag im Heimspiel gegen den Rangzweiten DJK Vilzing geholt. Die Kicker aus Wildensorg erkämpften sich das Remis und am Ende war dieses Unentschieden durchaus gerecht. Die Gäste aus dem Bayerwald hatten zwar phasenweise mehr vom Spiel, konnten sich aber in der Offensive selten gut in Szene setzen.

Zwei Wochen zuvor hatte die DJK Vilzing auswärts beim Aufsteiger und Vorletzten TSV Karlburg nur ein 0:0 geholt. Dieses Ergebnis wollten sich die Bamberger zum Vorbild nehmen. "Wir sind gut drauf und wollen heute etwas holen", zeigte sich Bambergs Trainer Rolf Vitzthum vor dem Anpfiff optimistisch. Die Partie verlief zunächst ausgeglichen. Die Hausherren warfen Kampf in die Waagschale und zeigten vom Anpfiff weg kein Respekt vor dem hochkarätigen Gegner. Anscheinend hatten die Oberfranken aus dem Heimauftritt gegen den Spitzenreiter SC Eltersdorf (0:2) zwei Wochen zuvor ihre Lektion gelernt. Don Bosco versteckte sich nicht, kam auch zu Offensiv-Aktionen. Gefährlich wurde es immer wenn sich Sayko Trawally im Spiel nach vorne einschaltete. Manko beim 21-Jährigen aus Gambia war nur seine Ballverliebtheit, denn oft verpasste er den richtigen Moment für ein Abspiel zu einem besser postierten Teamkollegen. Überhaupt war der erste Durchgang was Torchancen anging arm. Im Mittelpunkt standen auf dem Kunstrasenplatz die Zweikämpfe, die bisweilen verbissen geführt wurden. Schiedsrichter Björn Söllner aus dem unterfränkischen Schonungen ließ die Partie an der langen Leine laufen, griff aber durch wenn es sein musste.

Die Führung für die Gäste hätte nach Hereingabe von links von Fabian Trettenbach in der Mitte Andreas Kalteis erzielen können, aber der zielte per Direktabnahme drüber. Tobias Hoch hätte mit einem Schuss aus 22 Metern ebenfalls das 1:0 machen können, aber irgendwie schaffte es Bambergs Keeper Julian Glos noch den Ball aus dem Winkel zu fischen (32.). Auf der Gegenseite hatte sich über halbrechts Lukas Köhn durchgespielt, legte den Ball flach vor das Vilzinger Tor, fand dort aber keinen Kollegen, der hätte einschießen können (35.). Bambergs zweite gute Tormöglichkeit hatte Christopher Kettler nach einem Eckball, aber er köpfte knapp über das Gehäuse (40.). So stand es zur Pause nach Chancen 2:2 und nach Toren 0:0.

Zu Beginn der zweiten Hälfte erhöhte das Team aus dem Ortsteil der Oberpfälzer Kreisstadt Cham das Tempo. Nun hatten die Platzherren einige Mühe die Ordnung nicht zu verlieren. Aber im Abschluss stellte sich Vilzing wie schon in Karlburg wenig geschickt an. Ex-Profi André Luge hätte beinahe für das 1:0 gesorgt, aber seinen Schuss aus 28 Metern konnte Glos parieren (52.). Nach und nach konnte Bamberg auch wieder Akzente setzen. Nach einer Vorlage von Simon Allgaier zu Dominik Sperlein sprang dem der Ball von der Brust zu weit weg (62.). Auf der anderen Seite spielte sich Luge links bis zur Grundlinie durch, legte in die Mitte aber da war kein eigener Mann (65.). Die Gäste reklamierten noch einen Foulelfmeter nach einem Tackling von Manuel Hümmer an Brian Wagner (85.), aber der Referee ließ berechtigt weiterspielen. Kurz vor dem Ende, als Vilzing mit Mann und Maus angriff, setzte Lucas Chrubasik einen Kopfball etwas zu hoch an und dann waren sie rum die 90 Minuten.
Bambergs Spieler freuten sich mächtig über den wichtigen Punkt im Abstiegskampf: "Ich bin zufrieden. Leider hatten wir heute nur wenige Torchancen, aber wir haben auch dem Gegner wenig zugelassen. Wir haben uns gut verkauft und wie ich gesagt hatte, haben wir etwas geholt", zeigte sich Bambergs Coach zufrieden. "Wir haben es gegen einen aufopferungsvoll kämpfenden Gegner wieder nicht geschafft ein Tor zu schießen. Ich kann der Mannschaft aber keinen Vorwurf machen, weil sie gut gespielt hat. Nur eben dieses eine Tor wollte einfach wieder nicht fallen. Noch ist nichts entschieden, die Saison ist noch lang", so der Vilzinger Chefanweiser Sepp Schuderer nach seinem zweiten Punktspiel.
FOTOS DJK Don Bosco Bamberg - DJK Vilzing
FOTOS DJK Don Bosco Bamberg - DJK Vilzing
FOTOS DJK Don Bosco Bamberg - DJK Vilzing

Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

PM / red - vor
Bayernliga Nord
Der Ball wird in Bayern diesen Winter nicht unterm Hallendach rollen.
Absage: BFV streicht alle Hallenmeisterschaften in diesem Winter

Alle offiziellen Turniere auf Kreis-, Bezirks- und Verbandsebene werden aufgrund der Pandemie nicht stattfinden +++ Herren, Damen und Jugend betroffen

Es kommt wahrlich nicht überraschend und die Fußballfans mussten damit rechnen, jetzt ist es trauri ...

Florian Würthele - vor
Bayernliga Nord
Am kommenden Wochenende soll wie geplant der Ball rollen.
BFV stellt Spielbetrieb nicht ein

Trotz der steigenden Fallzahlen ist weiterhin keine Spielpause oder gar verfrühte Winterpause geplant.

Der Tenor von letzter Woche bleibt derselbe: Seitens des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) wird der Spielbetrieb in Bayerns Amateurligen nicht ei ...

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Ministerpräsident Markus Söder erklärte am Donnerstagnachmittag die neuen Beschlüsse.
Inzidenzwert über 35: Zuschauer nur noch mit Maske erlaubt

Bayerische Staatsregierung verschärft im Kampf gegen das Coronavirus wieder die Maßnahmen

Mit Sorge blicken nicht nur die bayerischen Vereine auf die wieder deutlich steigenden Infektionszahlen in der Corona-Pandemie. Am heutigen Donnerstagnachmitta ...

Thomas Mühlbauer - vor
Bayernliga Nord
Schuderer und die DJK-Verantwortlichen müssen weiter auf den ersten Dreier warten. Foto: Simon Tschannerl
Steckt Vilzing in einer Ergebniskrise?

0:0 in Bamberg – zum zweiten Mal in Folge bleibt die DJK gegen Teams aus dem unteren Tabellendrittel ohne Torerfolg.

Die Ergebniskrise der DJK Vilzing ist nicht zu übersehen. Zum zweiten Mal in Folge blieben die Huthgartenkicker ohne Torerfolg und m ...

Dieter Rebel - vor
Bayernliga Nord
Treffpunkt Brückencenter: FuPa-Reporter Dieter Rebel unterhielt sich mit Ansbach-Torjäger Sven Landshuter.
Landshuter ist Ansbacher - durch und durch

Sven Landshuter überzeugt als Torschütze, inzwischen aber auch als Führungsspieler der Spvgg Ansbach. Der 23-Jährige im Interview mit FuPa-Reporter Dieter Rebel

Es ist eigentlich inzwischen üblich, dass die Spvgg Ansbach mit einer sehr jungen Mann ...

Redaktion - vor
Bayernliga Nord
Öfter als ihnen lieb ist mussten die Spieler des SV Seligenporten zuletzt den Ball aus dem eigenen Netz holen.
Aus der Traum?

26. Spieltag in der Bayernliga Nord - Samstag/Sonntag: Obwohl noch einige Punkt zu vergeben sind, können bereits erste kleinere Vorentscheidungen fallen +++ Topteams unter Zugzwang +++ "Neues" Würzburg-Derby fällt aus

Das letz ...

Dirk Meier - vor
Bayernliga Nord
Marco Stefandl war bei der DJK Vilzing sogar mit einer Gastspielgenehmigung im Einsatz
Delmenhorst statt Vilzing: Stefandl bleibt im Norden

Der 22-jährige aus Kirchdorf im Wald hat sich gegen eine Rückkehr in die Heimat entschieden

Seit Beginn Juli hatte sich der ehemalige Bayern-Nachwuchsspieler Marco Stefandl, der aus Kirchdorf im Wald stammt, sporadisch beim Bayernligisten DJK Vilzi ...

Redaktion - vor
Bayernliga Nord
Rüdiger Fuhrmann und sein Team sind an diesem Wochenende nicht im Einsatz. Ihr Spiel gegen Kahl wurde abgesagt. Foto: Simon Tschannerl
Zwangspause für den ASV Cham

Die Verantwortlichen beim Bayernligisten gehen auf Nummer sicher, nachdem im Umfeld der Mannschaft Corona-Verdacht besteht.

Der ASV Cham hat das Spiel an diesem Samstag bei Viktoria Kahl abgesagt. Wie Chams Teammanager Martin Ketterl bestätigte, ist a ...

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Für die Fußball-Zuschauer gelten ohnehin schon in vielen Landkreisen verschärfte Maßnahmen
BFV plant keine Spielpause - ABER: Söder beschließt Verschärfungen

UPDATE: Nur mehr 50 Zuschauer ab Inzidenzwert 100 erlaubt +++ Beim Bayerischen Fußball-Verband sind keine aktiven Schritt zu einer Unterbrechung angedacht

Die Corona-Infektionszahlen steigen und steigen. Mittlerweile haben auch bereits die ersten de ...

PM BFV - vor
Regionalliga Bayern
Ab Inzidenzwert 50: Verlegungen problemlos möglich

BFV ermöglicht Vereinen, die in den betroffenen Gebieten beheimatet sind oder dorthin reisen müsse, ohne Zustimmung des Gegners die Partie verlegen zu können

Aufgrund der weiterhin hohen Corona-Infektionen hat der Bayerische Fußball-Verband (BFV) ...


FuPa Hilfebereich