Kehrtwende: ab sofort darf getestet werden
Mittwoch 29.07.20 17:53 Uhr|Autor: Redaktion Regensburg7.346
Testspiele sind jetzt doch schon erlaubt – allerdings unter Ausschluss von Zuschauern. Foto: Simon Tschannerl

Kehrtwende: ab sofort darf getestet werden

Die Bayerische Staatsregierung gibt nun doch den Testspiel-Betrieb frei – solange beide Teams aus Bayern kommen
Vorbereitungsspiele sind ab sofort erlaubt! Hatte die Bayerische Staatsregierung auf ihrer Pressekonferenz gestern kein Wort über weitere Lockerungen für Bayerns Amateurfußballer verlauten lassen, weshalb davon auszugehen war, dass alles beim Alten bleibt, nun die plötzliche Wende. Wie der Verband am Abend in einer Pressemitteilung bestätigt, sind Vorbereitungsspiele bereits ab dem jetzigen Zeitpunkt erlaubt.


Zunächst hatte die Passauer Neue Presse exklusiv darüber berichtet. Der Stellvertretende Pressesprecher des Innenministeriums, Martin Scholtysik, teilt ihr mit, dass zum Trainingsbetrieb anknüpfend ab sofort auch dem Training dienende Spiele grundsätzlich zu den erlaubten Lockerungsmaßnahmen bei Mannschaftssportarten mit Kontakt“ gehören. Einzige Einschränkung: eine vollständige Kontaktdatenerfassung muss sichergestellt sein und die vereinsübergreifenden Trainingsspiele sind aufgrund der aktuellen pandemischen Lage auf Spiele zwischen Vereinen aus Bayern begrenzt. Zuschauer dürfen bis auf weiteres nicht vor Ort sein. Das große Ziel des BFV und seiner Vereine ist es weiterhin, ab dem 1.9. den offiziellen Wettkampfspielbetrieb wieder aufnehmen zu können“, teilt BFV-Präsident Dr. Rainer Koch als abschließende Worte eines Statements in den sozialen Medien mit.

  
Die Pressemitteilung des BFV im Wortlaut:

Trainingsspiele sind im bayerischen Amateurfußball ab sofort wieder möglich. Das hat Joachim Herrmann, Bayerischer Staatsminister des Innern, für Sport und Integration, heute nach einem Schreiben des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) in einem Brief an BFV-Präsident Rainer Koch klargestellt. Nach § 9 Abs. 1 Nr. 1 Buchst. b der 6. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (6. BayIfSMV) ist unter der Voraussetzung einer Kontaktdatenerfassung gemäß Rahmenhygienekonzept Sport das Training in festen Trainingsgruppen zugelassen. Daran anknüpfend gehören auch dem Training dienende Spiele grundsätzlich zu den erlaubten Lockerungsmaßnahmen bei Mannschaftssportarten mit Kontakt. Sofern solche Trainingsspiele vereinsübergreifend angesetzt werden, sind diese aufgrund der aktuellen pandemischen Lage auf Partien zwischen Vereinen aus Bayern begrenzt, eine namentliche Erfassung aller am Spielbetrieb Beteiligten ist zu gewährleisten und die Spiele sind ohne Zuschauer abzuhalten.

„Der organisierte Sport hat in dieser schwierigen Phase Verantwortung übernommen und nicht nur die seitens der Staatsregierung auferlegten Regeln und Einschränkungen befolgt, sondern auch nach außen hin unterstützt. Bereits mit Umsetzung der ersten Lockerungsschritte hatte sich gezeigt, dass der organisierte Sport mit den neu gewonnenen Freiheiten pflichtbewusst umgeht und die Ausübung des Sports im Rahmen der gesetzten Vorgaben sicherstellt“, erklärt das Innenministerium in seinem Schreiben.

Nachdem in der letzten Kabinettssitzung vor der Sommerpause der Ministerrat am Dienstagvormittag keine weiteren Lockerungen hinsichtlich der schrittweisen Wiederaufnahme des Amateurfußball-Spielbetriebs im Freistaat beschlossen hatte, hatte der BFV die Regierung zu einer weiteren Lockerung für den Amateursport aufgerufen – mit Erfolg.

„Es hat sich gelohnt, dass wir im Sinne unserer Vereine noch einmal bei der Politik vorgesprochen und unsere Interessen klar zum Ausdruck gebracht haben. Wir sind sehr glücklich, dass ab sofort wieder Trainingsspiele möglich sind – wenn auch ohne Zuschauer. Das ist ein weiterer wichtiger Schritt Richtung Wettkampfspielbetrieb in Bayern. Gemeinsam mit unserem Verbandsarzt Dr. Werner Krutsch, der bereits DFB und DFL beraten hat, werden wir in den kommenden Tagen ein handhabbares Hygienekonzept präsentieren, mit dem wir und unsere Vereine unserer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden“, erklärt BFV-Geschäftsführer Jürgen Igelspacher.

Die Re-Start-Pläne des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) sehen aktuell noch vor, dass die derzeit unterbrochene Spielzeit 2019/20 im September nach vierwöchiger Vorankündigung fortgesetzt wird, sollten dies die staatlichen Vorgaben dann auch erlauben.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Thomas Seidl - vor
Bayernliga Nord
Franz Koller wechselt vom SV Donaustauf zur DJK Gebenbach.
Franz Koller verlässt Donaustauf und greift in Gebenbach an

Der 44-jährige Ränkamer ist nur mehr bis zum Sommer Coach des Süd-Bayernligisten und wechselt dann in die Nord-Oberpfalz.

Das runde Leder rollt zwar mittlerweile schon seit vier Monaten nicht mehr, dennoch herrscht vielerorts hinter den Kulissen Ho ...

Tobias Wittenzellner - vor
Bayernliga Nord
143 Bayernligapartien absolvierte Erich Vogl für den 1. FC Bad Kötzting, den SV Schalding-Heining und die DJK Vilzing.
"Matz" Gierl, "Samba"-Schreder und Taktikstunde an der Theke

Meine Top-11: Vilzings Co-Trainer Erich Vogl nominiert seine persönliche Auswahl +++ "Stephan Hain ist nach wie vor ein sehr bescheidener und bodenständiger Typ, der sich bis auf den Bart nicht stark verändert hat"

Im Laufe einer langen F ...

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Für Sepp Schuderer ist der Corona-Virus eine Naturkatastrophe
»Naturkatastrophe« - »Zweiter Re-Start muss Hand und Fuß haben«

Wie sehen die Vereine die aktuelle Lage? Wir haben uns bei einer Reihe von Funktionären der ostbayerischen Top-Klubs umgehört

Ungewissheit - Fragen über Fragen. Wie und wann das runde Leder wieder rollen wird, steht derzeit komplett in den Sternen. ...

Florian Würthele - vor
Bayernliga Süd
Donaustaufs Geschäftsführer Matthias Klemens kann Faruk Maloku (rechts) als neuen SV-Trainer begrüßen.
Faruk Maloku sagt Donaustauf zu

Der Bayernligist präsentiert seinen Coach für die neue Saison. Er kommt ausgerechnet vom baldigen Klub des scheidenden Franz Koller.

Die Katze ist aus dem Sack: Faruk Maloku heißt der neue starke Mann beim Fußball-Bayernligisten SV Donaustauf. Der 4 ...

Redaktion Regensburg - vor
Kreisliga Ost
Kicken vor vollen Rängen, ein Bild, das es in den nächsten Wochen noch nicht geben wird.
Keine Lockerungen für den Amateurfußball bis Mitte März

Vorerst sind keine Erleichterungen für den Sport vorgesehen – die Fußballer müssen sich weiter gedulden.

Der Corona-Stillstand für den Amateur- und Breitensport könnte bis mindestens Mitte März verlängert werden. Das sieht eine neue Vorlage für d ...

Tabelle
1. Arnschwang (Ab) 2232 54
2. Willmering 2236 50
3. SG 1. FC Zandt ... 2223 42
4. 1.FC Miltach 2120 39
5. U`traubenb. 2221 38
6. SG TV W`münchen (Auf) 2119 36
7. Michelsdorf 22-9 27
8. ASV Cham II 22-5 26
9. Neuk.-Balbin 22-15 24
10. Thenried (Auf) 22-27 23
11. SV Neubäu 21-22 18
12. Eschlkam 22-23 18
13. O'trübenbach 21-23 17
14. Beucherling 22-27 16
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich