Bernd Günther zeigt sich sparsam - Bremerhaven besiegt Oldenburg
Dienstag 17.11.20 10:08 Uhr|Autor: FuPa Bremerhaven838

Bernd Günther zeigt sich sparsam - Bremerhaven besiegt Oldenburg

Legenden unserer Leidenschaft: Bremerhaven Teil 6 +++ Die Fans feiern den ersten Heimsieg +++ 3:0-Sieg des FCB gegen Oldenburg macht Appetit auf mehr
Wir haben für euch im Archiv gekramt und so einige interessante Artikel gefunden. Folgt uns in eine Zeit ohne bunte Schuhe, Rabona-Flanke und Physiotapes am ganzen Körper. In den nächsten Wochen lest ihr Zeilen über eure Trainer, Väter und den nörgelnden Fan, der früher alles besser konnte. In diesem Artikel aus dem Jahre 1994 sammelt Bernd Günther in den Spielunterbrechungen Klopapier ein, der spätere Werder-Profi Christian Brand zaubert im FCB-Mittelfeld und Hans-Jörg Butt kassiert drei Gegentore.


 

Vom 26. September 1994

Bremerhaven. „Der FC Bremerhavenhat Fußball mit Herz gespielt, wir nicht", sagte Oldenburgs Trainer Horst Wohlers. Deshalb hat der FC Bremerhaven auch das Spiel der Fußball-Regionalliga gegen den VfB Oldenburg mit 3:0 gewonnen. Über 2200 Zuschauer feierten den ersten Heimsieg des FC Bremerhaven. Mit 5:1 Punkten aus drei Spielen hat Aufsteiger FC Bremerhaven mächtig auf sich aufmerksam gemacht. Die Partie gegen den VfB Oldenburg war die stärkste Leistung des FCB auf dem Zolli. Es lief auch optimal für den FCB. Bereits in der 7. Minute zeigte Schiedsrichter Kalb aus Hamburg auf den Elfmeterpunkt, denn Herrmann hatte Kriesen gefoult.

 

Wachaczewsky ließ mit einem platzierten Schuß Oldenburgs Torwart Butt keine Chance. Nach einigen turbulenten Szenen im Strafraum des FCB konnte Torhüter Brauer erstmals sein Können unter Beweis stellen, doch das offensive Spiel der Oldenburger lag den Bremerhavenern. Brand mit einem Alleingang und Reimann, der mit einem fulminanten Schuß nur die Latte traf, hätten bei Kontern die Bremerhavener noch höher in Führung bringen können. Das tat dann ausgerechnet wieder Oldenburgs Verteidiger Herrmann, der einen Freistoß von Ristau ins eigene Tor abfälschte: Der FC Bremerhaven führte mit 2:0 (25.).Damit ging es in die Pause.


Nach dem Wechsel bestimmte zwar der VfB Oldenburg das Geschehen, doch wenn es wirklich brenzlig wurde, dann war FCB-Torwart Brauer zur Stelle, fischte einige Bälle sehr schön weg und hielt dann auch angeschlagen durch, weil ihn der Oldenburger Elberfeld am Boden liegend auch noch trat. Nach 80 Minuten war die Partie gelaufen, denn Ristau schoß nach einem Eckball platziert in die Ecke und VfB-Torwart Butt war das dritte Mal geschlagen. Bei einigen Kontern vergab Wachaczewski noch weitere Chancen für den FCB, doch die Oldenburger waren auch so sicher im Griff der Bremerhavener.

Gerade die ehemaligen Spieler desVfB Oldenburg, Torwart Brauer, Libero Wawrzyniak und Mittelfeldspieler Brand rissen die anderen mit. Aber nicht nur sie erhielten Beifall auf offener Szene. Es gab keinen schwachen Punkt in der Elf des FC Bremerhaven, die nun genügend Vertrauen in das eigene Können haben dürfte, um auch in den nächsten Spielen bestehen zu können.

Trainer Fahlbusch konnte sich erneut auf sein Team verlassen. Brauer hielt sehr gut, Wawrzyniak hielt nicht nur die Abwehr zusammen. Sein Stellungsspiel war excellent, was er machte, hatte Hand und Fuß. Sehr stark auch die Abwehrspieler Ristau und Grote. Ristau verdammte den Torschützenkönig der vergangenen Oberligasaison, Bons Ekmescic, zur Bedeutungslosigkeit, Grote ließ Elberfeld keinen Stich. Eindrucksvoll spielte Dogan auf der linken Seite. Enorm sein Kampfgeist und seine Zweikampftärke. Gegenspiejer Goch blieb nur das Nachsehen. Überragend die Auftritte von Christian Brand, der mit viel Ballgefühl ausgestattet ist und auch die Pässe im richtigen Moment schlug. Reimann bewies wieder unermüdlichen Kampfgeist, Jütting hatte es mit dem besten Oldenburger, Thorsten Neubert zu tun. Doch auch Neubert war letztlich der Schneid abgekauft.

Kriesen enorm fleißig

Wachaczewskys starke Phase lagin der ersten Halbzeit, dann unterliefen ihm einige ungenaue Pässe. Kriesen leitete das erste Tor ein, war imAngriff nur sehr schwer auszurechnen. Sehr wertvolle Arbeit leistete er, da er schon an der Mittellinie die Gegner zum Zweikampf stellte und den gegnerischen Spielaufbau unterbrach. Kriesen stellt sich mit seinem Spiel völlig in den Dienst der Mannschaft. Ebenso lieferte Böe eine starke Leistung ab. Er blockte Cisek völlig ab.Mit Ovationen verabschiedeten die Fans die FCB-Spieler. Sie hatten nicht nur gekämpft, sondern auch spielerische Akzente gesetzt. Nach dem Erfolg über den VfB müßte nun auch der Letzte der Konkurrenz wissen, daß mit dem FCB zu rechnen und nicht zu spaßen ist. ewm




Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

FuPa Bremen - vor
Kreisliga Bremerhaven
Auch Bremen geht in die Winterpause

Rückrunde wird gestrichen +++ Szenarien fürs Weiterspielen

Der Bremer FV schickt seine Vereine in die Winterpause. Wie es weitergehen soll, lest ihr hier:

FuPa Bremerhaven - vor
Bremen-Liga
OSC meldet Neuzugang

22-jähriger Albaner Qorri kommt im Januar

Der OSC Bremerhaven kann sich im neuen Jahr auf eine Verstärkung freuen. Mit Seli Qorri von der SG Dynamo Schwerin verpflichteten die Bremerhavener einen Wunschspieler von Björn Böning.

Nordsee-Zeitung / Gregor Teichmann - vor
Bremen-Liga
Innovatives Team-Training per App

Leher TS und SFL Bremerhaven halten ihre Fußballer in der coronabedingten Pause getrennt, aber dennoch gemeinsam fit

Bremerhaven. Mit modernen Methoden treten zwei Fußballtrainer der coronabedingten Unterbrechung des Trainings- und Spielbetriebs entg ...

FuPa Bremerhaven - vor
Bremen-Liga
Legenden unserer Leidenschaft: Bremerhaven Teil 4

Lokalderbys haben eigene Gesetze +++ Tapferes Schlußlicht LTS holt 2:2-Remis gegen Spitzenreiter SFL

Wir haben für euch im Archiv gekramt und so einige interessante Artikel gefunden. Folgt uns in eine Zeit ohne bunte Schuhe, Rabona-Flanke und Physiot ...

FuPa Bremerhaven - vor
Bremen-Liga
Legenden unserer Leidenschaft: Bremerhaven Teil 3

Schäfers Herde gescheucht +++ Der FC Bremerhaven bereitet dem KSC viel Ärger +++ Häßler muß durchspielen

Wir haben für euch im Archiv gekramt und so einige interessante Artikel gefunden. Folgt uns in eine Zeit ohne bunte Schuhe, Rabona-Flanke und ...

FuPa Bremerhaven - vor
Bremen-Liga
Der „weiße Krieger“ verlässt den OSC

Danny Radke und der OSC Bremerhaven gehen getrennte Wege

Noch ist es ungewiss, wann die Saison fortgesetzt werden kann. Klar ist jedoch, dass der OSC Bremerhaven nicht mehr mit Torjäger Danny Radke ins neue Jahr geht.

FuPa Bremerhaven - vor
Bremen-Liga
OSC wieder in der Zweiten Liga Nord

Legenden unserer Leidenschaft: Bremerhaven Teil 5 +++ Hertha kam mit Taxis zum Spiel +++ Coordes wechselt sich selbst ein und der Schiri war ein Zauberkünstler

Wir haben für euch im Archiv gekramt und so einige interessante Artikel gefunden. Folgt u ...

FuPa Bremerhaven - vor
Bremen-Liga
SFL steigt in die Oberliga auf +++ 2:1 vor 8000 Zuschauern in Lübeck

Legenden unserer Leidenschaft: Bremerhaven Teil 11 +++ „Trainer, wer nimmt denn den Neuner?” +++ Böhm vergräbt ein Markstück +++ Holger Wohlers und Erich Busch die Väter des Erfolges

SFL Bremerhaven in einer Liga mit dem VfL Wolfsburg? Ja, in ...

FuPa Bremen - vor
Kreisliga Bremerhaven
Bremer FV: Wiederaufnahme des Spielbetriebs im Dezember nicht sinnvoll

Verband stellt Szenarien vor +++ Videokonferenz mit den Vereinen

Bis zum 30. November ist der Spiel- und Trainingsbetrieb definitiv untersagt. Aber was passiert dann? Der Bremer FV hat Szenarien erarbeitet und wird diese den Vereinen in Videokonferenz ...

FuPa - vor
Landesliga Holstein
Amateurfußballer muss nach Brutalo-Foul zahlen

Verletzungen im Fußball sind üblich. Deshalb gilt bei Fouls in der Regel keine Schadenersatzpflicht. Es kann aber auch anders laufen.

Der Fall liegt über zwei Jahre zurück. In einem Kreisliga-Spiel im Mai 2017 foult ein Spieler seinen Gegner nach nu ...

Tabelle
1. Brinkum 818 22
2. Bremer SV 817 22
3. SFL 88 19
4. Leher TS 811 17
5. Geestemünde 85 13
6. Blumenth. SV 86 12
7. Vatan Sport (Auf) 61 12
8. Schw'hausen 68 10
9. SAV 8-2 9
10. Habenhausen 8-6 9
11. Komet Arsten (Auf) 7-2 8
12. Hemelingen 7-6 8
13. SC Borgfeld 8-16 7
14. Hastedt 8-6 6
15. Neustadt 8-7 6
16. OSC (Auf) 7-6 5
17. Union 60 7-10 4
18. Werder III 8-13 4
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich