FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 10.08.17 20:00 Uhr|Autor: Werner Hornig (BZ)642
Dirigent an der Wallbacher Seitenlinie: Patrick Bayer | Foto: Matthias Konzok

Der Anfang für den FC Wallbach ist gemacht

Bezirksligatipp: Patrick Bayer, Trainer des FC Wallbach, bleibt trotz des anspruchsvollen Auftaktprogramms zuversichtlich
Schwungvoll hat sie begonnen, die Saison des FC Wallbach. Das 3:3 beim Landesliga-Absteiger FC Zell zum Auftakt darf der Bezirksliga-Fastabsteiger als Erfolg werten. Im vergangenen Jahr starteten die damals hochgehandelten Wallbacher Kicker mit einer 2:3-Niederlage gegen den FC Wittlingen – und gerieten in einen Negativstrudel.

Eine Auftaktpleite konnte das Team diesmal vermeiden, auch wenn Patrick Bayer nach dem torreichen Remis noch etwas zwiegespalten war.  „Beide Mannschaften haben mit offenem Visier gespielt. Das Pendel hätte auf beide Seiten ausschlagen können“, resümierte der Wallbacher Coach, der aber die positiven Aspekte hervorhob:  Dreimal holte seine Elf einen Rückstand auf, habe in weiten Teilen auch spielerisch überzeugt. Acht Ersatzspieler hatte Bayer in Zell aus seinem üppig besetzten Kader auf der Bank sitzen. „Man hat gesehen, dass wir große Qualität einwechseln konnten“, so der Coach. Die Vorfreude auf die nächsten Spiele dämpft indes der Spielplan. „Es kommt knüppeldick für uns“, sagte Bayer. „Am Sonntag kommt der FC Schönau, dann geht es zum TuS Efringen-Kirchen.“

Patrick Bayer: „Das wird kein Zuckerschlecken“

Angst vor einem Fehlstart wie im vergangenen Jahr? Daran verschwendet Bayer kurz vor seinem Rückflug aus dem rumänischen Cluj („Bin beruflich unterwegs“) keinen Gedanken. „Es wird sicherlich kein Zuckerschlecken. Aber der positive Anfang ist gemacht.“ Die Automatismen greifen immer mehr. „Das konnte ich in Zell schon beobachten.“ Der Teamgeist stimme, keiner murre herum. Doch ist die Saison jung, ob dies über die gesamte Runde so bleibt – abwarten.

In dieser Woche hat die Mannschaft ihren Kapitän gewählt.  „Da wollte ich nicht eingreifen“, sagte Bayer, dessen Bruder Philipp das Amt künftig bekleidet, den FCW erstmals am Sonntag gegen den FC Schönau anführen wird. Und auch wenn’s in den nächsten Partien erst einmal knüppeldick kommt, „wir sind alle zuversichtlich, dass es eine entspanntere Saison geben wird“, sagt Bayer und tippt den zweiten Spieltag:

SV 08 Laufenburg - SV Buch (Sa 15:30)
Hier schätze ich die Laufenburger deutlich stärker ein, in Wehr haben sie unglücklich verloren. Buch sucht wohl noch seine Form. 2:0 für den SV 08.


 

SV Jestetten - SV Weil 1910 II (Sa 16:00)
Die Weiler haben ihre Form schon unter Beweis gestellt, aber Jestetten ist eine geile Truppe, hat uns quasi vor dem Abstieg gerettet. Einen Punkt traue ich ihnen zu –  2:2.



FC Erzingen - FC Wehr (Sa 17:00)
Über Erzingen kann ich nicht viel sagen, sie sind schwer einzuschätzen. Wehr wird sich trotz des Sieges über Laufenburg schwer tun: 2:1 für Erzingen.



Bosporus FC Friedlingen - FC Zell i.W. (So 15:00)
Es freut mich für Faik Zikolli, dass er mit Bosporus aufgestiegen ist, und wünsche ihm viel Erfolg. Zell hat das Pokalspiel in Schönau noch in den Beinen –  2:1.


 

FC Wittlingen - FC Geißlingen (So 15:00)
Die Gäste kenne ich überhaupt nicht, Wittlingen ist trotz der Niederlage in Wehr stärker einzustufen – 2:1.



FV Lörrach-Brombach II - FC Schlüchttal (So 15:00)
Das dürfte eine sichere Angelegenheit für den FVLB werden: 3:0.



SpVgg Brennet-Öflingen - TuS Efringen-Kirchen (So 15:00)
Die Platzherren suchen noch nach der Form der vergangenen Saison. Ich denke nicht, dass sie sich gegen Efringen-Kirchen durchsetzen. Mein Tipp daher: 1:2.



FC Wallbach - FC Schönau (So 16:00)
Die Schönauer scheinen richtig gut drauf zu sein. Das wird eine harte Nuss werden. Aber ich glaube an einen Sieg von uns: 2:1.



 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
13.08.2017 - 1.205

Umstrittenes Siegtor: FC Zell siegt 2:1

Zeller Siegtreffer gegen Bosporus FC Friedlingen fällt in der Nachspielzeit

15.08.2017 - 886

Stefan Beer kehrt zum FC Wittlingen zurück

Ehemaliger Spielercoach ab sofort wieder für die Kandertäler aktiv

17.08.2017 - 150

Bezirksliga ist für den FC Schlüchttal unbekanntes Terrain

Trainer Felix Blatter will mit dem FC Schlüchttal die Konkurrenz noch überraschen