FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 07.09.17 21:40 Uhr|Autor: volksfreund.de/Andreas Arens823
FSV-Trainer Peter Rubeck beklagt bei aller Energie derzeit eine ellenlange Ausfallliste. TV-Foto: Archiv/Sebastian Schwarz

Angeschlagen und geschwächt

Salmrohr hat vor dem Duell in Morlautern zahlreiche Ausfälle zu beklagen
  "Unnötig" sei die jüngste 0:2-Niederlage gegen den FV Engers gewesen, sagt Peter Rubeck, Trainer des FSV Salmrohr. Seine disziplinarischen Maßnahmen, die er im Vorfeld (gegen Rasheed Eichhorn) und kurz vor dem Abpfiff gegen Daniel Braun verhängt hatte (TV berichtete), sollen keine negative Langzeitwirkung haben.

 "Wir müssen angesichts unserer vielen fehlenden Spieler alle Kräfte bündeln", sagt Rubeck vor dem Duell am Samstag, ab 15.30 Uhr, in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar beim SV Morlautern.
Personal: Daniel Mehrfeld fällt mit einer gebrochenen Schulter und mehreren gerissenen Bändern mindestens ein halbes Jahr lang aus - am vergangenen Samstag hatte er sich bei einer Torchance die schwere Verletzung zugezogen. Vorerst fehlen wird auch Philipp Basquit. Der aktuell zweite Torwart musste nach einem Arbeitsunfall mit zehn Stichen am Knie genäht werden. Tim Habscheid ist nach seiner Ampelkarte gegen Engers für ein Spiel gesperrt. Weiter muss Coach Rubeck auch auf dessen verletzten Bruder Nils sowie Marcel Selmane, Johannes Diederich, Peter Schädler, Besart Aliu, Max Meyer und Marco Unnerstall verzichten. "Erschwerend kommt hinzu, dass heute Abend noch unsere zweite Mannschaft in der A-Klasse spielt. Einige könnten innerhalb noch nicht mal 24 Stunden also zweimal zum Einsatz kommen können", so Rubeck.
Die Lage: Die entscheidenden Zweikämpfe zu gewinnen und die möglicherweise wenigen sich bietenden Chancen zu nutzen, wird gegen die mit neun Punkten aus sechs Spielen gut gestarteten Morlauterer wichtiger denn je sein.
Der Gegner: Karl-Heinz Halter, Coach des amtierenden Südwestpokalsiegers aus dem Kaiserslauterer Stadtteil, war 1982/83 in Salmrohr aktiv und spielte wenig später mit Peter Rubeck bei Borussia Neunkirchen. Worauf sein alter Weggefährte Wert legt, weiß der FSV-Trainer nur allzu genau: "Morlautern hat eine robuste, heimstarke Truppe, die auch darauf aus ist, die zweiten Bälle zu gewinnen."
Wir berichten per Liveticker aus Morlautern:

Extra: FAIRPLAY-PREIS FÜR DEN FSV

(AA) In der aktuellen Saison zählen sie mit 23 Gelben, einer Gelb-Roten und zwei Roten Karten zu den bösen Buben - in der vergangenen Oberliga-Saison war das ganz anders. Da stellte Salmrohr das fairste Team. Die offizielle Ehrung und die Übergabe des Preisgeldes in Höhe von 1000 Euro findet nun am kommenden Mittwoch in Koblenz statt.
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
17.09.2017 - 1.361

Ohne Durchschlagskraft

Fußball-Oberligist Eintracht Trier kommt im Auswärtsspiel beim SV Gonsenheim nicht über ein 0:0 hinaus. UPDATE: SVE-Kapitän Simon Maurer im Video-Interview

18.09.2017 - 703

Brandneu: Übersicht aller Galerien vom Wochenende!

Übersichtlich: Wir haben alle Bildergalerien des vergangenen Wochenendes für Euch in einem Artikel zusammengefasst +++ Reinschauen und Action-Bilder von den Sportplätzen der Region durchklicken

19.09.2017 - 580

Elf der Woche

Übersicht der besten Spieler am Wochenende

15.09.2017 - 533
1

Salmrohr: Mit Männerfußball zum ersten Saisonsieg?

Oberliga: Salmrohr will im neunten Anlauf endlich den ersten Dreier landen - Samstag kommt der SC 07 Idar-Oberstein ins Salmtalstadion.

15.09.2017 - 421

"Dieser Preis hat uns durch die Saison geführt"

Fairplay-Preis der Herren Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar: Preisübergabe an FSV Salmrohr, SpVgg. Burgbrohl und FC Hertha Wiesbach.

17.09.2017 - 368

Ein hoch verdienter Zähler

Fußballer des SV Gonsenheim schlagen sich beim 0:0 gegen Eintracht Trier achtbar