FCS bleibt weiter klar vorne
Samstag 21.11.20 20:46 Uhr|Autor: Fried40
Foto: Archiv

FCS bleibt weiter klar vorne

1.FC Saarbrücken: Bis Sonntag mit vier Punkten Vorsprung Tabellenführer
Der 1. FC Saarbrücken hat sich am Samstag in einem hochklassigen Drittligaspiel mit dem 3:3 (2:2) gegen den Zweitliga-Absteiger SV Wehen-Wiesbaden die Tabellenführung für eine weitere Woche gesichert. Da der TSV 1860 München am Samstag im Heimspiel gegen den KFC Uerdingen nicht über ein torloses Remis hinauskam, bleibt der FCS mit vier Punkten Vorsprung vor Dynamo Dresden vorne. Ingolstadt kann am Sonntag bis auf drei Punkte heranrücken.


Am Samstag trafen im neuen Saarbrücker Ludwigsparkstadion die bislang beste Mannschaft der Runde und das beste Auswärtsteam aufeinander. Bei den Saarbrückern gab es im Gegensatz zum 2:0 (1:0)-Erfolg beim FC Viktoria Köln nur eine Änderung, José Pierre Vunguidica saß auf der Bank, Timm Golley spielte von Beginn an. Die Gäste aus der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden hatten durch den ehemaligen Saarbrücker Jugendspieler Michael Guthörl die erste Chance (4.), der FCS machte aber den ersten Treffer. Sebastian Jacob überlupfte in der 13. Minute den zuvor gut parierenden Gäste-Torwart Tim Boss. Die Führung hielt nur vier Minuten, ehe Maurice Malone, der zum Mann des Spiels avancieren sollte, den Ausgleich für den SV Wehen-Wiesbaden herstellte. Weiter ging die wilde Fahrt mit einem Treffer von Nicklas Shipnoski für Saarbrücken (24.). Der ehemalige Wiesbadener konnte eine Vorlage von Timm Golley verwandeln, der damit seinen Starteinsatz rechtfertigte. Doch wieder schlugen die Gäste in Form von Maurice Malone zurück (26.). Neun Minuten nach Wiederbeginn war Malone auch für das 2:3 verantwortlich, die erste Gäste-Führung in diesem abwechslungsreichen Spiel. In der 70. Minute brachte FCS-Trainer Lukas Kwasniok Maurice Deville für Boné Uaferro, der am ersten Wehener Treffer nicht ganz unbeteiligt war. Der Wechsel hatte auf dem Feld vier Positionsänderungen bei den Gastgebern zur Folge und führte vier Minuten später zum 3:3-Ausgleich durch Sebastian Jacob. Der Schlussspurt führte diesmal die Saarbrücker nicht zum Sieg. Dennoch bleibt es beim Fünf-Punkte-Vorsprung vor dem TSV 1860 München, der gegen den KFC Uerdingen ebenfalls remisierte. Neuer Zweiter ist jetzt die SG Dynamo Dresden, die in Rostock 3:1 gewann. Allerdings kann der FC Ingolstadt im Falle eines Heimsieges gegen den Vorletzten 1. FC Magdeburg bis auf drei Punkte an die Blau-Schwarzen herankommen. Beide Trainer beschrieben das Spiel nach dem Abpfiff als intensiv und hochspannend. „Schade, dass keine Zuschauer da waren, die wären sicher auch zufrieden nach Hause gegangen“, äußerte sich Wehens Trainer Rüdiger Rehm, der früher selbst für den FCS spielte. Zum Spielverlauf sagte er: „Es war hochinteressant, beide Seiten haben auf Fehler des Gegners gelauert, und so sind auch einige Tore gefallen. Saarbrücken kam besser in die Partie, wir haben zwei Mal Rückständen hinterherlaufen müssen, ehe es mit einem leistungsgerechten 2:2 in die Pause ging. Sebastian Jacob macht das beim ersten Tor hervorragend, da muss ein Stürmer stehen. Ich freue mich für ihn, dass er nach den vielen Verletzungen wieder fit ist aber es hätte ja nicht gegen uns sein müssen. Wir haben auf das Offensiv-Pressing der Saarbrücker gut reagiert und gehen dann selbst in Führung. Ich hatte da auch ein gutes Gefühl, wir haben auf den Dreier gehofft. Es war spannend bis zum Schluss. Als sie ausgleichen konnten, ging es dann doch noch schiedlich-friedlich 3:3 aus“. FCS-Trainer Lukas Kwasniok nahm das Remis relativ gelassen hin. „Wir hatten in der Nachspielzeit nochmal die Chance, aber das kann ja nicht immer klappen. Es war ein Spektakel, wir wollten den Gegner kontrollieren, das hat heute aber aufgrund ihrer Stärke nicht so geklappt. Sie haben es mit langen Bällen versucht, kamen so zu zwei Treffern. Wir waren zu selten hinter ihren Reihen. Wir hatten da heute Probleme. Wir haben zu Hause selten besser gespielt, Wir haben Marin Sverko vom Spielberichtsbogen genommen, weil er einen schmerzhaften Cut auf dem Spann hatte. Er könnte am Dienstag bei Türkgücü München aber dabei sein“.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Backnanger Kreiszeitung / Steffen Grün - vor
Regionalliga Südwest
Aspachs Ex-Keeper Constantin Frommann hat einen neuen Verein gefunden.
Vereinslose Zeit vorbei

Drittligisten holen Ex-SG-Fußballer Frommann und Kwadwo

Zwei Ex-Spieler des Fußball-Regionalligisten Großaspach haben neue Vereine gefunden. Das gilt zum einen für Keeper Constantin Frommann, der in der Vorsaison vom Sportclub Freiburg an die SG Sonn ...

FuPa/FIFA - vor
Regionalliga Bayern
VAR light im Anmarsch: Bekommt der Amateurfußball den Video-Beweis?

Der Fußball-Weltverband FIFA will das Video-Schiedsrichter-Konzept weltweit einführen.

Schwerpunkt einer Arbeitsgruppen-Sitzung dazu war nach Angaben des Verbandes die Entwicklung eines "VAR light". Dieses Konzept soll "erschwinglichere VAR-Systeme ...

Münchner Merkur / tz / Christoph Seidl - vor
Süper Lig - Türkei
Efkan Bekiroglu lebt in Alanya seinen Traum: „Die Leute bieten dir sogar einen Tee an, wenn du deinen Pass verlängerst“, erzählt der 25-Jährige. Das Foto mit Kumpel Arif Ekin entstand nach seiner Unterschrift bei Alanyaspor.
Bekiroglu: „Mein Trainer nennt mich Aslanim - mein Löwe“

Interview: Ex-Löwe über sein neues Leben in der Türkei

In der A-Jugend verbannte ein Trainer Efkan Bekiroglu in die zweite Mannschaft. „Effe“ musste „Gruppe“ spielen, die Liga unter der Kreisklasse. Heute ist er Profi in der Türkei. ...

Jonas Weber - vor
3. Liga
Marktwerte von Türkgücü München: Sararer und Fischer legen kräftig zu

Zwei Spieler verlieren leicht

Fast der komplette Kader von Türkgücü München hat einen Gewinn im Marktwert erzielt.  Die größten Gewinner sind Sercan Sararer und Kilian Fischer.

Münchner Merkur / Jörg Bullinger - vor
3. Liga
Mehmet Ekici war vor seinem Durchbruch als Jugendspieler in der 3. Liga für den FC Bayern am Ball. 
Ausgebildet beim FC Bayern: Türkgücü München jagt Ex-Nationalspieler

Nächster Hochkaräter für die  3. Liga?

Türkgücü München bereitet den nächsten Transferhammer vor. Der Drittliga-Aufsteiger steht offenbar kurz vor der Verpflichtung eines türkischen Ex-Nationalspielers.

Mathias Willmerdinger - vor
3. Liga
Andreas Pummer nimmt in der jüngeren Vergangenheit von Türkgücü München eine ganz besondere Rolle ein.
4 Aufstiege in Folge: »Ich wurde für verrückt erklärt«

Türkgücüs Co-Trainer Andreas Pummer nimmt eine ganz besondere Position beim aufstrebenden Drittligisten ein

Ohne ihn wäre wohl Türkgücü München nicht in der 3. Liga: Als Co-Trainer steht Andreas Pummer zwar zumeist im Hintergrund, doch der 38-Jähr ...

Christian Kurth - vor
Regionalliga Bayern
Wo wird 2020 noch gespielt?

Unsere Deutschlandkarte zeigt euch den aktuellen Trend

21 Landesverbände müssen die durchaus schwierige Entscheidung treffen, ob sie vorzeitig die Winterpause einläuten sollen. Im November ist der Spielbetrieb unterhalb der Regionalligen ohnehin ausge ...

Arne Steinberg und Wigbert Löer - vor
Regionalliga Bayern
Große Umfrage: Wie viel verdienen Amateurfußballer?

Sie sind Amateure, das heißt: Liebhaber. Doch im deutschen Fußball fließt auch ab der vierten Liga abwärts regelmäßig Geld +++ Mitmachen bei anonymer Umfrage

Wie viel ist es Vereinen zwischen Kreis- und Regionalliga wert, dass Spielerinnen und S ...

Münchner Merkur / Matthias Horner - vor
3. Liga
Alexander Schmidt: Gegen Saarbrücken musste der Türkgücü-Coach zwei unpopuläre Entscheidungen treffen.
Türkgücü: „Unpopuläre Maßnahmen“ - Schmidt erklärt Saarbrücken-Ärger

Wechsel-Zoff nach Spitzenspiel

Türkgücü wackelte, blieb aber auch gegen Saarbrücken ungeschlagen. Coach Schmidt griff während dem Spiel ein. Er spricht selbst von „unpopulären Maßnahmen“.

Pressemitteilung FSA - vor
Verbandsliga Sachsen-Anhalt
FSA geht vorzeitig in die Winterpause

Der Fußballverband Sachsen-Anhalt weitet die Spielpause vorzeitig bis zum Jahresende aus

Der Vorstand des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt e.V. (FSA) hat auf der heutigen Vorstandssitzung beschlossen, den Spielbetrieb bis Jahresende auszusetzen und in ...


FuPa Hilfebereich