FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Samstag 15.04.17 19:43 Uhr|Autor: Giesecke/ Würthele/ Mühlbauer3.040
Mit dem Krankenwagen musste Vilzings Keeper Tom Bauer nach einem Zusammenprall abtransportiert werden Foto: Mühlbauer

Vilzing verliert den Keeper und das Spiel gegen Roding

25. Spieltag: Roding lässt sich vom Rückstand nicht schocken und dreht in der zweiten Halbzeit das Spiel gegen Vilzing +++ Burgweinting gewinnt unter Gregor Mrozek mit 3:2 gegen Riedenburg +++

Zwei Punkte liegen gelassen hat der VfB Bach am Samstag beim FC Jura, der TB Roding siegte dagegen mit 5:1 gegen die DJK Vilzing. Der FC Tegernheim setzte sich mit 1:0 in Regensburg durch.



TB 03 Roding - DJK Vilzing II 5:1 (1:1)
Die ersten 25 Spielminuten waren vom gegenseitigen Abtasten geprägt und es gab keine nennenswerten Chancen, bis Johannes Hintereder den Bann mit dem Führungstreffer für die Gäste brach. Nach einem Ballverlust des TB und der Angreifer versenkte die Kugel unhaltbar per Distanzschuss mit seinem 7. Saisontreffer (29.). Nach einem heftigen Zusammenprall zwischen Weber und DJK-Keeper Bauer musste der Gästekeeper schwer verletzt durch den RTW abtransportiert und durch Zistler ersetzt werden (45.). Per Freistoß traf Tobias Ederer noch der Pause zum Ausgleich für den TB. Diesen Schwung nahmen die Hausherren mit in den zweiten Durchgang und zündeten ein wahres Fußball-Feuerwerk - auch bedingt durch die Tatsache, dass mit Zistler ein Feldspieler das Vilzinger Tor hütete - welches sie mit weiteren Treffern durch Christian Kufner (65.), David Smietanski (78.), Maximilian Panzer (81.) und Christian Pusl (88.) am Ende klar und verdient mit 5:1 für sich entschieden.

TB Roding: Kropf - Heimerl (46. B. Schreiner), M. Kufner, Hingerl (76. Pusl), Panzer - C. Kufner, Smietanski, S. Schreiner, Weber (55. Lorenz) - Feldmann, Ederer;
DJK Vilzing II: Bauer (45. Zistler) - Berenreiter (73. Wanninger), Gschwendtner, Ederer, Weindler - Dirnberger, Weinzierl, Wagner, Hintereder (69. Lankes) - Ambrus, Bouzid;
Schiedsrichter: Dennis Martin (Grafenwöhr); Zuschauer: 110
;
Tore: 0:1 Johannes Hintereder (29.), 1:1 Tobias Ederer (45.), 2:1 Christian Kufner (65.), 3:1 David Smietanski (78.), 4:1 Maximilian Panzer (81.), 5:1 Christian Pusl (88.)



FC Jura 05 - VfB Bach 1:1 (0:0)
Eine gerechte Punkteteilung in einer schwachen Bezirksliga-Partie. Viele Nicklichkeiten prägten das Geschehen, Spielfluss wollte über die 90 Minuten nicht so recht aufkommen. Nach torloser erster Halbzeit gelang dem FC Jura der Führungstreffer. Peter bediente Michael Erber, der setzte sich auf der Außenbahn durch, zog in den Strafraum und versenkte aus spitzem Winkel (58.). Als die 180 Zuschauer schon mit einem Heimsieg gerechnet hatten, kam Bach in der zweiten Minute der Nachspielzeit doch noch zum Ausgleich. Eine Fehlerkette der Jura-Defensive ging dem Tor voraus. Der Ball wurde abgefälscht und am zweiten Pfosten schob Markus Kindler ein. Kurz zuvor hatte Bachs Mrkic wegen einer Schiedsrichterbeleidung die Ampelkarte gesehen. Jura kann den Klassenerhalt nur noch rechnerisch genommen werden, Bach verliert zwei Punkte im Aufstiegsrennen.

FC Jura 05: Walter - Poschenrieder (46. Köhler), Ferstl, C. Peter, Ostermeier - M. Peter (82. Koszo), Erber (76. Kirner), Gemmer, Wein, Stahlich - Zierer;
VfB Bach: Doblinger - M. Gerl, Vogl, Traidl, S. Gerl - T. Eckert, Beer, F. Eckert, Bley (55. Mrkic), Kindler - B. Eckert;
Schiedsrichter: Lukas Lang (Höhenberg); Zuschauer: 180;
Tore: 1:0 Erber (58.), 1:1 Kindler (90.);
Rot gegen Mrkic (88./VfB/Schiedsrichterbeleidigung)


1. FC Beilngries - TSV Dietfurt Altmühl 1:2 (1:1)
Eine intensive Partie von beiden Seiten. Nach etwas Anlauf war es in der 39. Minute Höfler, der die Hausherren in Führung brachte, doch noch vor der Pause schaffte Geß den 1:1 Ausgleich. Nach intensiven Zweikämpfen im zweiten Abschnitt war es schließlich Weigl, der den TSV in der 88. Minute über die drei Punkte jubeln ließ. Auf TSV Seite sahen zudemFritz (25.) und Ferstl (90,) noch die Gelb/Rote Karte.
Schiedsrichter: Florian Islinger (Hainsacker)

DJK Arnschwang - SpVgg Lam 0:3 (0:1)
Das erste Tor fiel nach einer Standardsituation. Ein schöner Freistoß von der Eckfahne wurde auf den langen Pfosten getreten und Bernhard Seiderer musste nur noch einköpfen (17.). Nach einer Notbremse wurde der Arnschwanger Marco Lommer mit glatt rot vorzeitig zum Duschen geschickt (28.). Die Heimelf musste nun eine Stunde in Unterzahl agieren und das machte sich im weiteren Spielverlauf bemerkbar. Kurz nach der Pause hatte Lam eine starke Phase und schraubte das Ergebnis durch Treffer von Michael Hastreiter (46.) und Samuel Burgfeld (61.) auf 3:0 hoch. Die Arnschwanger gaben sich zwar nicht auf und kämpften weiter, ein Treffer wollte ihnen jedoch nicht gelingen. Mit diesem wichtigen Auswärtserfolg verteidigte Lam den zweiten Tabellenplatz und hat nun fünf Punkte Vorsprung vor der Konkurrenz. Die DJK bleibt auf dem vorletzten Rang und hat vier Zähler Rückstand auf die sicheren Plätze.

DJK Arnschwang: Eiban - Spörl, Lommer, Wagner (56. Lohberger), Maier (56. Peroutka) - Augustin, Baumann, Parnian, Brunner (66. Freimuth) - Krämmer, Gregori;
SpVgg Lam: Riedl - Pittoni, Vogl, B. Seiderer, Hacker - Loderbauer, Altmann, Gmeinwieser (78. C. Seiderer), Hastreiter - Burgfeld (78. Wellisch), Wölfl (68. Klingseisen);
Schiedsrichter: Johannes Ziegler (TV Nabburg); Zuschauer: 130; 

Tore: 0:1 Bernhard Seiderer (17.), 0:2 Michael Hastreiter (46.), 0:3 Samuel Burgfeld (61.)
Rot gegen Marco Lommer (28./DJK/Notbremse)

TSV Wacker 50 Neutraubling - TV Oberndorf 1:0 (0:0)
Nach 8 Spielen in Folge ohne Niederlage musste Oberndorf in Neutraubling wieder eine Pleite einstecken. Die umkämpfte Begegnung, in der Schiedsrichter Patrick Arnold insgesamt 8 Mal den gelben Karton zücken musste, blieb in der ersten Halbzeit torlos, wenngleich beide Seiten zu Chancen kamen. Der Führungstreffer für die Hausherren fiel nach einem Freistoß von der rechten Seite, den Tobias Trampnau mit dem Kopf einnickte (51.). In der Folge drängten die Gäste auf den Ausgleich, doch konnte ihre Chancen nicht in Tore ummünzen. Das änderte sich auch nicht, als sich Gästecoach Armando Zani in der 63. Spielminute selbst einwechselte. Mit diesem Heimerfolg kletterte Neutraubling auf Rang 6 und kam bis auf zwei Punkte an den direkten Rivalen heran.

Wacker Neutraubling: Moser - Jebali, Halder, Jäger, Loshaj - Miller (80. Fellerer), Hasanov, Saramati, Todorov - Trampnau, Bryant (86. Sebök);
TV Oberndorf: S. Blazevic - Seidl, Jahrstorfer (63. Zani), Schmidbauer, Peter - Dimespyra, Eisvogel, Deyerling (59. J. Blazevic), Sisko - Hauser, Glöckl;
Schiedsrichter: Patrick Arnold (Königstein); Zuschauer: 80
;
Tor: 1:0 Tobias Trampnau (51.)

SV Burgweinting - TV Riedenburg 3:2 (3:1)
Zweites Spiel, erster Sieg für den SV Burgweinting unter der Regie von Gregor Mrozek. Es war kein fußballerischer Leckerbissen, dafür lieferten sich Burgweinting und Riedenburg ein äußerst kampfbetontes und spannendes Duell. Den besseren Start erwischte der Gast, der bereits nach vier Minuten durch Alexander Maiers 17. Saisontor in Führung ging. Den Gastgeber, ohne etatmäßige Nummer eins, ließ das kalt und riss nun das Spielgeschehen an sich. Binnen zehn Minuten wusste der SV das Spiel zu drehen. Beide Male war Maxi Ditandy, erst nach Aassaads Vorlage (13.), dann nach Yildirims Ball (23.), erfolgreich. Berrak Yildirim legte noch vor der Pause das 3:1 nach (34.). Burgweinting verstand es nach der Pause, den Gegner vom eigenen Tor fernzuhalten und hielt diesen Zwei-Tore-Vorsprung. Der Anschlusstreffer durch Dominik Schmid (83.) vom Elfmeterpunkt kam am Ende zu spät für Riedenburg.

SV Burgweinting: Bazouz (46. Markov) - Bu. Yildirim, Wild, Zilk, Assaad (65. Mihailov) - Campos, Fest, Be. Yildirim, Holzreiter - Krauss, Ditandy (79. Bonev);
TV Riedenburg: Pöppel - Mayer (46. Gabler), Hanke, Wittmann, Simon - Förstl, Kornprobst, Bader, D. Schmid - S. Schmid (77. Pollinger), Maier;
Schiedsrichter: Thomas Ehrnsperger (Rieden); Zuschauer: 111; Tore: 0:1 Maier (4.), 1:1 Ditandy (13.), 2:1 Ditandy (23.), 3:1 Be. Yildirim (43.), 3:2 D. Schmid (83./Foulelfmeter);
Gelb-Rot gegen Hanke (94./TV/wiederholter Foulspiel) 

SC Regensburg - FC Tegernheim 0:1 (0:0)
Das war ein hartes Stück Arbeit für den FC Tegernheim, der nicht seinen besten Tag erwischte. Die erste Halbzeit endete torlos. Gasch (13.) hatte die einzig nennenswerte Chance des Gastgebers, auf der Gegenseite gab der Schiedsrichter einen möglichen Elfmeter an Hofmann nicht (34.). Nach der Pause erhöhte der Spitzenreiter den Druck. Rösch hatte Pech bei einem Lattenknaller (53.). Das erlösende Führungstor für Tegernheim fiel nach 62 Minuten. Fischer legte ab auf Sven Hofmann, der aus 15 Metern unhaltbar in den Winkel abschloss. Der FC verpasste in der Folge, nachzulegen, und so blieb es bis zum Schluss spannend. In der 70. Minute hatte Lang SC-Keeper Duschl endlich überwunden, aber dann rettete Drexler noch vor der Linie. Und so blieb es beim knappen, aber verdienten Auswärtserfolg des FC Tegernheim, der nun schon 60 Punkte auf der Habenseite hat.


Schiedsrichter:
Ralf Waworka (Kleinwinklar); Zuschauer: 150;
Tor: 0:1 Hofmann (62.)

SpVgg Hainsacker - FC Thalmassing 1:1 (0:0)
Mit einem leistungsgerechten 1:1 Unentschieden trennten sich beide Teams am Ende. Im ersten Abschnitt tat sich lange Zeit nichts, viel spielte sich hier im Mittelfeld ab. Erst im zweiten Abschnitt wurde es besser. Zunächst brachte Brandl die Hausherren in der 62. Minute in Führung, doch F. Zweckerl schaffte in der 78. Minute noch den 1:1 Ausgleich.
Schiedsrichter: Fabian Kussinger (TV W`münchen) -




TB 03 Roding - DJK Vilzing II (Sa 16:00)
Der Druck dürfte in dieser Partie sicherlich bei den Hausherren liegen, denn das letzte Wochenende verlief keinesfalls optimal mit nur einem Punkt aus zwei Spielen. Somit ist man im Aufstiegsrenenn vorerst ins Hintertreffen geraten. Gegen die DJK Vilzing sollte es aber mit einem Dreier klappen, denn die Gäste vom Huthgarten reisen als klarer Außenseiter an, hat man doch derzeit viele verletzte Spieler zu beklagen. Im neuen Jahr ist die DJK noch ohne Sieg und so raus aus dem Aufstiegsrennen. Somit wäre alles andere als ein Rodinger Heimsieg eine Überraschung.
Schiedsrichter: Dennis Martin (Grafenwöhr) - Hinspiel: 0:3

.

FC Jura 05 - VfB Bach (Sa 16:00)
Nur noch ein Sieg, dann ist der Klassenerhalt für den FC Jura in trockene Tücher gewickelt. Der soll am besten schon gegen Bach gelingen - das allererste Heimspiel im neuen Jahr für den Gastgeber. Jura gewann das Hinspiel 2:1 und will dem Tabellendritten nun erneut ein Bein stellen. Einfach wird das nicht, ist Bach nach der Winterpause noch ohne Niederlage und wieder mittendrin im Kampf um Platz zwei ist. Dennoch ist klar: der VfB braucht eine geschlossene Mannschaftsleistung, um in Schönhofen die drei Zähler einfahren zu können.
Schiedsrichter: Lukas Lang (Höhenberg) - Hinspiel: 2:1

.

1. FC Beilngries - TSV Dietfurt Altmühl (Sa 16:00)
Beide Seiten haben derzeit 26 Punkte auf dem Konto und müssen damit auch immer noch den Blick nach hinten richten. Während sich die Hausherren zuletzt dem Spitzenteam aus Bach geschlagen geben musste, feierte der TSV einen wichtigen Dreier gegen die DJK Arnschwang. Diesen Schwung von diesem jüngsten Erfolg möchte man auch in die Begegnung am Samstag mitnehmen, denn mit einem weiteren Dreier könnte der TSV weiter ins Mittelfeld der Tabelle vorrücken. 
Schiedsrichter: Florian Islinger (Hainsacker) - Hinspiel: 1:3

.

DJK Arnschwang - SpVgg Lam (Sa 16:00)
Von der Tabellenkonstellation gehen die Hausherren als klarer Außenseiter in die Partie, doch hat ein Derby immer seine eigenen Gesetze. Denn keiner will hier gerne als Verlierer vom Platz gehen. Die DJK hat im Heimspiel gegen die "Osserbuam" den Dreier ins Visier genommen, um sich die Chance zu erhalten, auch im nächsten Jahr weiter in der Bezirksliga zu spielen. Die Gäste brauchen dagegen jeden Punkt, um den zweiten Platz, der am Ende zur Relegationsteilnahme berechtigen würde, zu verteidigen. 
Schiedsrichter: Johannes Ziegler (Nabburg) - Hinspiel: 1:2

.

TSV Wacker 50 Neutraubling - TV Oberndorf (Sa 16:00)
Der TV Oberndorf ist so etwas wie die "Mannschaft der Stunde". Sechs der lketzten sieben Partien konnte die Zani-Truppe für sich entscheiden, blieb in diesem Zeitpunkt ungeschlagen. Bei noch zwei zu absolvierenden Nachholspielen ist auch der Zug zum Aufstiegs-Relegationsplatz noch nicht abgefahren. Nun sollte sich der TV allerdings keinen Ausrutscher mehr erlauben. Mit Neutraubling wartet nun eine schwer zu knackende Nuss. Der Gastgeber möchte die jüngste, knappe Auswärtspleite in Lam aus den Kleidern waschen und im zwölften Heimspiel nacheinander punkten. Es dürfte eine spannende Angelegenheit werden!
Schiedsrichter: Patrick Arnold (Königstein) - Hinspiel: 2:3

.

SV Burgweinting - TV Riedenburg (Sa 16:00)
Im Kellerduell stehen sich das Tabellenschlusslicht aus Burgweinting mit dem neuen Mann an der Seitenlinie, Gregor Mroszek, und die nur vier Punkte besser platzierten Riedenburger im Sechs-Punkte-Spiel gegenüber. Seit vier Spielen konnten die Burgweintinger nicht mehr gewinnen und auch im Hinspiel zog der SVB knapp mit 3:4 den Kürzeren. Vor heimischer Kulisse soll mit dem neuen Coach und zusätzlich neuem Schwung die Trendwende gelingen, denn die sieben Punkte Rückstand auf die sicheren Plätze sind nicht uneinholbar. Allerdings ist gerade in diesem Spiel ein Sieg für die Burgweintinger Pflicht, wenn der Klassenerhalt noch realisiert werden soll.
Schiedsrichter: Thomas Ehrnsperger (Rieden) - Hinspiel: 3:4

.

SC Regensburg - FC Tegernheim (Sa 16:00)
Nach der ersten Niederlage seit 13 Spielen gegen die SpVgg Hainsacker am vergangenen Wochenende will der FC Tegernheim wieder in die Erfolgsspur zurückkehren und ist entsprechend motiviert. Der Vorsprung auf die Konkurrenz im Meisterschaftskampf beträgt noch immer komfortable zwölf Zähler, weshalb der FC auch beim Sportclub befreit aufspielen kann. Das Hinspiel in Tegernheim war eine klare Angelegenheit, die der FC mit 6:0 für sich entscheiden konnte. Und auch im Rückspiel geht der Spitzenreiter als klarer Favorit ins Rennen. Für die Grübl-Elf geht es in dieser Saison um nichts weniger als den Klassenerhalt und dafür ist jeder Punkt wichtig. Nach drei Niederlagen in Folge ist der SC gegen Tegernheim zum Siegen verdammt, kann aber auf die Unterstützung der heimischen Fans hoffen.
Schiedsrichter: Ralf Waworka (Kleinwinklar) - Hinspiel: 0:6

.

SpVgg Hainsacker - FC Thalmassing (Sa 16:00)
Die Roosters konnten vergangenes Wochenende nach drei Niederlagen in Folge wieder einen späten, aber verdienten 2:1-Erfolg gegen Roding feiern. Diesen Schwung auch in das Spiel gegen Hainsacker mitnehmen, das gilt es. Das Hinspiel in Thalmassing endete mit einem torlosen Unentschieden und zeigte bereits, dass Hainsacker nicht zu unterschätzen ist. Mit Kapitän Dominik Tries verfügt die SpVgg über einen torgefährlichen Abwehrspieler und die letzten beiden Spiele konnte Hainsacker beide für sich entscheiden. Tabellenführer Tegernheim konnte sogar zweimal in dieser Saison von Gueye und Co. bezwungen werden. Den Zuschauern steht ein interessantes und spannendes Spiel bevor.
Schiedsrichter: Fabian Kussinger (Waldmünchen) - Hinspiel: 0:0

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
26.05.2017 - 2.970

Der SV Burgweinting ist im Umbruch

Erster Top-Zugang kann schon präsentiert werden

27.05.2017 - 2.868

Hammer ist perfekt: Miltach trifft auf Arnschwang

Der Landkreis Cham kann sich in der zweiten Runde der Bezirksligarelegation auf einen wahren Kracher freuen. Die DJK Arnschwang trifft auf dem Sportgelände des TSV Pemfling auf den FC Miltach.

22.05.2017 - 2.564

Philipp Weber wechselt zur DJK Vilzing

Hankofens 27-jähriger Allrounder schließt sich nach zwei Jahren am Reißinger Bach dem Ligakonkurrenten an

29.05.2017 - 2.165
1

Nächster Neuer für Vilzing: Jünger wird ein DJKler

23-jähriger Kapitän des SSV Jahn Regensburg II geht in der neuen Saison für die Karmann-Truppe auf Torejagd

27.05.2017 - 1.668

„Haben keine andere Wahl“

Am Sonntag um 16 Uhr wird zeitgleich in Lam und in Rimbach gespielt.

28.05.2017 - 1.617

DJK Arnschwang bleibt Bezirksligist

Gregori, Santler und Kolbeck treffen gegen den FC Viehhausen zum 3:0-Sieg in der Relegation, was der DJK bereits zum Klassenerhalt reicht.

Tabelle
1. Tegernheim (Ab) 3046 74
2. SpVgg Lam (Ab) 3032 62
3. TB Roding (Auf) 3018 52
4.
TV Oberndorf 302 48
5.
FC Jura (Auf) 3013 46
6.
Neutraubling (Auf) 309 45
7. VfB Bach 302 43
8. DJK Vilzing II 30-2 40
9. Thalmassing 301 38
10. Hainsacker 30-6 38
11.
SC Regensb. 30-19 35
12.
Beilngries 30-9 35
13.
TSV Dietfurt 30-6 34
14. Arnschwang 30-14 32
15. Burgweinting 30-30 24
16. Riedenburg (Auf) 30-37 23
Die DJK Vilzing II zieht ihr Team aus der Bezirksliga zurück und steht als Direktabsteiger fest.
ausführliche Tabelle anzeigen
Interessante Links
Ligabericht
Bezirksliga Oberpfalz Süd
Nie war ein Sieg der Osserbuam schöner
DJK Arnschwang bleibt Bezirksligist
Hammer ist perfekt: Miltach trifft auf Arnschwang
TV Oberndorf TV OberndorfAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TSV Wacker 50 Neutraubling TSV Wacker 50 NeutraublingAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Burgweinting SV BurgweintingAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TB 03 Roding TB 03 RodingAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Jura 05 FC Jura 05Alle Vereins-Nachrichten anzeigen
TSV Dietfurt Altmühl TSV Dietfurt AltmühlAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TV Riedenburg TV RiedenburgAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Thalmassing FC ThalmassingAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
DJK Arnschwang DJK ArnschwangAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SC Regensburg SC RegensburgAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SpVgg Hainsacker SpVgg HainsackerAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
1. FC Beilngries 1. FC BeilngriesAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
VfB Bach VfB BachAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Tegernheim FC TegernheimAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
DJK Vilzing DJK VilzingAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SpVgg Lam SpVgg LamAlle Vereins-Nachrichten anzeigen