FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 10.04.17 13:03 Uhr|Autor: Severin Strobl - Weilheimer Tagblatt100
1
F: Ruder
Gündogdu-Doppelpack lässt Weilheim jubeln
Dass es am Ende noch einmal spannend wurde, hatten sich die Weilheimer laut ihrem Trainer Matthias Lumma selbst zuzuschreiben: „Wir haben zu viele Chancen liegen lassen“, bemängelte der Trainer an.

In der Schlussphase, als die weitgehend harmlosen Pöckinger auf 1:2 verkürzt hatten, ging beim TSV die Angst um. Es drohte wie in der Vorwoche ein spätes Remis. Diesmal aber rettete der Tabellenführer den knappen Vorsprung über die Zeit. Harald Schmidt und Felix Stähle hatten gar noch weitere Tore auf dem Fuß. Hauptverantwortlich für den TSV-Sieg war Ferhat Gündogdu mit seinem Doppelpack. Ein starkes Startelf-Debüt hatte laut Lumma A-Jugendspieler Jonas Mirlach.
 
1 Kommentare1 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
24.04.2017 - 172

Luppart im Abstiegskampf: "Konnte gar nicht hinschauen"

Nervenkrieg gegen Wielenbach

24.04.2017 - 98

Patzel: "Haben keine zwingenden Chancen herausgespielt"

24.04.2017 - 72

Tutzings Lage wird immer bedrohlicher

Kein Vorwurf vom Coach

24.04.2017 - 66

Lumma klagt: "Ohne Rücksicht auf Verletzungen"

Hartes Bichler Einsteigen erzürnt TSV-Coach

24.04.2017 - 58

Georgiadis wechselt sich selbst ein - und trifft

20.04.2017 - 35

Rasenseminar beim TSV 1847 Weilheim e. V.