FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Sonntag 16.07.17 16:46 Uhr|Autor: Florian Würthele
330
Fabian Kammermeier (li.) und seine Karether feiern einen perfekten Auftakt in die neue Landesliga-Saison. F: Würthele

Kareth legt perfekten Start hin

Schuderers Jungs schlagen den FC Schwarzenfeld 5:1. Ludwig trifft dreifach, Rachner hält einen Elfmeter.
Perfekter Saisonauftakt für den TSV Kareth-Lappersdorf. Mit 5:1 (2:0) hielt das Team von Trainer Sepp Schuderer am Samstagabend den 1. FC Schwarzenfeld nieder und beendet den ersten Spieltag in der Fußball-Landesliga Mitte auf dem zweiten Tabellenplatz. „In den letzten Jahren konnten wir zum Start nie gewinnen, diesmal schon. Und das freut mich, vor allem in dieser Höhe“, sagte Schuderer. Zum Karether Matchwinner avancierte Stürmer Siegfried Ludwig, der drei Treffer zum Heimsieg beisteuerte.

Aber auch der Rest der Mannschaft wusste zu überzeugen. Ein Julian Kessner etwa, dem Schuderer von Beginn an das Vertrauen schenkte und der dieses mit zwei Torvorlagen zurückzahlte. Oder der ebenfalls erst 19-jährige Peter Hofbauer, der in der letzten halben Stunde im Mittelfeld die Fäden zog.

Die knapp 350 Interessierten bekamen gleich etwas zu sehen. Achte Spielminute: Fehr per Heber auf Kirner, der bediente von der Grundlinie Siegfried Ludwig und dieser brauchte den Ball nur noch über die Linie drücken. Der TSV erspielte sich früh Vorteile und war Schwarzenfeld in Sachen Spritzigkeit, Zielstrebigkeit, Torgefahr, aber auch Zweikampfverhalten, überlegen. Viele Chancen konnten sich der Gastgeber aber erstmal nicht kreieren. Bis das 2:0 fiel: diesmal war es Kessner, der das Spielgerät scharf vors Tor legte. Wo wiederum Ludwig goldrichtig stand und einschob (30.). Mit dem Pausenpfiff leistete sich TSV-Keeper Rachner dann ein unnötiges Foul, bügelte seinen Fehler aber sofort wieder aus, indem er Zirngibls Strafstoß parierte.

Eine Viertelstunde nach Wiederbeginn war die Partie entschieden. Erst vollendete Röhrl einen schnellen Spielzug aus spitzem Winkel (50.), dann köpfte Ludwig, der keine Minute zuvor frei vor dem Tor gescheitert war, einen Eckball zum 4:0 in die Maschen (58.). Beim Ehrentreffer des FC leistete sich Kareth einen Fehler im Aufbauspiel, welchen der Gast durch Sebastian Bauer schamlos ausnutzte (77.). „Das ist schlampig. Und da kommt bei dem Spielstand auch ein bisschen Überheblichkeit dazu“, hatte Schuderer doch etwas zu schimpfen.

Ansonsten zeigte er sich sehr zufrieden: „Die Jungs haben sich die Torchancen super herausgespielt und wenig zugelassen. Dementsprechend ist der Sieg auch in der Höhe verdient, glaube ich.“ Den Schlusspunkt setzte wiederum der TSV in Person von Michael Kirner, der von Kessner in Szene gesetzt wurde und links unten einschob (89.).

GALERIE Kareth-Lappersdorf - FC Schwarzenfeld

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
21.07.2017 - 587
2

Fortuna bleibt glücklos

Gegen Bad Kötzting muss die Zeiml-Truppe eine 0:2-Niederlage hinnehmen. Zwei Strafstöße entscheiden das Spiel.

20.07.2017 - 581

Nulldiät für SV Donaustauf und ASV Cham

In der Landesliga Mitte erobert Kareth-Lappersdorf die Tabellenspitze.

18.07.2017 - 552

Eine weiße Weste gegen bekannte Gäste

Andreas Lengsfeld trifft mit Donaustauf auf seine alten Kollegen +++ Die anderen Regensburger Teams sind auswärts gefordert.

20.07.2017 - 328

Schwarzenfeld betrauert verdiente Punkte

Der Landesligaaufsteiger von der Naab hätte im Heimspiel gegen den FC Tegernheim ein Remis allemal verdient gehabt.

21.07.2017 - 180

Kareth grüßt unerwartet von ganz oben

Nach zwei Siegen zum Auftakt warnt Schuderer vor dem Heimspiel gegen Raigering vor unnötiger Überheblichkeit.

21.07.2017 - 167

Schwarzenfeld will für die Überraschung sorgen

Schweres Match in Cham +++ Gastgeber gehören zum Favoritenkreis