FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 20.04.17 07:42 Uhr|Autor: HOT258
Der neue und der bisherige Vorstand der TSG Kirchberg (von links nach rechts): Gerhard Borchers und Jürgen Scharch (bisher erster und zweiter Vorsitzender), Caren Franz (Schriftführerin), Michael Füchtner (Kassier), Katharina Weiss (Mitgliederverwaltung), Thorsten Meyer (dritter Vorsitzender), Eva Posovszky (zweite Vorsitzende) und Jürgen Grasmüller (erster Vorsitzender). Foto: TSG

Hauptversammlung bei der TSG Kirchberg

Übergang gelingt reibungslos: Posovszky und Meyer übernehmen Führungsrollen
Hauptversammlung: Bei der TSG Kirchberg treten die Vorsitzenden Gerhard Borchers und Jürgen Scharch zurück. Jürgen Grasmüller, Eva Posovszky und Thorsten Meyer übernehmen die Führungsrollen.

Im voll besetzten Vereinsheim der TSG Kirchberg fand eine richtungsweisende Jahreshauptversammlung statt. Die langjährigen Vorsitzenden Gerhard Borchers und Jürgen Scharch traten nicht mehr zu einer Wiederwahl an. Das überaus positive Ergebnis: Alle Positionen konnten mit kompetenten Mitgliedern besetzt werden.

Der Vorsitzende Gerhard Borchers blickte zu seinem Abschied auf die Geschichte der TSG Kirchberg seit 1973 zurück, dem Jahr der Zusammenführung von TG und Sportfreunde. Seither führten nur drei Vorsitzende den Verein: Walter Rapp (19 Jahre), Gerhard Borchers (13 Jahre) und Jürgen Scharch (zwölf Jahre). In dieser Zeit wurde das Vereinszentrum an der Jagst Schritt für Schritt entwickelt: Vereinsheim, Tennisplätze, Trainingsplatz und die Erneuerung des Hauptspielfelds.

Verein ist schuldenfrei

Allein in den vergangenen zehn Jahren investierte die TSG 360 000 Euro in die Infrastruktur, zuletzt 2015 mehr als 110 000 Euro in die Sanierung des Vereinsheims. Mit Genugtuung konnte er den Mitgliedern vermelden, dass der Verein unter Berücksichtigung der liquiden Mittel de facto schuldenfrei ist.

Kassier Michael Füchtner zeigte sich zufrieden mit der finanziellen Entwicklung des Vereins. Es konnten Überschüsse erzielt werden, die im Wesentlichen zur Tilgung von Darlehen verwendet wurden. Der Finanzchef der TSG bedankte sich bei seinen bisherigen Vorstandskollegen für die erfolgreiche und angenehme Zusammenarbeit seit 1999. Die Kassenprüfer Bernd Jelli und Michael Busch bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung.

Für die Fußballer berichtete Bernd Ludwig von einer schwierigen Saison 2015/16 und neuem Schwung in der laufenden Saison. Die Verstärkungen im Kader und die überzeugende Arbeit von Trainer Markus Becker trugen Früchte. Das Saisonziel sei jetzt ein Platz unter den ersten fünf Teams, ein wenig träume man vom Erreichen der Relegation. Das Experiment mit einer Damenmannschaft ging leider schief, die Mannschaft wurde abgemeldet.

Fußballjugendleiter Marcel Engel berichtete stolz, dass die TSG Kirchberg alle Jugendmannschaften eigenständig und ohne Spielgemeinschaft mit mehr als 150 Kindern und Jugendlichen besetzen könne. Die Integration der vielen Flüchtlingskinder sei weiterhin eine große Herausforderung. Der Jagsttal-Cup war 2016 ein großer Erfolg und soll auch dieses Jahr ein Höhepunkt im Vereinskalender sein.

Die Tennisabteilung meldete letztes Jahr zwei Mannschaften: Hobby-Mixed und Ü-50-Herren. Nach Worten von Abteilungsleiter Eberhard Lauton stehe bei den fast 100 Mitgliedern der Spaß am Tennissport im Vordergrund. Nachdem die Abteilung in den letzten Jahren einen großen Aufschwung erlebt habe, stabilisiere sich das auf hohem Niveau. Das neue Terrassendeck biete für Spieler und Zuschauer einen großartigen Blick auf die Plätze.

Sorgenkind der TSG Kirchberg ist derzeit die Tischtennisabteilung. Nach dem Abstieg der ersten Mannschaft hat der Aderlass an aktiven Spielern weiter zugenommen. Für den entschuldigten Hans Holzinger berichtete Gerhard Borchers von einem weiterhin sehr breiten Angebot der Turnabteilung für sportliche Aktivitäten in allen Altersklassen. Für die Karateabteilung konnte Thomas Butzer erfolgreiche Teilnahmen der Sportler an Lehrgängen und viele neue Gürtel-Einstufungen vermelden.

Kunstrasen wird verlegt

Die Entlastung nahm Kirchbergs Bürgermeister Stefan Ohr vor. Er sprach von einer guten Zusammenarbeit mit der TSG, unter anderem konnten Zuschüsse für die Sanierung der Trainingsplätze gewährt werden. In Kürze werde auch der Kunstrasen auf dem Hartplatz an der Schule verlegt. Die Entlastung des Vorstands erfolgte einstimmig.

Die anschließenden Wahlen ergaben einstimmige Voten für die neuen Vorstandsmitglieder Jürgen Grasmüller (erster Vorsitzender), Eva Posovszky (Zweite) und Thorsten Meyer (Dritter). Einstimmig bestätigt wurden Michael Füchtner (Kassier) und Caren Franz (Schriftführerin).

Zum Ende der harmonischen Hauptversammlung bedankte sich der neue erste Vorsitzende Jürgen Grasmüller im Namen des neuen Vorstandsteams bei den Mitgliedern für das große Vertrauen und bei seinen Vorgängern für die großartige Arbeit in den letzten Jahrzehnten. Der neue Vorstand trete in große Fußstapfen und werde alles tun, die Erfolge fortzusetzen.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
13.06.2017 - 3.562
1

Anlegen von Transfers zur kommenden Saison

Wichtiger Hinweis für Vereinsverwalter: Wie lege ich Spielertransfers für die kommende Saison an?

16.06.2017 - 1.303

Westgartshausen verliert Elferlotterie

Relegation vor 1600 Zuschauern: Neuenstein gewinnt im Elfmeterschießen

14.06.2017 - 993

Relegation: Gammesfeld trifft auf den SV Westgartshausen

Aller guten Dinge sind drei

12.06.2017 - 845

Gerabronn spielt in einer anderen Liga

TSV Gerabronn gewinnt souverän mit 5:0 gegen den VfR Altenmünster II

06.06.2017 - 614

Kirchberg holt sich den Meistertitel

Kreisliga A2: Westgartshausen träumt als Zweiter von der Bezirksliga

20.06.2017 - 543

Lotto-Vereinsaktion: Alles für dein Team!

ANZEIGE: Teamausstattungen im Gesamtwert von 15.000 Euro auf Facebook zu gewinnen