FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 21.04.17 14:00 Uhr|Autor: Dieter Krelle, MZ178
Kann sich der SSV II aus der misslichen Lage befreien? F: Latzel
TSV Landsberg auch unter Zugzwang
SSV Jahn Regensburg II will Serie von fünf sieglosen Spielen beenden.

Ein Duell am Rande der Abstiegsrelegation steht dem Bayernligisten SSV Jahn Regensburg II am Samstag um 15 Uhr beim TSV Landsberg bevor. „Unser Gegner steht unter dem gleichen Druck wie wir“, erwartet Trainer Harry Gfreiter auch ein Spiel der Nerven. Dass er sein Team mit etwas mehr Erfahrung als zuletzt beim unglücklichen 0:1 gegen den Tabellendritten FC Pipinsried ins Rennen schicken kann, als er auf insgesamt vier U19-Spieler zurückgreifen musste, stärkt seine Zuversicht auf ein Ende von fünf sieglosen Spielen in Folge.



„Mit Marco Pfab (zwei Spiele gesperrt), Dejan Szubotity (privat verhindert) und Tobias Hoch kehren drei wichtige Spieler zurück“, erhofft er sich einen noch kompakteren Auftritt seiner U21, der er in Sachen Einstellung nichts vorzuwerfen hat. Vielmehr habe sich seine Truppe in der Frühjahrsrunde taktisch und spielerisch weiterentwickelt.

„Wir müssten uns halt mal mit dem Abschluss gut herausgespielter Möglichkeiten belohnen“, hofft er weiter auf Treffer seiner Offensivabteilung. Unterstützung aus dem wegen zahlreicher Verletzungen weiter auf Kante genähten Profikader des neuen Drittliga-Zweiten ist für sein Team, das weiter auf Christian Kappacher (Blinddarm) und die verletzten Milicevic-Zwillinge verzichten muss, kaum zu erhoffen. „Wir müssen uns schon am eigenen Schopf aus dem Schlamassel ziehen“, heißt die Devise für die Johannes Stingl, Maximilian Wolf, Andi Jünger und Co. „Warum soll uns das gerade in Landsberg nicht gelingen?“

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
25.04.2017 - 1.682

Akkurt über Angebote von Buchbach und Türkgücü-Ataspor

Heiß begehrter Torjäger

25.04.2017 - 1.155

Diesmal droht ein Massen-Abstieg

Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass in fast allen Ligen mit Mainzer Beteiligung jeweils vier Mannschaften runter müssen

22.04.2017 - 682

SSV Jahn Regensburg findet in Kolke seinen Meister

Die Regensburger kommen gegen Wiesbaden nicht über ein Remis hinaus. Der hessische Torhüter bereitete dem SSV Kopfschmerzen.

25.04.2017 - 655

Video: Unterföhring feiert verletzten Nimat Torah

Starke Aktion der Teamkollegen

24.04.2017 - 463

Jahn II: Ernstfall tritt ein

Gfreiter-Elf steht nach Niederlage in Landsberg in der Abstiegszone.

24.04.2017 - 83

Unterföhring marschiert in Richtung Regionalliga

5:1-Sieg gegen den TSV Rain. Relegation so gut wie sicher

Tabelle
1. Unterföhring 3017 62
2. SV Pullach 3035 61
3. Pipinsried 3017 58
4. Schwabmünch. 308 53
5. Dachau 65 302 50
6. Heimstetten 2916 47
7.
DJK Vilzing 30-5 44
8.
FC Sonthofen 3013 44
9.
TSV Rain (Ab) 309 43
10.
Kirchanschör 292 41
11. FC Ismaning (Auf) 30-4 35
12.
TSV Kottern 29-5 32
13.
TSV Landsb. 30-15 31
14.
SSV Jahn II 30-1 30
15.
BCF Wolfrats 30-23 28
16. Hankofen 30-23 28
17.
Gundelfingen (Auf) 30-19 27
18.
TSV Bogen 29-24 27
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit!

Der punktbeste 14. beider Bayernligen entgeht der Abstiegsrelegation.
ausführliche Tabelle anzeigen