FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 20.04.17 13:13 Uhr|Autor: Andreas Schales259
Volle Fahrt voraus in Richtung Finale F: Krieger
Memmingen: Erst zum Spitzenreiter dann ins Finale ?
Vier Tage vor dem Pokal-Halbfinale ist der FCM in Unterhaching zu Gast
Unterhaching vor Augen, Schweinfurt im Kopf. Der FC Memmingen tritt am Samstag (14 Uhr) im Regionalliga-Punktspiel beim Spitzenreiter SpVgg Unterhaching an.

Diese Partie ist quasi die Generalprobe für das Pokal-Halbfinale gegen den FC Schweinfurt 05 vier Tage später.

Die Lage: Durch die beiden Niederlagen über Ostern ist der FCM auf den fünften Tabellenplatz zurückgefallen, kann aufgrund der bisherigen Punkteausbeute den Rest der Runde sorglos angehen. Der Fokus liegt deshalb ganz klar auf dem Pokalwettbwerb. Hier ist Haching zwar schon ausgeschieden, hat seinen Startplatz als „Bayerischer Amateurmeister“ über die Liga bereits so gut wie sicher. Seit dem zweiten Spieltag führt der ehemalige Bundesligist das Feld ununterbrochen an und wird sich den Titel nicht mehr nehmen lassen.

Der Gegner: Bis zur Winterpause blieben die Unterhachinger ungeschlagen und erarbeiteten sich mit ihrer Profitruppe einen satten Vorsprung vor der Konkurrenz. Im Frühjahr leistete sich die Mannschaft von Claus Schromm eine Schwächephase, konnte überraschend fünf Mal hintereinander nicht mehr gewinnen und verlor auch erstmals ein Spiel, mit 1:2 in Schweinfurt. Spätestens nach dem 5:0 Erfolg am vergangenen Wochenende über den TSV Buchbach ist die Spielvereinigung wieder in der Spur und stellt mit des Ex-Augsburger Stephan Hain (28) Treffer) den Top-Torjäger der Liga. Imposant liest sich das Torverhältnis nach 28. Spielen mit 78:17. Im Alpenbauer-Sportpark wurde in dieser Spielzeit noch nicht verloren. Nur vier Mannschaften gelang es dort bislang zumindest einen Punkt zu ergattern.

Das Hinspiel: 1:3 unterlag der FCM am dritten Spieltag vor 1.388 Zuschauern in einer ausgeglichenen Partie, in der auch ein Unentschieden möglich gewesen wäre. Hain machte bei seinem Debüt im Hachinger Dress am Ende alles klar.

Das FCM-Personal: Innenverteidiger David Anzenhofer ist aufgrund seiner Gelb-Roten Karte gegen Schalding-Heining gesperrt. Es wird alles versucht, möglichst viele der angeschlagenen Spieler bis zum Pokalfight am Dienstag fit zu kriegen. Für Unterhaching will Trainer Stefan Anderl deshalb kein Risiko eingehen. Deshalb ist hier lediglich mit der Rückkehr von Torhüter Martin Gruber aus der langen Verletztenliste ist zu rechnen. Ob es freilich bei Philipp Boyer, Daniel Eisenmann, Stefan Heger, Yannick Maurer und Daniel Zweckbronner gegen Schweinfurt wieder geht, muss abgewartet werden.

Personalplanungen: Mit Mittelfeldspieler Marco Schad hat einer der letzten Spieler aus dem aktuellen Kader ebenfalls für die neue Saison zugesagt. Damit ist eigentlich nur noch die Personalie Dennis Hoffmann offen. Der Kapitän laboriert momentan an einer langwierigen Verletzung.

Der Pokal: Seit Mittwochabend steht mit dem SV Wacker Burghausen der erste Finalist fest (4:0 beim Landesligisten Sturm Hauzenberg). Der Sieger des anderen Halbfinales zwischen Memmingen und Schweinfurt (25. April) wird am 27. Mai in Burghausen antreten. Das bayerische Pokal-Endspiel wird dann in einer bundesweiten ARD-Konferenz von mittags bis abends beim „Tag der Amateure“ live im Fernsehen übertragen. Doch zunächst gilt es für den FCM, die Hürde mit Gegner Schweinfurt zu überspringen. Der Vorverkauf für das Halbfinale läuft. Karten gibt es in Memmingen bei der Esso-Tankstelle direkt am Stadion und im MZ-Servicecenter in der Donaustraße 14. Es gibt einen besonderen Leserbonus. Inhaber der AZ-Heimatcard erhalten für das Pokalspiel 2 Euro Nachlass auf ihr Ticket. Dauer- und Freikarten gelten nicht, lediglich VIP-Karten haben aufgrund einer Vereinbarung der beteiligten Vereine Gültigkeit.

 

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

Tor: Gruber (Zeche) – Buchmann, Schmeiser, Weiler, Lutz – Krogler, Nikolic, Schad, Kircicek – Salemovic, Schimmer.

Auswechselspieler: Hayse, Culjak, Speiser, Brugger.

Gesperrt: Anzenhofer.

Verletzt: Banoglu, Boyer, Eisenmann, Heger, Hoffmann, Maurer, Zweckbronner.

Schiedsrichter: Kornblum (Chieming)

Text: Andreas Schales

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
24.04.2017 - 1.588

Genaue Diagnose bei Flo de Prato steht fest

Saison beendet, aber Glück im Unglück

24.04.2017 - 705

Schwabl: "Titel ohne Wert, mit Kopf schon in der Relegation"

Unterhachings Präsident hat seinen Fokus bereits auf die Aufstiegsspiele gerichtet

24.04.2017 - 590

»Wahnsinnig viel Potenzial«: Schlicht wechselt zum FC 05

23-jähriger, variabel einsetzbarer Mittelfeldspieler wechselt von Drittliga-Überraschungsteam FSV Zwickau nach Schweinfurt

24.04.2017 - 290

Lux schießt Haching zur Meisterschaft

"Heute freuen wir uns mal richtig"

24.04.2017 - 281

Buchbach fühlt sich benachteiligt

Kritik am Schiedsrichter nach Last-Minute-Gegentor

24.04.2017 - 129

0:5 im Hinspiel: Club II hat in Weismain »was gutzumachen«

Nachholspiel - Dienstag: SpVgg Oberfranken Bayreuth peilt per Heimdreier "richtigen Satz" nach vorne an