FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Sonntag 19.03.17 19:39 Uhr|Autor: Dieter Krelle, MZ622
Mit Markus Palionis (links, nach Platzwunde mit Turban) mischte der Kapitän der Jahn-Profis in der ersten Halbzeit mit. Foto: Brüssel

Jahn-U21 erlebt böse Überraschung

Regensburger kassieren gegen Wolfratshausen erste Pleite in der Frühjahrsrunde +++ Markus Palionis sammelt in der Zweiten Spielpraxis.
Böse Überraschung für Fußball-Bayernligist SSV Jahn Regensburg II. Ausgerechnet gegen den als Tabellenletzter angereisten BCF Wolfratshausen setzte es für die Harry Gfreiter-Schützlinge die erste Niederlage in der Frühjahrsrunde. Und das 0:2 (0:1) war sogar verdient, weil die Regensburger auf dem Allwetterplatz am Kaulbachweg nie zu dem Spielfluss fanden, der sie zuletzt ausgezeichnet hatte. Die sehr kompakt stehenden Oberbayern bildeten ihren Abwehrriegel sehr zur Freude ihres Trainers Marco Stier nahezu perfekt, stellten die Räume zu und nutzen mutig die wenig Chancen zu Kontern.

Dabei ebnete ihnen der Gastgeber den Weg durch einige Stellungsfehler, die dem BCF einige gefährliche Freistoßmöglichkeiten eröffneten. Eine davon nutzte Abwehrchef Vicenzo Potenza (31.) zur nicht unverdienten 0:1-Führung. Völlig unbedrängt von der Jahn-Abwehr, in der Markus Palionis für 45 Minuten die ersten Gehversuche nach neunmonatiger Verletzungspause absolvierte, ließ er mit gekonnter Direktabnahme Jahn-Keeper Nico Wagner keine Chance.


Steigerung bleibt aus

„Das war nicht viel und durchaus steigerungsfähig“, bilanzierte Sportchef Christian Keller zur Halbzeit, vor der Winter-Neuzugang Hiroki Kotani das 0:2 auf dem Fuß hatte, nach Palionis-Unsicherheit das Leder über Wagner, aber auch über das Tor löffelte. Die erhoffte Jahn-Steigerung nach Wiederbeginn blieb aus, weil die U21-Youngster sich mit ihren Kombinations-Ansätzen immer wieder im dichten Abwehrnetz der Gäste verfingen. Den Hausherren gebrach es im Abschluss der wenigen Tormöglichkeiten kurz vor der Pause, als Andreas Kalteis und Christian Kappacher an Keeper Kevin Pradl scheiterten – und wenig später auch Kaan Aygün mit einem Absatzkick aus drei Metern. Auch der Abschluss von Andreas Jünger (54.) war eher harmlos. Auf der Gegenseite scheiterte Angelo Hauk (61.) an einer tollen Fußabwehr von Wagner. Während Kalteis für den Jahn (72.) eine Großchance hoch drüber versemmelte, machte der Gast den Sack zu: Kotanis (74.) überlegter Kunstschuss schlug zum 0:2 ein.


Seitle trifft nur die Latte

Das Aufbäumen danach versandete auch deshalb, weil Kilian Seitle (88.) nur die Latte traf, was der einzig konsequente Abschluss in der späten Drangphase der Oberpfälzer blieb. In dieser handelte sich Marco Pfab (80.) noch die Ampelkarte ejn, was die Oberpfälzer Anstrengungen auch noch ein wenig beeinträchtigte.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
23.05.2017 - 1.799

SVA und Jahn II vorm Abstieg - Kalte Dusche für Donaustauf

Relegation zur Bayernliga - 1. Runde - Hinspiele: Slapstick-Weitschusstreffer: Landsberg rettet spätes Auswärts-2:2 bei Türkspor Augsburg +++ 4:0 mit zwei Mann Überzahl: Jahn Forchheim mit einem Bein in Runde zwei +++ Rotzfrecher FSV Bruck legt 2:0 vor, Jahn II versiebt Chancen

23.05.2017 - 1.349

Michi Hofmann hält auch mit 44 Jahren

Kult-Keeper ist frisch gebackener Bayernliga-Meister +++ Im Juni fangen er und Kelheimer Kollegen Nachwuchstorhüter ein

23.05.2017 - 811

„Wir haben immer gut ausgesehen“

Ehemalige Spieler erinnern sich vor der Relegation an frühere Duelle zwischen dem Jahn und 1860: „Das sind die Highlights.“

24.05.2017 - 706

Muriqi: "Die Entscheidung des Vereins hat mich enttäuscht"

Der 43-Jährige zeigt sich schwer getroffen

23.05.2017 - 659

Pullachs Theo Liedl: "Ein Traum ist in Erfüllung gegangen"

Der Meister-Macher des SVP im Interview

24.05.2017 - 493

Schwerer Weg für SSV Jahn II

Das Team von Harry Gfreiter reist in Runde eins zum FSV Erlangen-Bruck.

Tabelle
1. SV Pullach 3441 73
2. Unterföhring 3420 69
3. Pipinsried 3417 63
4. Schwabmünch. 3411 60
5. Dachau 65 347 60
6. DJK Vilzing 34-1 52
7. Heimstetten 3416 52
8.
Kirchanschör 341 48
9.
FC Sonthofen 3411 47
10.
TSV Rain (Ab) 346 46
11. FC Ismaning (Auf) 340 42
12. TSV Kottern 34-8 39
13. Hankofen 34-21 35
14.
BCF Wolfrats 34-22 34
15.
TSV Landsb. 34-19 34
16.
SSV Jahn II 34-3 33
17.
TSV Bogen 34-28 31
18. Gundelfingen (Auf) 34-28 27
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit!

Der Süd-14. muss als schlechterer Bayernliga-14. in die Abstiegsrelegation.
ausführliche Tabelle anzeigen