Donnerstag 01.03.12 15:21 Uhr|Autor: zis / dme2.392
Auch Gersthofen verzichtet auf die Regionalliga
15 Bayernliga-Vereine reichen Unterlagen ein / Erfolgreiche Lizenzierung sichert Relegationsplatz
Heute Nachmittag pünktlich um 14 Uhr ist die Frist für die Bayernligateams abgelaufen. Bis dahin mussten die interessierten Vereine ihren Lizenzantrag beim Bayerischen Fußball-Verband abgeben. Überraschenderweise gar nicht an der "neuen" Regionalliga Bayern interessiert ist der TSV Gersthofen, der nach dem Verzicht des TSV Aindling und der Hachinger Drittliga-Reserve, allen anderen Bayernligavereinen damit den Weg frei macht für die Regionalliga-Relegationsplätze.

"Es ist richtig, wir haben uns nicht für die Regionalliga Bayern beworben", bestätigt Gersthofens Präsident Jürgen Treffler gegenüber FuPa. "Uns ist die Regionalliga organisatorisch, strukturell und finanziell eine Nummer zu groß. Wir haben lange diskutiert, aber wir können und die Regionalliga Bayern schlichtweg nicht leisten." Im Lager des TSV Gersthofen freue man sich vielmehr auf die Bayernliga Süd, die laut Präsident Treffler "die richtige Liga" für den Verein ist. Gersthofens Trainer Robert Walch zeigt sich gegenüber FuPa allerdings nicht einverstanden mit der Entscheidung des Vereins: "Ich trage diese Entscheidung nicht mit. Das hat die Klubführung ohne mein Beisein entschieden."

Teams können sich auf den Kampf um die Top-9 konzentrieren.

15 der 18 Bayernligamannschaften haben sich hingegen für die Auftaktsaison der Regionalliga Bayern beworben. Sofern die Auflagen des Verbandes erfüllt werden können, und die endgültige Lizenzierung durch den Verband erfolgt ist, starten diese Teams ins Abenteuer "4. Liga", bzw. zumindest in die Aufstiegsrelegation der neuen bayerischen Königsklasse. "Die Auflagen sind immer noch sehr hoch. Es wird für uns nicht einfach diese zu erfüllen", erläutert Carlo Wild, der Abteilungsleiter des SV Seligenporten gegenüber FuPa. In die gleiche Kerbe schlägt Eltersdorfs Manager Joachim Uhsemann, dessen Verein sich ebenso intensiv mit den Auflagen beschäftigt hat: "Wir müssen einiges tun, um die einzelnen Dinge erfüllen zu können. Aber wir werden das hinbekommen." Bis zum 20. April werden die Teams nun über den "Erfolg" ihrer Bewerbung informiert.



Folgende Vereine haben die Regionalliga-Lizenz beantragt (15 der 18 Bayernligateams):
Würzburger FV, TSV Großbardorf, 1. FC Schweinfurt 05, VfL Frohnlach, FC Eintracht Bamberg 2010, SpVgg Bayern Hof, FSV Erlangen-Bruck, SC Eltersdorf, SV Seligenporten, TSV 1860 Rosenheim, SB DJK Rosenheim, TSV Buchbach, TSV Rain a.L., FC Ismaning, SV Heimstetten
(hinzu kommen der FV Illterissen (Oberliga BW) und der SV Viktoria Aschaffenburg (Hessenliga), sowie die bayerischen Vereine aus der Regionalliga Süd)

Folgende Vereine haben auf die Lizenzierung verzichtet und spielen damit in der kommenden Saison in der dann zweigleisigen Bayernliga (3 der 18 Bayernligateams):
TSV Aindling, TSV Gersthofen, SpVgg Unterhaching II

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
31.01.2016 - 2.048
1

Schmutzige Geschäfte

In keiner anderen Sportart erhalten Amateure derart viel Geld für ihr Hobby wie im Fußball +++ 1000 Euro im Monat sind keine Seltenheit +++ Seit der Steueraffäre des TSV Aindling ist die Szene in Aufruhr +++ Nun packt ein Insider aus

22.01.2016 - 856

Das K.o.-System garantiert Alles oder Nichts

Vom A-Klassisten bis zum als Kreisligist getarnten Bayernligisten können alle Landkreismeister werden +++ Alle Spiele im FuPa-Liveticker

24.01.2016 - 820

Aystetten gelingt der große Coup

Lange Zeit sah alles nach einem Erfolg des Titelverteidigers Dinkelscherben aus - bis ein Platzverweis die Wende brachte +++ Es war nicht die einzige Überraschung bei der Augsburger Landkreismeisterschaft in der neuen Stadtberger Dreifachturnhalle

Tabelle
1. 1860 Rosenh. 3438 70
2. Bayern Hof 3428 64
3. Eltersdorf (Auf) 3420 58
4. Buchbach 3416 56
5. TSV Rain 346 55
6. Seligenport. 347 52
7. Frohnlach (Auf) 3416 51
8. FCE Bamberg 345 51
9. FC Ismaning 345 47
10. Großbardorf 34-16 46
11.
FSV E.-Bruck 34-12 44
12.
WürzburgerFV 34-11 43
13. Schweinfurt 34-12 41
14. SB Rosenheim (Auf) 34-6 39
15. Heimstetten 34-11 38
16. Aindling 34-17 32
17. Gersthofen (Auf) 34-33 27
18. Uhaching II 34-23 26
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Qualifikations-Szenario:
Platz 1-9: Regionalliga Bayern
Platz 10-15: Qualifikationsrunde zur Regionalliga
Platz 16-18: Bayernliga Nord/Süd
(Regionalliga-Lizenzverzicht: FSV Erlangen-Bruck, TSV Aindling, TSV Gersthofen)
ausführliche Tabelle anzeigen