FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
August 2017
5285322 22.08.
5345789 21.08.
5060617 21.08.
5689910 21.08.
5344560 21.08.
5092793 21.08.
5248101
Die Rottenburger kamen besser ins Spiel und schafften es den Spielaufbau von Croatia früh zu unterbinden. Als Croatia besser ins Spiel kam ging Rottenburg durch ein schnell ausgespielten Konter in Führung. Nach der Führung drückte Croatia und kam zurecht zum Ausgleich. Auch danach schien es so als das Croatia das Spiel macht und Rottenburg auf Konter aus ist. Kurz vor der Pause bekam Rottenburg einen fragwürdigen Elfmeter denn man auch verwandelte. Die Kroaten versuchten zwar in der zweiten Halbzeit Druck aufzubauen ab man merkte das der erneute Rückstand sie aus der Bahn geworfen hat. Rottenburg stand sehr gut hinten und spielten ihre Konter gekonnt aus. Beim 3:1 kam ein hoher Ball in den Strafraum den man nicht klären konnte und Rottenburg verwandelte. Auch jetzt gaben die Kroaten nicht auf, doch eine gelb-rote Karte von Čilić (keine Schienbeinschoner) war dann die Vorentscheidung. Man öffnete sich zu zehnt, ging volles Risiko was die Rottenburger mit zwei weiteren Toren ausnutzen konnten. (depr)
21.08.
5562954 21.08.
5344560 21.08.
5295332 21.08.
5092790 21.08.
5430554 20.08.
5248099 20.08.
5295331 20.08.
5430556
Einen klaren Sieg konnte die Erste beim Saisonaufgelopp vor heimischen Publikum gegen den TV Neckarweihingen einfahren. Bei bestem Fussballwetter konnte schon nach 15 Minuten eine 2:0 Führung herausgespielt werden. Chris Volkmer hatte zweimal vom Elfmeterpunkt getroffen, nachdem in beiden Fällen der gegnerische Torwart Pascal Beyerlein im Strafraum von den Beinen geholt hatte. Nach 25 Minuten erhöhte Dennis Eichhorn dann weiter zum 3:0, womit der Drops dann gelutscht war. Souverän verwaltete man den Vorsprung und kam im Folgenden auch noch zu weiteren guten Chancen. In Spielminute 70 stellte dann Tobi Eichhorn mit sehenswertem Fernschuss den Endstand her. Somit grüßt die SG nun nach dem ersten Spieltag von Relegationsplatz 2 und hat sich fest vorgenommen, sich dort erstmal nicht verdrängen zu lassen!
20.08.
5248100
Die Engstinger reklamierten zunächst mehr Spielanteile für sich, was für die Älbler jedoch nicht zwangsläufig auch zu einer Überzahl an Chancen führte. Die Gäste hatten ihrerseits die größte Chance in Hälfte eins, als Ricardo den Engstinger Torwart bereits ausgespielt hatte, sein Torschuss aber dennoch nur den Pfosten traf. In der zweiten Halbzeit ließ Engstingen einige sehr gute Möglichkeiten ungenutzt verstreichen. Nach einer unübersichtlichen Aktion im FC-Straufraum fiel dann überraschend das 1:0 durch Can Stoffregen auf Seiten der Gäste. Zehn Minuten später kam es, nach einem langen Abschlag von Dohrmann, zu Abstimmungsschwierigkeiten in der K'furter Defensive. Kai Schenk schaltete am schnellsten und traf zum 1:1-Ausgleich. In der Folge hatte die Heimelf noch Pech, als der Schiedsrichter in einer strittigen Situation nicht auf Elfmeter für den FC entschied. Somit blieb es am Ende beim 1:1-Unentschieden für beide Mannschaften.
20.08.
5248104 20.08.
5248105 20.08.
5344559 20.08.
5248103
Im ersten Heimspiel der neuen Saison gelang dem SV Zainingen der erhoffte Sieg im Derby gegen den TSV Dettingen. In einer schwachen ersten Halbzeit, geprägt von vielen Fehlpässen und wenig Spielfluss, gab es auf beiden Seiten so gut wie keine Torchancen. Dies sollte sich im zweiten Spielabschnitt ändern. Zunächst gingen die Gäste in der 49. Minute etwas überraschend in Führung. Nach Ballverlust der Zaininger im Mittelfeld reagierten die Gäste blitzschnell und der eingewechselte Patrick Hug erzielte aus 14 Metern mit einem platzierten Flachschuss den 1:0-Führungstreffer für den TSV. Doch der SV Zainingen fand die richtige Antwort. In der 56. Minute wurde Patrick Wörz im Strafraum von den Beinen geholt und den fälligen Foulelfmeter verwandelte T. Schweizer gewohnt sicher zum 1:1-Ausgleich. Nur drei Minuten später, nach der schönsten Kombination des Spiels, flankte Schweizer präzise in die Mitte und Torjäger Adamski war mit dem Kopf zur Stelle und markierte den vielumjubelten 2:1-Führungstreffer. Der SV Zainingen war nun klar spielbestimmend und ein weiterer wunderschöner Angriff brachte die Entscheidung. Diesmal war es Thomas Lais, der den Ball haargenau nach hinten brachte und es war erneut Derian Adamski, der die Kugel ins Tor unterbrachte und so zum Matchwinner wurde. Auf Grund einer klaren Leistungssteigerung in Hälfte zwei geht der Sieg durchaus in Ordnung.
20.08.
5248098 20.08.
5549830 17.08.
5704938 17.08.
5660739 16.08.
5626667 14.08.
5671766 14.08.
5070386 13.08.
5690851 13.08.
5558917 13.08.
5248090 13.08.
5248097
In einem jederzeit spannenden Bezirksligaspiel sicherte sich der TSV etwas glücklich, aber nicht unverdient, die ersten drei Zähler in der neuen Bezirksligasaison. Bereits in der ersten Minute vergab Kostka eine hochkarätige Einschussmöglichkeit nach Flanke von Vukoja. Dann war Mössingen an der Reihe, doch Wagner kommt gegen Hoffmann einen Schritt zu spät. Dettingen lies in der Folgezeit eine ganze Reihe guter Gelegenheiten ungenutzt, wobei besonders Vukoja und Hirsch die besten hatten. Mössingen operierte viel mit langen Bällen auf die schnellen Spitzen Wagner und Schmitt und brachte die Hintermannschaft der Einheimischen immer wieder in Bedrängnis. Zudem unterliefen dem TSV des Öfteren einfache Fehler im Zuspiel und so sorgten sie auch selber für Gefahr vor dem eigenen Gehäuse. Die beste Möglichkeiten für Mössingen in der ersten Hälfte hatten Schmitt, als er fünf Minuten vor der Pause einen Querpass von Wagner frei vor dem Tor verfehlte und Wagner selber, der sich kurze Zeit später durch drei Abwehrspieler durchtankte und erst an Hoffmann im Dettinger Tor scheiterte. Kurz nach der Pause war es wiederum Wagner, ein ständiger Unruheherd für die Dettinger Abwehr, der frei vor Hoffmann scheiterte. Hoffmanns sofort ausgeführter Abschlag aus der Hand flog über das ganze Spielfeld und Müller spitzelte den Ball am herauseilenden Raisch vorbei ins Tor. Nur fünf Spielminuten später der Ausgleich durch Wagner, der einen schnell ausgeführten langen Freistoß unbedrängt annehmen und überlegt einschieben konnte. Mössingen hatte nun mehr vom Spiel und die Chancen blieben nicht aus. So klärte Schairer für seinen geschlagenen Torhüter auf der Linie vor dem einschussbereiten Schmitt. Auf der Gegenseite war es Raisch, der seine Farben vor dem erneuten Rückstand bewahrte, als er mit einer tollen Reaktion einen Schuss von Maurer entschärfte. Nur eine Zeigerumdrehung später war er jedoch chancenlos, als Vukoja nach Zuspiel von Hirsch mit einem fulminanten Schuss aus halbrechter Position den TSV wieder in Führung brachte. Nur wenig später kratzte Maurer einen Schuss vom überragenden Wagner von der Torlinie. Mössingen blieb aber am Drücker und als Hoffmann in der 81. Spielminute eine Freistoßflanke mit der Faust aus dem 16er beförderte, war es Bubalo, der diesen direkt aus 20 Meter zum 2:2 ins Netz beförderte. Dettingen wäre zu diesem Zeitpunkt sicher mit einem Punkt zufrieden gewesen, aber bei einem Konter kurz vor Spielende enteilte Vukoja seinem Gegenspieler und Raisch holte ihn dann im Strafraum von den Beinen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Maurer sicher zum 3:2-Endstand. Dettingen stand in der zweiten Halbzeit das eine oder andere Mal etwas das Glück zur Seite, aber das hat ja bekanntlich nur der Tüchtige.
13.08.
5248093
Das Spiel begann mit einem Paukenschlag, denn bereits nach 11. Spielminute führten die Gastgeber durch einen herrlichen 18-Meter-Schuss von Moritz Krohmer mit 1:0. Doch die Gäste schlugen in Form von Markus Vöhringer zwei Mal gnadenlos zurück (15. und 19.) als die Abwehr der Einheimischen zwei Mal schlecht aussah und sich düpieren lies. Pech hatte Wittlingen als der schwach und einseitig leitende Schiedsrichter einen klaren Foulelfmeter an Krohmer nicht ahndete (22.). Wittlingen mühte sich, vergab aber zwei Mal in aussichtsreicher Position (23. und 27.) Nach dem Seitenwechsel bemühten sich Wittlingen, doch stand der FCE gut und verteidigte mit Mann und Maus. Das Spiel, geprägt von zahlreichen Unterbrechungen spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab und es kamen wenige Tormöglichkeiten zustande. Eine davon nutzten die Gäste konsequent nach einem Konter aus. Schenk spielte sich auf der rechten Seite durch und bediente den abseitsverdächtigen Schäfer, der ungehindert zur 1:3-Führung einschieben konnte (70.). Auch in dieser Situation sahen die Gastgeber in der Rückwärtsbewegung und im Defensivverhalten nicht gut aus. Im Anschluss verteidigen die Gäste das Ergebnis geschickt und entführten nicht unverdient die Punkte vom Hockenloch.
13.08.
5248095
Eine am Ende deutliche 1:6 Heimniederlage musste der TSV Pliezhausen im ersten Saisonspiel gegen den Topfavoriten TuS Metzingen hinnehmen. In der Anfangsphase spielte der Neuling gut mit und ging bereits in der 6min. durch Werner mit 1:0 in Führung. Die Gäste aus Metzingen benötigten einige Zeit um in ihr Spiel zu finden und konnten in der 18. Spielminute, nach einem unnötigen Foulspiel im Strafraum, durch einen sicher verwandelten Foulelfmeter von Golinski den 1:1-Ausgleich erzielen. Bis zur Pause hielt der Neuling aus Pliezhausen gut mit, zwar erhöhte der Gast das Tempo, doch klare Torchancen waren Mangelware. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang dem Gast durch Zubaida dann doch noch der 1:2-Führungstreffer. In der zweiten Hälfte war spätestens nach der Gelb-Roten Karte für Jens Schumacher die Genwehr des TSV Pliezhausen gebrochen. Die Gäste erspielten sich Torchance um Torchance. Durch Treffer von Klimasitas in der 59. Spielminute und Lamin in der 68. Spielminute erhöhten der TuS Metzingen auf 1:4. Ein Doppelschlag in der 80. Spielminute beziehungsweise 81. Spielminute mit Toren durch Liotti und Golinski bedeuteten am Ende dann die doch herbe 1:6-Niederlage für den TSV Pliezhausen im ersten Bezirksligaspiel nach 10jährigen Abstinenz.
13.08.
5248094
Nach einer langen Phase des Abtastens kam es zum ersten Aufreger, als ein Genkinger Abwehrspieler einen Schuss von Maxim Mazurov deutlich mit der Hand zur Ecke lenkte. Die folgende Aktion landete bei Zvonimir Kvesic, doch dessen Schuss entschärfte Keeper Tobias Heinzelmann reaktionsschnell. In der 35. Spielminute schickte Andy Heidt mit einem tollen Pass Ilja Lucic,doch der scheiterte noch am Keeper. Gleich wieder ein toller Angriff über Heidt auf Andy Bäuerle und dessen genaue Flanke konnte Ilja Lucic diesmal gekonnt zum 1:0 verwerten (40.). Fabian Saur bot sich die Ausgleichschance, doch Rüdiger Nägele konnte parieren. Im Gegenzug schon wieder ein Schnellangriff,Heidt auf Lucic und der bediente Christoph Sauter, der zum 2:0 einlochte. Schön herausgespielt war dann (44.) auch das 3:0: Lucic auf Neukapitän Sauter und der legt quer auf Andy Heidt und der trifft nach tollen Vorlagen selbst aus elf Metern. Im zweiten Durchgang passierte lange Zeit nicht viel, bis die SG-Abwehr einen langen Ball unterlief und Fabian Saur mit einem strammen Schuss das 3:1 markierte (70.). In der 73. Spielminute wurde Andy Heidt im Strafraum gelegt und Ilja Lucic verwandelte den Strafstoß sicher zum 4:1. Genkinger hatte Pech, als ein fulminanter 30-Meter-Kracher an der Latte landete.Kurz vor Schluss machte Ilja Lucic zunächst das 5:1 per Alleingang (88.) und ähnlich auch sein Viererpack in der 90. Min. zum überzeugenden 6:1-Auftaktsieg.
13.08.
5677040
In der zweiten Runde des WFV-Pokals empfing der Bezirksligist aus Gaisbach den Landesligisten aus Ludwigsburg. Die Gäste starteten dominant und kontrollierten die Partie in der Anfangsphase klar. Daraus resultierten auch erste Möglichkeiten, doch ein Ludwigsburger Angreifer vergab frei vor Torhüter Tobias Musch und kurze Zeit später landete ein Freistoß der Gäste nur am Pfosten des Gaisbacher Gehäuses. Dementsprechend verdient war die Ludwigsburger Führung, die Asilhan Yildiz in der 23. Minute mit einem direkt verwandelten Freistoß erzielte. Nun sprach eigentlich alles für den Favoriten, doch der Rückstand schien die bis dahin viel zu passiven Gaisbacher plötzlich aufzuwecken. Bereits fünf Minuten später gelang Kevin Alankus mit einem Traumtor der Ausgleich für die Heimelf, die nun viel mutiger agierte. So entwickelte sich bis zur Pause ein relativ ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die zweite Halbzeit begann dann mit einem Paukenschlag, als der eben eingewechselte Bjarne Böhm bei einem Abpraller am schnellsten reagierte und den Ball geistesgegenwärtig über den Ludwigsburger Torhüter lupfte. Die Gäste zeigten sich von diesem Rückstand deutlich geschockt, sodass ihnen in der Folge nur wenig gelang. Währenddessen spielte Gaisbach weiter nach vorne und drängte auf die Entscheidung, agierte jedoch zu unkonzentriert im Abschluss. Dann einer der wenigen gelungenen Angriffe der Gäste in der zweiten Halbzeit: einen Kopfball nach einer Flanke von rechts konnte Torhüter Tobias Musch gerade noch abwehren, der Ball kam anschließend zu einem Gaisbacher Verteidiger dessen verunglückter Klärungsversuch erneut in den Armen von Musch landete. Zum Entsetzen der Gaisbacher Zuschauer entschied die bis dahin soverän leitende Schiedsrichterin auf Rückpass und indirekten Freistoß. Dieses Geschenk nahmen die Ludwigsburger in Person von Thomas Ivan an, der den Ball zum 2-2 Ausgleich im Tor versenkte. Gaisbach zeigte sich jedoch nur kurz geschockt und spielte dann weiter nach vorne. Kurz vor dem Ende schwächten sich die Gäste dann durch eine Gelb-Rote Karte selbst, nachdem der starke Philipp Minder nur durch ein Foul zu stoppen war. Als dann alle schon mit einer Verlängerung rechneten erzielte Lukas Münch nach Vorarbeit von Piero Palumbo doch noch den viel umjubelten Siegtreffer, der dem SSV nun ein weiteres Pokalhighlight beschert.
13.08.
5677040 12.08.
5383611 10.08.
5695819 09.08.
5555066 09.08.
5110717 07.08.
5102226 07.08.
5110692 07.08.
5110659 06.08.
5110319 05.08.
5110156 05.08.
5110316 05.08.
Juli 2017
5055629 31.07.
5571528 31.07.
5321842 30.07.
5541063 30.07.
5474422 29.07.
5149641 28.07.
5541061 28.07.
5055627 24.07.
Top 20 Spielberichtsschreiber
1.Stephan HomuthStephan Homuth
SV Hegnach
143
2.Marc SchrammMarc Schramm
TV Nebringen
140
3.Thomas OttoThomas Otto
SpVgg Stetten/Filder
127
4.Andreas TablerAndreas Tabler
TSV Heimerdingen 1910
106
5.Gerhard HörnerGerhard Hörner
ASV Botnang
102
6.Jürgen LutzJürgen Lutz
TSV Schönaich
88
7.Paskalis HartakisPaskalis Hartakis
TSV Höfingen
72
8.Sebastian HollerSebastian Holler
71
9.Yannick GrauerYannick Grauer
TV Aldingen
59
10.Philipp MaiselPhilipp Maisel
SV Eintracht Stuttgart
58
11.Özgür GülbaharÖzgür Gülbahar
Türkspor Stuttgart
55
12.Marc BäuerleMarc Bäuerle
TSV Steinhaldenfeld
54
13.Steffen UlmerSteffen Ulmer
SpVgg Renningen
53
14.Andreas PipilikakisAndreas Pipilikakis
SG Untertürkheim
50
15.Zoltan DjenesZoltan Djenes
Omonia Griechischer FV Vaihingen
49
16.Jean-Paul LehmannJean-Paul Lehmann
PSV Stuttgart
48
17.Tarek NovakTarek Novak
KV Plieningen
47
18.Benedikt BohnBenedikt Bohn
TV Möglingen
46
19.Andreas LöchleAndreas Löchle
VfB Obertürkheim
46
20.Heiko SchmidtHeiko Schmidt
46