Tobias Beck (li.) und Patrick Drofa (re.) sehen die WM eher kritisch.
Tobias Beck (li.) und Patrick Drofa (re.) sehen die WM eher kritisch. – Foto: Paul Hofer, Peter Solek

WM-Boykott - ja oder nein? Das sagen die Amateurkicker der Region

Vorfreude ist nicht zu spüren, aber ganz verzichten wird wohl auch keiner

Es ist im Moment DAS Thema schlechthin. Kaum jemand in der Bundesrrepublik, der keine Meinung zur umstrittenen Weltmeisterschaft in Katar hat. Wie sehen es die Amateurkicker in der Region? Wir haben uns mal umgehört:

Tobias Beck (SpVgg Hankofen-Hailing)
"Die Euphorie ist bei mir bei weitem nicht so da wie bei den vergangenen Weltmeisterschaften. Ich habe bisher eigentlich noch kein einziges Spiel gesehen. Wenn man sich die Menschenrechtslage in Katar ansieht, entspricht das einfach nicht den Vorstellungen, mit denen ich mit identifizieren kann. Auch was die FIFA abzieht, geht in meinen Augen überhaupt nicht. Direkt boykottieren werde ich die WM aber nicht, weil ich dafür einfach zu sehr fußballinteressiert bin. Die Spiele unserer Nationalmannschaft werde ich natürlich verfolgen. Aber was in Katar und vor allem auch bei der FIFA aktuell passiert, finde ich überhaupt nicht gut. Deswegen hoffe ich, dass von der deutschen Nationalmannschaft noch ein Zeichen gesetzt wird. Einfach wegschauen sollte man nicht."


Patrick Drofa (SV Schalding-Heining)
"Grundsätzlich, und da bin ich ehrlich, bin ich gar nicht in Stimmung, weil es einfach eine ungewöhnliche Zeit für eine WM ist. Aber ich werde mir, wenn es sich zeitlich ausgeht, schon das ein oder andere Spiel ansehen. Auch wenn ich natürlich die Umstände, und die Art und Weise vor Ort nicht für gutheiße und darüber meine eigene Meinung habe. Am Ende muss jeder für sich selber entscheiden, ob er sich ein Spiel ansieht oder nicht. Ich persönlich bin jetzt dann nach dieser Woche mal froh, wenn ich ein bis zwei Wochen nichts mit Fußball zu tun habe. Dezember ist eigentlich immer die Zeit, in der man mal abschalten kann und Urlaub oder Sonstiges genießen sollte."

Balthasar Sabadus
Balthasar Sabadus – Foto: Stefan Ritzinger


Balthasar Sabadus (TSV Bogen)
"Ich schaue die WM aus Liebe zum Sport. Zu politischen Themen möchte ich mich nicht äußern, es macht mich einfach nur traurig."

Alexander Geiger (am Ball)
Alexander Geiger (am Ball) – Foto: Robert Geisler | SP4ORT.de


Alex Geiger (FC Sturm Hauzenberg)
"Persönlich ist für mich die WM dieses Mal soweit weg, wie es der Fußball für mich eigentlich noch nie war. Da wäre zunächst einmal der Zeitpunkt. Die Ansetzung vor Weihnachten finde ich einfach total unpassend. Da haben die Leute einfach andere Dinge im Kopf. Und dann liest man ja in den Medien eigentlich nichts mehr von der Sache an sich, es ist nur noch ein riesengroßes Politikum. Da werden ganz viele Themen vermischt. Es geht nicht mehr um Fußball, deshalb ist es für mich nicht wirklich interessant. Ich werde es so einplanen, dass ich mir die Spiele der Deutschen anschauen kann, das war`s dann aber auch. Schade, weil ich Fußballer durch und durch bin, und ich hoffe, dass sich das in Zukunft wieder in die richtige Richtung entwickelt."

Christoph Beck (am Ball)
Christoph Beck (am Ball) – Foto: Charly Becherer


Christoph Beck (TSV Seebach)
"Ich werde die Weltmeisterschaft anschauen, wenn es sich ergibt. Aber wenn ich ein Spiel verpasse, dann ist das auch kein Beinbruch für mich. Eine Winter-WM ist für mich einfach nicht mit einer Sommer-WM vergleichbar. Die Stimmung und das Feeling wie bei einer Sommer-WM ist bei mir einfach nicht vorhanden."

Stephan König
Stephan König – Foto: Norbert Herrmann


Stephan König (SpVgg Landshut)
"Ja klar schau ich die WM, boykottieren macht für mich wenig Sinn - da ich mit der Vergabe an Katar nichts zu tun hatte! Dass die Menschenrechte dort eine Katastrophe sind, ist offensichtlich, da muss von oberster Stelle was unternommen werden. Ich persönlich freue mich schon richtig auf die deutschen Spiele und endlich mal wieder eine WM mit top Fußballern. Dazu hoffe ich insgeheim, dass Argentinien die WM gewinnt und Messis Traum in Erfüllung geht."

Roman Artemuk
Roman Artemuk – Foto: Harry Rindler


Roman Artemuk (SpVgg Grün-Weiß Deggendorf)
"Normalerweise sehe ich mir fast alle WM-Spiele an, dieses Mal werde ich aber nicht so viel gucken. Es war ein langes Jahr und ich möchte gerne ein wenig Pause vom Fußball machen. Aber die interessanten Spiel werde ich natürlich verfolgen."

Tobias Huber
Tobias Huber – Foto: Michael Buchholz


Tobias Huber (SSV Eggenfelden)
"Ich persönlich bin überhaupt nicht in WM-Stimmung. Ich kenne auch keinen, der im WM-Fieber wäre. Ich werde zwar die Spiele der deutschen Mannschaft verfolgen, aber ich bin ab Dezember drei Wochen im Urlaub und werde so gut wie gar nichts sehen. Vielleicht werde ich mir das Finale anschauen."

Daniel Seidl
Daniel Seidl – Foto: Karl-Heinz Hönl

Daniel Seidl (FC Künzing)
"Bisher habe ich nichts gesehen. Die Spiele der deutschen Nationalmannschaft werde ich mir zwar ansehen, grundsätzlich bin ich der Meinung, dass man nicht unterstützen sollte, was dort passiert. Früher habe ich jeden Tag WM geschaut, fast alle Spiele, das werde ich dieses Mal sicher nicht tun."

Benjamin Sußbauer
Benjamin Sußbauer – Foto: Alfred Brumbauer


Ben Sußbauer (FC Dingolfing)
"Ich schaue die WM prinzipiell wenn zeitlich möglich trotz aller Kritik schon. Ich fände es besser, wenn die WM im Sommer unter normalen Bedingungen stattfinden würde. Trotzdem schaue ich mir aus Leidenschaft zum Sport die Spiele an."

Aufrufe: 022.11.2022, 10:00 Uhr
Mathias WillmerdingerAutor