2024-05-28T14:20:16.138Z

Allgemeines
Will weiterhin ein gewichtiges Wörtchen im Aufstiegsrennen mitreden: Jörg Klausmann, der Cheftrainer der SG Simonswald/Obersimonswald.
Will weiterhin ein gewichtiges Wörtchen im Aufstiegsrennen mitreden: Jörg Klausmann, der Cheftrainer der SG Simonswald/Obersimonswald. – Foto: Verein

„Wir wollen einen Heimsieg landen“

Jörg Klausmann von der SG Simonswald/Obersimonswald hofft weiterhin oben mitzumischen +++ Bezirksligatipp zum 26. Spieltag

Am vergangenen Wochenende hatte die SG Simonswald/Obersimonswald in der Bezirksliga turnusgemäß spielfrei. Um den vierten Tabellenplatz musste die Mannschaft von Jörg Klausmann nicht groß fürchten, da sich die Konkurrenz gegenseitig Punkte abnahm. Am Sonntag versucht die SG die Spannung im Aufstiegsrennen zu halten und gegen den starken Aufsteiger Glottertal den nächsten Dreier einzufahren. Trainer Klausmann traut sich an den Bezirksligatipp.

fupa: Herr Klausmann, wie haben Sie das spielfreie Wochenende verbracht?

Jörg Klausmann: Mit meiner Familie tatsächlich. Ich habe mal ausgespannt, keine Gegner beobachtet und einfach etwas Abstand gewonnen.

fupa: Und wie erleichtert sind Sie, dass sich die Konkurrenz nicht groß abgesetzt hat?

KIausmann: Natürlich habe ich auf die Ergebnisse gesehen. Die Niederlage von Waltershofen gegen Kirchzarten (1:2) hat mich etwas überrascht. Das Unentschieden zwischen St. Georgen und Emmendingen war natürlich gut für uns. Es ist niemand enteilt. Das zeigt zugleich die Leistungsdichte vorne: Alle bewegen sich auf einem ähnlichen Level. Mit den Ergebnissen können wir gut leben. Es war kein schlechter Spieltag für uns, obwohl wir spielfrei hatten.

fupa: Die SG hat ein Spiel weniger als Gundelfingen/Wildtal oder Freiburg-St. Georgen. Ist das ein Vorteil? Wie sehen Sie die Chancen im Aufstiegsrennen?

Klausmann: Das ist immer schwer zu sagen. Das Nachholspiel muss letztlich erst gewonnen werden. Das Nachholspiel ist in Köndringen, das wird sicher nicht leicht werden. Im Unterbewusstsein wünscht man sich natürlich drei Punkte, aber das Spiel wird erst gespielt. Vorerst denken wir nur von Spiel zu Spiel und blicken immer erst auf die nächste Begegnung.

fupa: Am Sonntag ist Rot-Weiss Glottertal in Simonswald zu Gast. Wie sehen Sie die Glottertäler derzeit?

Klausmann: Von den Punkten her ist Glottertal in der Hinrunde stärker gewesen. Wobei man berücksichtigen muss, dass sie gegen Gundelfingen personell angeschlagen waren. Nach wie vor halte ich viel von Glottertal. Mit ihren vielen höherklassig erfahrenen Spielern sind sie stark einzuschätzen. Sie haben ein gutes Team, eine gute Moral, eine gute Offensive. Unser Hauptaugenmerk legen wir darauf, diese Offensive zu stoppen. Wenn uns das gelingt, sehe ich gute Chancen auf einen Sieg.

fupa: Gibt es bedeutende Ausfälle in Ihrer Mannschaft?

Klausmann: Wir haben das spielfreie Wochenende genutzt, damit der eine oder andere seine Blessuren auskurieren kann oder um muskulär auszuruhen. Sofern im Training nicht noch Verletzte hinzukommen, wird die Aufstellung wahrscheinlich identisch sein mit der gegen Gundelfingen.

Jörg Klausmanns Spieltag-Tipps:

FC Emmendingen – SG Nordweil/Wagenstadt

Sonntag, 12.30 Uhr (Elzstadion Emmendingen)

Für Nordweil/Wagenstadt werden es immer weniger Spiele, um den Klassenerhalt zu schaffen. Aber auch Emmendingen steht etwas unter Druck, da von hinten Gundelfingen und St. Georgen schieben. Ich denke, Emmendingen ist immer noch Aufstiegskandidat Nummer eins und gewinnt die Partie wegen der spielerischen Klasse. 1:3 – obwohl ich der sympathischen Truppe von Nordweil/Wagenstadt die Punkte auch gönnen würde.

TV Köndringen – SG Prechtal/Oberprechtal

Sonntag, 15 Uhr (Sportplatz Köndringen)

Für Köndringen geht es um nichts mehr. Prechtal steht noch mit einem Fuß im Abstiegskampf. In dieser Situation wird Prechtal ein paar Prozentpunkte mehr drauflegen und das Spiel gewinnen. 1:2.

SV Endingen – SV Blau-Weiß Waltershofen

Sonntag, 15 Uhr (Erletal-Stadion Endingen)

Für Endingen wird es allmählich schwierig. Sie haben den Klassenerhalt zwar noch nicht abgeschrieben, aber es wird von Spiel zu Spiel immer kniffliger. Waltershofen hat zuletzt zwei kleine Dämpfer bekommen, trotzdem sehe ich in ihnen eine der stärksten Mannschaften in der Liga. In den vorigen Spielen war Waltershofen personell etwas geschwächt – wenn diese Spieler zurück sind, werden sie die Begegnung für sich entscheiden. 2:3.

SV Kirchzarten – FC Bad Krozingen

Sonntag, 15 Uhr (Dreisamtalstadion Kirchzarten)

Vor Kirchzarten kann ich nur den Hut ziehen: Sie haben kaum Punkte, motivieren sich Woche für Woche neu und versuchen, das Beste daraus zu machen, und lassen sich auch nie abschießen. Bad Krozingen spielt für ihre Verhältnisse unter den Möglichkeiten. Die haben sich die Saison sicher anders vorgestellt. Trotzdem tippe ich auf einen Sieg für Bad Krozingen. 1:3.

SG Simonswald/Obersimonswald – SV Rot-Weiss Glottertal

Sonntag, 15 Uhr (Schlossbergarena Simonswald)

Hier tippe ich kein Ergebnis. Wenn wir vor eigener Kulisse die Leistung zeigen – wie wir es in der Saison schon regelmäßig getan haben –, sehe ich gute Chancen. Wir wollen einen Heimsieg landen, aber wir sind vor der Glottertäler Offensive gewarnt.

SV Biengen – SpVgg. Gundelfingen/Wildtal

Sonntag, 15 Uhr (Sportplatz Biengen)

Biengen ist für mich schwer einzuschätzen, aber sie bringen gute Qualität auf den Platz. Gundelfingen/Wildtal steht zu Recht auf dem Tabellenplatz und bringt alles mit, was eine Topmannschaft auszeichnet. Dennoch denke ich, dass es für Biengen nach der hohen Niederlage gegen Ihringen (1:5) nun in die andere Richtung geht. 2:2.

SG Ihringen/Wasenweiler – FC Freiburg-St. Georgen

Sonntag, 15 Uhr (Nachtwaid Ihringen)

In Ihringen ist schwer zu spielen. Auf dem tiefen Platz zeigen sich die Ihringer sehr heim- und kampfstark. Die Mannschaft hat in Biengen gezeigt, dass sie sich im Abstiegskampf noch nicht aufgegeben hat. St. Georgen hat eine junge, hungrige Truppe. Ich tippe hier auf ein 1:1.

SG Freiamt-Ottoschwanden – SpVgg. Untermünstertal

Sonntag, 15 Uhr (Sportplatz Freiamt)

Eine interessante Begegnung! Freiamt-Ottoschwanden hat sich nach einer kleinen Schwächephase gefangen. Untermünstertal spielt dank der Rückkehrer eine gute Rückrunde, aber ich denke, Freiamt nutzt den Heimvorteil und gewinnt 2:0.

SC Reute spielfrei

Aufrufe: 011.4.2024, 21:37 Uhr
Jürg Schmidt (BZ)Autor