2024-05-22T11:15:19.621Z

Allgemeines
Keeper Stefan Fängewisch fehlt den Kammerbergern wegen einer Rotsperre.
Keeper Stefan Fängewisch fehlt den Kammerbergern wegen einer Rotsperre. – Foto: Foto: FuPa

„Wir müssen da was mitnehmen“: SpVgg Kammerberg steht plötzlich unter Zugzwang

Die SpVgg muss sich in Attaching gewaltig strecken

Lange Zeit stand die SpVgg Kammerberg tabellarisch gut da. Doch die Spielvereinigung ist zuletzt häufig eingebrochen und brauch wieder Punkte.

Attaching/Kammerberg – Die Fußballer der SpVgg Kammerberg vergaßen zwar nie, vorsorglich den Blick auch nach unten zu richten, doch lange Zeit waren sie im oberen Tabellendrittel der Bezirksliga Nord angesiedelt. Das hat sich mittlerweile geändert – und deshalb stehen die Kammerberger am Samstag (14 Uhr) im Landkreis-Derby beim BC Attaching unter Zugzwang.

„Wir müssen da was mitnehmen“, fordert Spielertrainer Matthias Koston. Doch das wird schwierig. Denn der BCA steht nicht zu Unrecht dort, wo die Kammerberger Kicker gerne wären: auf dem vierten Tabellenplatz.

„Die Attachinger haben eine unheimliche Mentalität. Sie sind erfahren und kämpferisch stark“, betont Koston. Der vielleicht größte Unterschied ist allerdings eine Personalie: „Sie haben einen Stürmer, der ihnen ungefähr 15 Tore pro Saison garantiert. Den haben wir nicht.“ Der SpVgg-Spielertrainer meint damit Didier Nguelefack, der den Attachingern auch in schwächeren Spielen im Alleingang Punkte sichern kann. Und der, falls er nicht trifft, zumindest die Defensive mit seinen Dribbelkünsten auf Trab hält.

Die Hausherren stehen aktuell wesentlich besser da

Auch aus diesem Grund haben die Kammerberger als Tabellenachter fünf Zähler weniger auf dem Konto als der BCA, der an diesem Spieltag nicht nur den direkten Klassenerhalt klarmachen kann, sondern auch die Chance hat, auf Rang drei zu klettern. „Es schaut ganz gut aus“, sagt Trainer Enes Mehmedovic. Das gilt auch für den Kader: Marvin Haug wird zwar beruflich bedingt fehlen, und hinter Manuel Thalhammer sowie Franz Gamperl stehen nach Krankheiten noch Fragezeichen, doch die anderen Spieler sind fit. „Wir haben ja einen guten Kern“, weiß Mehmedovic. Und weiter: „Wenn wir gut aufgestellt sind, hat es jede Mannschaft schwer gegen uns.“ Das wollen die Attachinger auch gegen Kammerberg zeigen.

Die SpVgg-Fußballer können ebenfalls jeden Gegner schlagen – oder zumindest ärgern. Dies haben sie in den vergangenen Wochen gegen die Topteams SV Manching und FC Schwabing bewiesen. Doch zu häufig folgen dann kleine Einbrüche. Auch deshalb ist Attaching praktisch gesichert, während die Spielvereinigung unter Zugzwang steht. Andreas Huber wird die Partie beim BCA verpassen, Torhüter Stefan Fängewisch fehlt rotgesperrt. Dafür kehrt Stefan Aust zurück. „Vom Kader her sieht es sehr gut aus“, betont Koston. Damit es nach dem Spiel auf dem Punktekonto besser aussieht, müssen sich die Kammerberger allerdings gewaltig strecken.

Aufrufe: 019.4.2024, 19:31 Uhr
Moritz StalterAutor